Nordrhein-Westfalen - Ausflugsziele

Wanderwege, Wanderregionen und Wanderziele in NRW

Auf dieser zu den Wanderzielen in Deutschland gehörenden Seite stellen wir eine Auswahl von beliebten Wanderwegen und Wanderregionen in Nordrhein-Westfalen vor. Hierzu gehören Berglandschaften, Aussichtstürme, umwanderbare Seen, Baumwipfelpfade, Naturattraktionen und eine der größten Parkanlagen in Deutschland.

Außerdem beschreiben wir in der Rubrik zoologische Anlagen auch einige Wildparks.

Wanderwege, Wanderregionen und Wanderziele in Nordrhein-Westfalen:

Hermannsweg im Teutoburger Wald
156 Kilometer ist der auf der Kammlinie des Teutoburger Waldes verlaufende Wanderweg lang. Er besitzt viele Naturschönheiten, Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkte, weshalb er zu den schönsten Höhenwanderwegen in Deutschland gehört.
Externsteine
Die markanten Sandstein-Felsformationen im südlichen Teutoburger Wald sind ein großartiges Naturdenkmal, das der Legende nach auch Heiligtum und Kultplatz der vorchristlichen Sachsen war.
Dörenther Klippen
Eine vier Kilometer lange Aneinanderreihung von Felsformationen zwischen Ibbenbüren und Tecklenburg, die zu den schönsten Wanderzielen im Teutoburger Wald gehören. Einige dieser großen Felsengebilde haben sogar eigene Namen, wie der Dreikaiserstuhl und das sagenumwobene Hockende Weib.
Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald
Das 1875 vollendete, monumentale Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald erinnert an die Varusschlacht im Jahre 9, als von den germanischen Cheruskern ein 25.000 Mann starkes römisches Besatzungsheer vernichtend geschlagen wurde.
Rothaarsteig
Ähnlich wie der Rennsteig im Thüringer Wald führt seit 2001 ein 154,80 km langer Wanderweg auf der Kammlinie des Rothaargebirges entlang. Der Wanderweg verbindet die beiden Städte Brilon in Nordrhein-Westfalen und Dillenburg in Hessen.
Plästerlegge
Mit einer Höhe von 20 Metern ist das in einem Naturschutzgebiet bei Bestwig-Wasserfall liegende Naturschauspiel der höchste Wasserfall in Nordrhein-Westfalen und damit ein lohnendes Ausflugsziel im Rothaargebirge.
Panorama-Erlebnis-Brücke in Winterberg
Auf der einmaligen Brückenanlage können Freizeitsportler in der reizvollen Landschaft des Rothaargebirges von oben beobachtet werden. Außerdem gehören zur Brücke Aussichtsplattformen und Spaßelemente. Da sich die Anlage auf dem Erlebnisberg Kappe befindet, können zudem mit einer Sommerrodelbahn, einem Bikerpark und einem Kletterpark noch weitere Freizeitangebote genutzt werden.
Felsenmeer bei Hemer
Oberhalb der Heinrichshöhle liegt das zu den nationalen Geotopen gehörende Felsenmeer, das durch einstürzende Hohlräume entstand. Es kann jederzeit kostenlos besichtigt werden. Möglich ist aber auch eine geführte Exkursion von der naheliegenden Heinrichshöhle aus.
Hohensyburg, Kaiser-Wilhelm-Denkmal und Vincketurm
Oberhalb eines Steilhanges am heutigen Hengsteysee steht eine ursprünglich aus dem 8. Jahrhundert stammende Burgruine. Sie ist heute der Namensgeber eines Ausflugsgebietes, in dem es gleich eine Vielzahl von Touristen- und Freizeitangeboten gibt. Hierzu gehören unter anderem das Kaiser-Wilhelm-Denkmal, die Spielbank Hohensyburg, ein bergbaugeschichtlicher Wanderweg und eine Ausleihstation für Tret- und Ruderboote. Auch die Reste einer Standseilbahn sind noch zu erkennen.
Narzissenwanderung in der Eifel
Im Naturschutzgebiet Perlenbach-Fuhrtsbachtal und im Oleftal bei Hellenthal wachsen die bundesweit größten Bestände an wilden Narzissen. Von Ende März bis Anfang Mai gehört die an der Grenze zu Belgien liegende Region deshalb zu den attraktivsten Ausflugsregionen in NRW.
Schloss Drachenburg in Königswinter
Oberhalb von Königswinter erheben sich die Berge des Siebengebirges. Entlang einer Zahnradbahnstrecke können hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten bewundert werden. Zu den Haupatttraktionen zählt hierunter das eigentlich als Villa erbaute Schloss Drachenburg, in dem eine prunkvolle Gründerzeitausstattung bestaunt werden kann.
Burg Drachenfels in Königswinter
Der mit einer Drachensage verknüpfte Drachenfelsen mit der oberhalb des Rheins thronenden Burgruine gehört zu den bekanntesten Ausflugszielen im Rheinland. Bereits seit 1883 ist die Burg deshalb das Ziel der von Königswinter aus startenden Zahnradbahn. Beliebt ist der Berg aber auch wegen seiner guten Aussicht.
Historische Gartenanlagen in Kleve
Ab 1647 wurden am damaligen Stadtrand von Kleve für Johann Moritz von Nassau-Siegen riesige Park- und Gartenanlagen angelegt. Hiervon ist noch ein großer erwanderbarer Teil vorhanden, der zu den schönsten Parkanlagen in Deutschland gehört. Außerdem gab es hier einmal einen Kurbereich.
Anholter Schweiz
Unweit der Burg Anholt wurde rund um einen See für Fürst Leopold zu Salm-Salm ein ungewöhnlicher Landschaftspark geschaffen. Mittels felsiger Uferpartien und einem Schweizer Haus wollte er an seine Hochzeitsreise an den Vierwaldstätter See erinnert werden. Heute ist die über 100 Jahre alte Anlage ein Biotopwildpark und somit ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie.

Weitere Wanderwege, Wanderregionen und Wanderziele in Nordrhein-Westfalen:

  • Römerkanal-Wanderweg - Entlang der vor 2.000 Jahren von den Römern erbauten Eifelwasserleitung führt von Nettersheim bis nach Köln-Sülz ein 111 Kilometer langer Wanderweg, an dem zahlreiche Überreste und Rekonstruktionen der zum Teil als Aquädukt und zum Teil unterirdisch angelegten Wasserleitung des Römischen Reiches zu sehen sind. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Römerkanal-Wanderweg.
  • Rheinsteig - Ein von Bonn nach Schloss Biebrich in Wiesbaden verlaufender Fernwanderweg, der auf der rechten Rheinseite bergauf und bergab durch Weinberge und Wälder dem Mittelrhein folgt und dabei fantastische Ausblicke bietet sowie an vielen bedeutenden Sehenswürdigkeiten vorbeiführt. Informationen unter www.rheinsteig.de.
  • Bruchhauser Steine - In der Nähe des Rothaarsteigs stehen oberhalb des Gierskoppbachtals vier bis zu 90 m hohe Felsen aus Porphyr. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Bruchhauser Steine.
  • Hochheide Neuer Hagen - Durch intensive Beweidung entstand in der Nähe des Ettelsbergs eine einzigartige Heidelandschaft, die durch das regelmäßige Entfernen von sogenannten Gehölzanflug in ihrem ursprünglichen Aussehen bewahrt wird. Zum Neuen Hagen gehört außerdem ein 17 ha großes Hochmoor. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Neuer Hagen.
  • Waldskulpturenweg - Quer zum Rothaarsteig führt zwischen Bad Berleburg und Schmallenberg ein 22 km langer, mit Skulpturen ausgestatteter Wanderweg durch das Rothaargebirge. Informationen unter www.waldskulpturenweg.de.
  • Kahler Asten - Zweifellos ist der 840,7 m hohe Berg im Rothaargebirge die bekannteste Erhebung in Nordrhein-Westfalen. Von einem Aussichtsturm, den Astenturm, kann man eine wunderschöne Aussicht auf das Rothaargebirge und das Sauerland genießen. Bei klarer Sicht ist sogar der Brocken im Harz zu sehen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Kahler Asten.
  • Hennesee - Am oberhalb von Meschede liegenden Stausee Hennesee gibt es zwei Badebereiche, mehrere idyllisch verlaufende Wanderwege und zahlreiche weiter Freizeitmöglichkeiten. Besonders beliebt sind im Sommer die Rundfahrten mit einem Fahrgastschiff. Informationen unter www.hennesee.de.
  • Wilzenbergturm - Seit 1889 bietet der in Stahlskelettbauweise errichtete Aussichtsturm auf dem 658 Meter hohen Wilzenberg bei Schmallenberg eine sehr gute Aussicht in das Rothaargebirge. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wilzenbergturm.
  • Rhein-Weser-Turm - Der markante Turm steht in 700 m Höhe auf dem Kamm des Rothaargebirges, unmittelbar am Rothaarsteig, und bietet eine tolle Aussicht über die Wälder des Sauerlandes. Hier befindet sich die Wasserscheide zwischen Rhein und Weser. Informationen unter www.rhein-weser-turm.de.
  • Pfannenbergturm - Weite Teile des Siegerlands und des Westerwalds können von dem 20 Meter hohen Aussichtsturm auf dem Pfannenberg, der höchsten Erhebung in der Umgebung von Siegen, überblickt werden. Der Aussichtsturm ist deshalb ein beliebtes Wanderziel. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Pfannenbergturm
  • Velmerstot - Bei der Velmerstot handelt es sich um die höchste Erhebung im Eggegebirge. Genaugenommen gibt es sogar zweimal die Velmerstot, einmal die Preußische Velmerstot und einmal die Lippische Velmerstot. Die beiden nebeneinanderliegenden Berge sind ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel mit toller Aussicht, für die auch der 2003 errichtete Eggeturm sorgt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Velmerstot.
  • Hohler Stein bei Kallenhardt - Bei dem Hohlen Stein handelt es sich um eine weitere Höhle im Umland von Warstein, die durch Funde aus der Stein- und Eisenzeit berühmt wurde. Sie ist ein lohnendes Wanderziel und kann als Naturdenkmal besichtigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Hohler Stein (Kallenhardt).
  • Lörmecke-Turm bei Warstein - Der 35 Meter hohe Aussichtsturm gehört zu den neueren Ausflugszielen im Rothaargebirge. Er besteht aus einer Holz- und Stahlkonstruktion und wurde 2008 an der höchsten Stelle des Warsteiner Waldes eingeweiht. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Lörmecke-Turm.
  • Köterberg - Mit einer Höhe von 495,8 m ü. NN ist der zwischen Lügde und Holzminden liegende Köterberg die höchste Erhebung des Lipper Berglands. Sie ist durch einen Fernmeldeturm bereits von weitem zu sehen. Der Berg ist ein beliebtes Ausflugsziel, da er kaum bewaldet ist und somit eine gute Fernsicht bietet. Vor Ort gibt es auch ein Gasthaus. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Köterberg.
  • Zwillbrocker Venn - Das Zwillbrocker Venn ist ein an der Grenze zu den Niederlande liegendes, aus einem Torfmoor entstandenes Natur- und Vogelschutzgebiet mit in freier Natur lebenden Flamingos. Es kann auf Rundwegen erkundet werden und besitzt mehrere Aussichtsplattformen. Ein Besucherzentrum informiert zudem anhand einer Ausstellung über die Pflanzen und Tiere der Region. Sehenswert ist außerdem die Barockkirche St. Franziskus mit dem zwischen Jahrhunderte alten Eichen verlaufenden ehemaligen Prozessionsweg. Informationen unter www.bszwillbrock.de.
  • Naturpark Hohe Mark - Mit seinen reichlich vorhandenen kulturellen Sehenswürdigkeiten und seiner landschaftlichen Fülle besitzt der besonders geschützte Landschaftsraum eine Vielzahl an Ausflugszielen. Informationen unter www.naturpark-hohemark.de.
  • Panarbora-Park mit Baumwipfelpfad - Ein 1635 Meter langer Baumwipfelpfad in bis zu 23 Metern Höhe ist das Herzstück des Naturerlebnisparks am Stadtrand von Waldbröl. Weitere Attraktionen sind der Sinnesparcours, das Höhlenlabyrinth, der Heckenirrgarten und der Abenteuerspielplatz. Informationen unter www.panarbora.de.
  • Biggesee im Naturpark Ebbegebirge - Mit seinen umliegenden Wäldern und Wiesen ist der im Zentrum des Naturparks Ebbegebirge liegende Stausee ein kleiner Touristenmagnet. Neben Bade- und Wassersportmöglichkeiten gibt es auch Fahrgastschiffe und einen Rundwanderweg. Informationen zur Schifffahrt auf dem Biggesee unter www.biggesee.de.
  • Liblarer See bei Erftstadt - Mit seinem Freibad und den umliegenden Wald- und Wanderwegen im Naturschutzgebiet der Ville-Seenplatte ist der künstlich angelegte See ein beliebtes Sommerausflugsziel. Lage des Liblarer Sees auf der NRW-Landkarte von OpenStreetMap.



Weihnachtsgeschenke bei Amazon

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.