Nordrhein-Westfalen - Ausflugsziele

Höhlen, Schaubergwerke und Besucherbergwerke in NRW

In Nordrhein-Westfalen gibt es viele Schauhöhlen, Besucherbergwerke und Bergwerksmuseen, die zu den beliebten Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten gehören. Besonders in den Karstregionen des Sauerlandes und des Märkischen Landes besitzen viele Höhlen zudem interessante Tropfsteinbildungen. Wie wäre es also einmal mit einem Ausflug in die Unterwelt von NRW?

Höhlen, Schaubergwerke und Besucherbergwerke in Nordrhein-Westfalen:

Heinrichshöhle in Hemer
Eine als Schauhöhle ausgebaute Tropfsteinhöhle mit über 20 Meter hohen Klüften und Spalten, in der einst Höhlenbären und Höhlenhyänen hausten. Deshalb sind in der Heinrichshöhle auch das Skelett eines Höhlenbärens und das Modell einer Höhlenhyäne ausgestellt.
Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Das auf den ersten Blick wie ein richtiges Bergwerk wirkende Museum wird als das größte Bergbaumuseum der Welt bezeichnet. Es besitzt einen echten Förderturm, einen befahrbaren unterirdischen Stollen und 12.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche mit spannenden Exponaten.
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund
In dem seit 1966 stillgelegten Bergwerk können die harten Arbeits- und Lebensbedingungen der Bergleute nachvollzogen werden, aber auch der einstige Zeitgeist, als die Unternehmen des Steinkohlebergbaus noch viel Geld verdienten. Die Ausstellung des an der Route der Industriekultur liegenden und zum Westfälischen Landesmuseum für Industriekultur gehörenden Museums bietet außerdem auch Kindern spannende Erlebnismöglichkeiten.
 

Höhlen, Schaubergwerke und Besucherbergwerke in Nordrhein-Westfalen:

  • Atta-Höhle bei Attendorn im Sauerland - Auf einer Länge von zwei Kilometern kann man bei der Stadt Attendorn eine der schönsten und größten Tropfsteinhöhlen Deutschlands begehen. Informationen unter www.atta-hoehle.de

  • Kluterthöhle bei Ennepetal - Die im südlichen Ruhrgebiet liegende Höhle ist durch Auswaschungen entstanden und fast 5,5 km lang. Neben normalen Schauführungen werden auch Abenteuerbegehungen mit Helm und Taschenlampe angeboten. Informationen unter www.kluterthoehle.de.

  • Aggertalhöhle im Oberbergischen Kreis - Auf einer Länge von 270 m kann man bei einer Führung die 1071 m lange Höhle besichtigen, die durch Auswaschungen entstand. Informationen unter www.aggertalhoehle.de.

  • Dechenhöhle Iserlohn - Die im nördlichen Sauerland (Iserlohn im Märkischen Kreis) liegende Tropfsteinhöhle gehört zu den beliebtesten Schauhöhlen in Deutschland. Neben der Höhle befindet sich außerdem das Deutsche Höhlenmuseum Iserlohn. Informationen unter www.dechenhoehle.de.

  • Reckenhöhle in Balve-Binolen (Balve) - In der felsigen Karstregion des Hönnetals im Märkischen Land liegende Tropfsteinhöhle, die seit 1890 als Schauhöhle zu besichtigen ist. Informationen unter www.reckenhoehle.de.

  • Wiehler Tropfsteinhöhle - Südlich der Stadt Wiehl liegende Schauhöhle, zu der auch ein Waldlehrpfad und mehrere Wildgehege gehören. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wiehler Tropfsteinhöhle.

  • Zeche und Kokerei Zollverein in Essen - Die 1986 stillgelegte Zeche sowie die Kokerei sind Industriedenkmäler und gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO. Zu besichtigen sind der Museumspfad "Weg der Kohle" und verschiedene Kunst- und Designausstellungen. Informationen unter www.zollverein.de.

  • Zeche Nachtigall in Witten - Im Ruhrtal von Witten wird man in dem stillgelegten Bergwerk in die Zeit des Beginns des Kohleabbaus zurückversetzt, als man noch waagerechte Stollen in die Hänge trieb, denen später die ersten Schächte in die Tiefe folgten. Informationen unter www.zeche-nachtigall.de.

  • Erzbergwerk Ramsbeck bei Bestwig im Sauerland - Mit der originalen Grubenbahn werden die Gäste dieses Besucherbergwerks rund 1,5 km in das Stollensystem gefahren um dort zu erfahren, wie einst der Abbau von Blei und Zink in diesem Bergwerk stattfand. Über Tage gibt es außerdem ein Bergwerksmuseum. Informationen unter www.besucherbergwerk-ramsbeck.de.

  • Besucherbergwerk Kilianstollen in Marsberg im Sauerland - In dem einstigen Kupferbergwerk von Marsberg können die Besucher im Sommerhalbjahr während einer Führung viele interessante Details zur Kupfergewinnung erfahren. Informationen unter www.kilianstollen.de.

  • Bergwerk Kleinenbremen bei Porta Westfalica - Ein Besucherbergwerk mit unterirdischem See (Blaue Lagune). Das durch den Abbau von Eisenerz entstandene Bergwerk wurde von der Akademie der Geowissenschaften in Hannover zum Nationalen Geotop erklärt. Informationen unter www.bergwerk-kleinenbremen.de.

  • Bilsteinhöhle bei Warstein - Ein Höhlensystem im Warsteiner Wald (Naturpark Arnsberger Wald) mit interessanten Tropfsteingebilden, das seit 1888 als Schauhöhle zu besichtigen ist. Informationen unter www.bilsteinhoehle.de.

  • Hohler Stein bei Kallenhardt (Warstein) - Bei dem Hohlen Stein handelt es sich um eine weitere Höhle im Umland von Warstein, die durch Funde aus der Stein- und Eisenzeit berühmt wurde. Sie ist ein lohnendes Wanderziel und kann als Naturdenkmal besichtigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Hohler Stein (Kallenhardt).

  • Kakushöhle bzw. Kartsteinhöhle bei Mechernich-Dreimühlen - Eine frei begehbare Höhle mit Nebenhöhle, in dem einmal der Riese Kakus gehaust haben soll. Tatsächlich wurde sie sowohl von den Neanderthalern als auch von Neuzeitmenschen immer mal wieder bewohnt. Sie befindet sich an einer 20 Meter hohen Felswand und ist von einem Parkplatz an der Bundesstraße 477 leicht zu erreichen. Lage der Kakushöhle mit OpenStreetMap.




Weihnachtsgeschenke bei Amazon

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.