Deutschland - Urlaubsziele

Ausflug und Urlaub in der Eifel

Blick auf Monschau in der Eifel

Blick auf das Eifelstädtchen Monschau

ie Eifel ist eine der abwechslungsreichsten und interessantesten Mittelgebirgslandschaften in Deutschland. Genau genommen besteht das zwischen Mosel, Mittelrhein und Aachen liegende Gebiet sogar aus mehreren sehr unterschiedlichen Geländeformen. Ein großer Teil der Landschaft besteht aus welligen Hochflächen, die von tief eingeschnittenen und teils felsigen Flusstälern durchzogen wird, in die sich romantisch liegende kleine Städte und Ortschaften schmiegen. Daneben gibt es aber auch deutlich sichtbare Erhebungen und Landrücken auf denen sich oft Aussichtstürme befinden. Der höchste Berg der Eifel ist der 747 Meter hohe erloschene Vulkan der Hohen Acht. Die vulkanischen Ursprünge sind eine weitere Besonderheit eines Teils der Eifel, die auch Vulkaneifel genannt wird. Basaltkegel und Kraterseen (Maare) bilden hier ganz eigene Landschaftsformen. Zum Teil gibt es sogar noch kleine vulkanische Aktivitäten, so treten zum Beispiel im Laacher See vulkanische Gase aus dem Wasser.

Bereits in frühester Zeit wurde die Eifel vom Menschen besiedelt. Zahlreiche Zeugnisse der verschiedensten Epochen, aus der Steinzeit und der Antike bis zur Neuzeit, sind als wertvolle kulturelle Hinterlassenschaften auch wichtige touristische Attraktionen der Eifel. Besonders erwähnenswert sind hierbei die römischen Bauwerke in Trier und die romanische Klosterkirche Maria Laach. Eine weitere Eigenart sind die riesigen Hecken auf den hoch liegenden Ebenen. Sie bestehen meist aus Rotbuchen, sind zum Teil bis zu 10 Meter hoch und schützen die Bauernhöfe vor den starken Winden.

Durch die Verbindung vielseitiger Erscheinungsformen der Natur mit den umfangreichen kulturellen Werten und den umliegenden romantischen Flusstälern von Mosel und Mittelrhein ist die sowohl in Rheinland-Pfalz als auch in Nordrhein-Westfalen liegende Eifel eine der lohnenswertesten Urlaubsregionen in Deutschland.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Eifel:

Monschau
Mit ihren verschachtelten Fachwerkhäusern und barocken Wohnhäusern gehört die im wildromantischen Tal der Rur liegende Kleinstadt zu den beliebtesten Touristenzielen in der Eifel. Monschau besitzt über 200 Baudenkmäler und mehrere kulturhistorisch wertvolle Museen, wie das Rote Haus mit seiner komplett erhaltenen Inneneinrichtung, weshalb die Stadt zurecht als Perle der Eifel bezeichnet wird.
Bad Münstereifel
Wie keine weitere Stadt des Rheinlandes, bewahrte die Kleinstadt in der Eifel ihr mittelalterliches Stadtzentrum, das zusammen mit der nahezu komplett erhaltenen Stadtmauer vollständig unter Denkmalschutz steht.
Maria Laach
Die hervorragend erhaltene sechstürmige Kirche der Abtei Maria Laach, am Laacher See in der Eifel, gilt als eines der schönsten Baudenkmäler der romanischen Baukunst in Deutschland.
Burg Eltz
Eine der schönsten Burgen Deutschlands, die sich bereits seit mehr als 800 Jahren im Besitz der Grafen von Eltz befindet und nie erobert oder zerstört wurde.
Schloss Bürresheim
Mit ihren vielen Türmen und spitzen Dächern sowie ihrer rustikalen und gedrungenen Ausstrahlung erinnert die aus einer mittelalterlichen Burg entstandene Anlage an ein Märchenschloss.
Narzissenwanderung in der Eifel
Im Naturschutzgebiet Perlenbach-Fuhrtsbachtal und im Oleftal bei Hellenthal wachsen die bundesweit größten Bestände an wilden Narzissen. Von Ende März bis Anfang Mai gehört die an der Grenze zu Belgien liegende Region deshalb zu den attraktivsten Ausflugsregionen in NRW.
Burg Satzvey
Eine romantische Wasserburg aus der Zeit des Mittelalters, die als eine der schönsten Wasserburgen des Rheinlands gilt und bis zum heutigen Tag von einer Grafenfamilie bewohnt wird. In und an der zwischen Mechernich und Euskirchen liegenden Burg gibt es mehrere touristische Erlebnisangebote.
Burg Nideggen
Im Mittelalter besaß die auf einem steilen Felsen errichtete Burg den Ruf, uneinnehmbar zu sein. Heute ist die zum Teil als Ruine erhaltene Befestigungsanlage eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Eifel. Ein besonderer Besuchermagnet ist das Burgenmuseum mit seinen Ritterrüstungen, Burgenmodellen und dem Verlies, in dem einst hochrangige Personen gefangengehalten wurden.
Eifelpark
In dem Wild- und Freizeitpark können die kleinen und großen Besucher sowohl Naturschauspiele mit Wildtieren erleben, als auch lustige Shows auf zwei Theaterbühnen sowie spannende Abenteuer auf der Sommerrodelbahn, auf der Achterbahn und bei weiteren Attraktionen. Der Eifelpark hat das ganze Jahr über täglich geöffnet, also auch bei Regen und im Winter.
Dauner Maare
Als die blauen Augen der Vulkaneifel werden die Dauner Maare auch bezeichnet. Es handelt sich hierbei um drei kreisrunde Seen in ehemaligen Vulkankratern, die ein beliebtes Wandergebiet mit Aussichtspunkten und Badestellen sind.

www.natur-und-geopark-vulkaneifel.de
Über 270 Vulkane erzeugten in der Eifel eine faszinierende Landschaft, die bis zum heutigen Tag über einer 1000 bis 1400° C heißen Zone liegt und von der auch in Zukunft vulkanische Aktivitäten zu erwarten sind.

Die Flusstäler an der Eifel mit ihren Sehenswürdigkeiten:

Mosel
Von den Bergen und Felsen des Hunsrücks und der Eifel eingeschlossen, gilt das Moseltal mit seinen romantischen Weindörfern, alten Burgen und reizvollen Städten als die schönste Flusslandschaft Deutschlands.
Mittelrhein
Als romantisches Tal bildet der Mittelrhein mit seinen felsigen Berghängen und mehr als 60 Burgen und Schlössern sowie an den Hängen klebenden kleinen Weinbauernstädten eine einzigartige Landschaft.
 

Weitere Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Eifel, die auch von den Seitenbesuchern eingetragen wurden:

  • Gemeinde Blankenheim - Ein besonderes Kuriosum der mittelalterlichen Ortschaft ist die Ahrquelle, die im Keller eines Fachwerkhauses entspringt. Überragt wird der Ort, in dem auch zwei historische Stadttore stehen, von der Grafenburg Blankenheim. Informationen unter www.blankenheim.de und www.blankenheim-ahr.de.
  • Neuerburg Eifel - Die Stadt ist eigentlich nur ein kleiner Marktflecken mit verwinkelten Gassen. Trotzdem befinden sich mit dem ehemaligen Vogtgebäude, der Burganlage und Resten der Stadtmauer gleich mehrere Sehenswürdigkeiten in dieser mittelalterlich geprägten Kleinstadt. Informationen unter www.neuerburg-eifel.de.
  • Schloss Malberg - Das Schloss ist tatsächlich ein ganzer Barockkomplex, der aus zwei Hauptgebäuden, mehreren Nebengebäuden sowie zwei Gartenbereichen besteht und auf einem Berg in einer Flussschleife der Kyll liegt. Informationen unter www.schloss-malberg.de.
  • Kloster Himmerod (zwischen Großlittgen und Eisenschmitt) - Die Zisterzienser-Abtei in der Eifel besitzt eine wunderschöne Barockkirche in deren Innerem sich eine berühmte von Johannes Klais gebaute Orgel befindet. Informationen unter www.kloster-himmerod.de.
  • Burg Rittersdorf - In dem kleinen Ort Rittersdorf befindet sich eine Wasserburg mit Bauwerken aus dem 13. Jahrhundert, die wie ein kleines Märchenschloss aussieht und zum Teil als Heimatmuseum hergerichtet ist. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Rittersdorf
  • Naturpark Hohes Venn-Eifel - Besonders typisch für den Naturpark sind die großen Hochmoorflächen, welche sich durch hohe Niederschlagsmengen gebildet haben. Der Naturpark liegt grenzüberschreitend in Rheinland-Pfalz und in Belgien. Informationen unter www.naturpark-hohesvenn-eifel.de
  • Wildpark Daun - Eine 8 km lange Autostraße führt durch offene Gehege in denen man europäische Wildtiere wie in freier Wildbahn beobachten kann. Informationen unter www.wildpark-daun.de
  • Burg Lissingen - Die ehemalige Wasserburg an der Kyll blieb im Laufe ihrer Geschichte unzerstört und besitzt architektonische Elemente von der Gotik bis zur Neuzeit. Informationen unter www.burg-lissingen.de.
  • Schloss Hamm - Die gut erhaltene spätmittelalterliche Burg- und Schlossanlage steht auf einem Berg in der Eifel und ist im Besitz der Grafenfamilie von und zu Westerholt und Gysenberg. Informationen unter www.schlosshamm.de.
  • Nürburg - Berühmt ist Nürburg für die hiesige Rennstrecke, auf der internationale Autorennen stattfinden und zu der ein Rennsportmuseum gehört. Weniger bekannt ist dagegen die Burg Nürburg, eine wildromantische Burgruine, von der man eine tolle Aussicht auf die Nordkurve des Nürburgringes hat. Informationen unter www.nuerburg.de und www.erlebnis-welt-nuerburgring.de.
  • Burg Pyrmont - Die Burg steht in der Nähe von Burg Eltz und gehörte auch eine Zeit lang den Grafen von Eltz. Die Befestigung steht auf einem Felsen über einem Wasserfall der Eltz und wird wegen ihres beeindruckenden Aussehens oft als schönste Ruine der Eifel bezeichnet. Informationen unter www.burg-pyrmont.de.
  • Felsenkeller Brauerei-Museum - Alte Brauerei-Gerätschaften in Monschau inklusive Infos über Bier und Bierbrauen. Informationen unter www.brauerei-museum.de.
  • Historische Senfmühle in Monschau - In einer historischen Mühle in Monschau kann man die Herstellung von Senf erleben und gleich seinen Lieblingssenf aussuchen. Informationen unter www.senfmuehle.de.
  • Historische Senfmühle in Birgel - Museums- und Erlebniskomplex an einer alten Wassermühle in der Vulkaneifel. Informationen unter www.moulin.de.
  • Adler- und Wolfspark Kasselburg - Freiflugvorführung mit Steinadler, Falken, Milanen und Geiern auf der mittelalterlichen Kasselburg in Pelm bei Gerolstein. Informationen unter www.adler-wolfspark.de.
  • Lava-Dome Mendig - In drei Ausstellungsbereichen, dem Land der Vulkane, der Vulkanwerkstatt und der Zeit der Vulkane, wird über den Vulkanismus in der Eifel informiert. Hierzu gehört auch eine multimediale Show über die Geschichte großer Vulkanausbrüche. Außerdem kann ein in 32 Metern Tiefe liegender Vulkankeller besichtigt werden. Informationen unter www.lava-dome.de.
  • Vulkanpark Ost-Eifel - Mit dem Infozentrum Rauschermühle in Plaidt/Saffig, dem Römerbergwerk Meurin bei Kretz, dem Lava-Dome in Mendig, der Wingertsbergwand, dem Eppelsberg sowie zahlreichen weiteren Projekten informiert der Vulkanpark über den Vulkanismus in der Eifel. Informationen unter www.vulkanpark.com.
  • Naturkundemuseum Maria Laach - Eine Ausstellung mit anschaulichen Informationen über die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Informationen unter www.naturkundemuseum-maria-laach.de.
  • Bad Bertrich - In dem inmitten der Eifel liegenden Kurort befindet sich Deutschlands einzige Glaubersalztherme (Natrium-Sulfat-Hydrogenkarbonat-Therme). Sie entspringt dem vulkanischen Gestein mit einer Wärme von 32°C. Informationen unter www.bad-bertrich.de.
  • Wildgehege Hellenthal - Am Rande des Nationalparks Eifel beherbergt das von einer grandiosen Waldlandschaft umgebene Wildgehege viele Wildtiere der Region und auch solche, die hier einst heimisch waren. Außerdem gibt es eine große Anzahl an Haustieren, einen Streichelzoo und eine Greifvogelstation mit täglichen Flugschauen. Informationen unter www.wildgehege-hellenthal.de.
  • Römerkanal-Wanderweg - Entlang der vor 2.000 Jahren von den Römern erbauten Eifelwasserleitung führt von Nettersheim bis nach Köln-Sülz ein 111 Kilometer langer Wanderweg, an dem zahlreiche Überreste und Rekonstruktionen der zum Teil als Aquädukt und zum Teil unterirdisch angelegten Wasserleitung des Römischen Reiches zu sehen sind. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Römerkanal-Wanderweg.
  • Hochwildschutzpark Mechernich-Kommern - In dem 80 ha großen Wildpark können die Besucher in einem Gelände ohne Zäune mehreren europäischen Wildarten hautnah begegnen. Außerdem gibt es Gehege mit heimischen Kleintierarten, ein großes Spielgelände, einen Streichelzoo, Grillplätze, ein Restaurant und spezielle Angebote und Kurse, mittels derer die Gäste das Leben der Wildtiere besser kennenlernen. Informationen unter www.hochwildpark-rheinland.de.
  • Kakushöhle bzw. Kartsteinhöhle bei Mechernich-Dreimühlen - Eine frei begehbare Höhle mit Nebenhöhle, in dem einmal der Riese Kakus gehaust haben soll. Tatsächlich wurde sie sowohl von den Neanderthalern als auch von Neuzeitmenschen immer mal wieder bewohnt. Sie befindet sich an einer 20 Meter hohen Felswand und ist von einem Parkplatz an der Bundesstraße 477 leicht zu erreichen. Lage der Kakushöhle mit OpenStreetMap.
  • Eifel-Therme-Zikkurat - Vielfältige Erlebnis- und Entspannungsmöglichkeiten bietet das Freizeit- und Erlebnisbad in Mechernich. Die Anlage besitzt unter anderem einen großen Schwimmteich, Wasserfälle, Rutsche und eine riesige Saunaanlage. Informationen unter www.eifel-therme-zikkurat.de.
  • Monreal - Als Perle des Elztals gilt der kleine aus Fachwerkhäusern bestehende Ort, der auch oft als das schönste Dorf Deutschlands bezeichnet wird. Er liegt in einem engen Tal der Eifel und wird von den Ruinen der Löwen- und Philippsburg überragt. Informationen unter www.monreal-eifel.de.
  • Wildenburg bei Hellenthal - Durch ihre abgelegene Lage besitzt die auf einem Bergvorsprung stehende Burg immer noch ein sehr ursprüngliches Aussehen. Sie wird heute von einer Genossenschaft als Begegnungs-, Bildungs- und Erholungsstätte genutzt. Informationen unter www.wildenburg-eifel.de.
  • Kloster Steinfeld bei Kall - Im frühen 12. Jahrhundert wurde die auf einer Anhöhe stehende Anlage als Prämonstratenserabtei gegründet. Sie gehörte bald zu den bedeutendsten Klöstern im Heiligen Römischen Reich und ist bis zum heutigen Tag gut erhalten. Besonders sehenswert sind die romanische Basilika mit ihrer wertvollen Ausstattung, wie z.B. der König-Orgel, dem Hermann-Joseph-Grab und dem Hochaltar, der Kreuzgang und die Prälatur. Das Kloster ist heute im Besitz des Salvatorianerordens. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Kloster Steinfeld.
  • Genovevaburg in Mayen mit Eifelmuseum und Deutschem Schieferbergwerk - In Mayen steht die einst zur mittelalterlichen Stadtbefestigung gehörende Genovevaburg. In ihren Räumen befindet sich das Eifelmuseum, eine Ausstellung zum Schauen und Mitmachen zu den Themen Geologie, Mensch & Landschaft sowie Glaube & Aberglaube. Hochinteressant ist aber auch die Fahrt mit dem Aufzug in das 350 Meter lange Stollensystem unter der Genovevaburg, in dem sich ein Schiefermuseum befindet. Informationen unter www.eifelmuseum-mayen.de.
  • Tolli-Park in Mayen - Abenteuer, Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie bietet der Tolli-Park in Mayen. Ob Wasserspaß, Streichelzoo, Kinderzirkus oder Indoorpark, die große Palette an Spielangeboten lässt keine Langeweile aufkommen. Informationen unter www.tolli-park.de.
  • Eifelzoo in Pronsfeld/Lünebach - Eingebettet in die Wald- und Berglandschaft der Eifel zeigt der Tierpark sowohl einheimische als auch exotische Tiere (zum Teil auch in tropischer Pflanzenwelt). Außerdem fährt die 1,2 km lange Eifel-Zoo-Bahn durch den Park und die Eifel kann als Miniaturenlandschaft mit 30 Modellen sehenswerter Bauwerke bewundert werden. Informationen unter www.eifel-zoo.de
  • Burg Schönecken - Auch wenn von der Burg nur noch Ruinen vorhanden sind, ist deutlich erkennbar, dass es sich hierbei einmal um die wahrscheinlich größte Burg in der Eifel gehandelt hat. Die bis in das 13. Jahrhundert zurückreichende Anlage wird auch als Bella Costa bzw. Clara Costa bezeichnet. Sie wurde 1802 durch einen Brand zerstört. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Schönecken
  • Wallender Born in Wallenborn - Wie bei einem Springbrunnen wird das Quellwasser regelmäßig durch austretendes Kohlenstoffdioxid nach oben getrieben. Die eingefasste Quelle in Wallenborn, die an der Stelle einer vorher hier vorhandenen Mofette (Blubberloch) erbaut wurde, ist damit der einzige Kaltwassergeysir in der Eifel, der ohne technisches Zutun regelmäßig ausbricht. Allerdings braucht man etwas Geduld, denn die Ausbrüche finden im Abstand von zirka 35 Minuten statt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wallender Born.
  • Hohe Acht mit Kaiser-Wilhelm-Turm bei Nürburg - Mit einer Höhe von 747 m ü. NN ist die Hohe Acht der höchste Berg der Eifel. Dank des 1908/09 erbauten Kaiser-Wilhelm-Turms bietet er eine fantastische Aussicht. Er ist auf einem 1 km langen Wanderweg vom Berghotel Hohe Acht aus zu erreichen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Hohe Acht.
  • Burg Are in Altenahr - Auf einem Felsen thront oberhalb des romantisch liegenden Weinorts Altenahr die aus dem 12. Jahrhundert stammende Burgruine. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel, das über einen steilen Wanderweg durch das Torhaus Gymnicher Porz zu erreichen ist. Von Altenahr aus führt außerdem ein Sessellift auf die Ditschhardthöhe. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Are.
  • Sommerrodelbahn in Altenahr (Kalenborn) - Bei Altenahr können Kinder und Erwachsene auf einer Sommerrodelbahn ins Tal rauschen. Informationen unter www.sommerrodelbahn-altenahr.de.
  • Burg Olbrück - Mit ihrem 34 Meter hohen Wohnturm bildet die ansonsten nur noch als Ruine erhaltene Burg eine weithin sichtbar Landmarke über dem Brohltal. Sie steht auf einem 460 m hohen Phonolithkegel und besitzt mehrere Interaktivstände, die Auskünfte über die Ritterzeit und über weitere Sehenswürdigkeiten der Umgebung geben. Außerdem kann der Wohnturm bestiegen werden. Informationen unter www.burg-olbrueck.de.
  • Brohltalbahn - Eine Schmalspurstrecke mit dampfbetriebenem Zug, der auch Vulkan-Express genannt wird. Informationen unter www.vulkan-express.de.
  • Teufelsschlucht - Im Naturpark Südeifel gibt es in der Nähe von Irrel eine 1 bis 5 Meter breite Felsspalte, die durchwandert werden kann. Sie befindet sich am Ostrand des Ferschweiler Plateaus, an dem sich weitere Felsenlandschaften befinden. Deshalb ist die Teufelsschlucht auch ein beliebter Ausgangspunkt für weitere Wanderungen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Teufelsschlucht (Eifel)
  • Rurufer-Radweg - Auf einer Länge vor rund 180 km führt an der Rur ein Radfernweg entlang. Er beginnt im Hohen Venn in Belgien und endet an der Einmündung der Rur in die Maas im niederländischen Roermond. Touristisch besonders interessant, aber auch anspruchsvoll, ist der durch die Eifel (Rureifel) führende Teil der Strecke, bequemer zu befahren ist hingegen der Streckenabschnitt durch die Kölner Bucht und den nordrhein-westfälischen Kreis Heinsberg, an dem es auch einige Sehenswürdigkeiten gibt. Informationen unter www.rurufer-radweg.de.
  • Schwarzer Mann in der Schneifel - Mit einer Höhe von 698 m ist der Schwarze Mann die höchste Erhebung in der zur Eifel gehörenden Schneifel. Am Schwarzen Mann befindet sich ein gut erschlossenes Wandergebiet und das größte Wintersportgebiet von Rheinland-Pfalz. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer Mann
  • Kellerberg im Meulenwald - Bei Dierscheid befindet sich die höchste Erhebung des zur Eifel gehörenden Meulenwaldes. Der Gipfel ist 449 m hoch und mit einem 22 Meter hohen Aussichtsturm ausgestattet, weshalb der Kellerberg einen guten Rundumblick ermöglicht. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Kellerberg (Meulenwald).
  • Lieserpfad in der Vulkaneifel - Entlang des Flusses Lieser führt ein reizvoller Wanderweg, auf einer Länge von 42 km, von Daun über Manderscheid nach Wittlich. Er gilt als der die schönste Streckenwanderweg der Eifel, da er durch ein Tal führt, das frei von Auto- und Zugverkehr ist. Informationen unter www.lieserpfad.de.
  • Kronenburg - Ein pittoreskes Burgdorf auf einem Berg oberhalb der Kyll mit Burgruine, schmalen Gassen und Eisenhütten. Unterhalb des Dorfes liegt der als Badesee beliebte Kronenburger Stausee. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Kronenburg.
  • 2-Bäche-Pfad, ein Vulkaneifel-Pfad - Starten Sie Ihre Wanderung direkt von den "Ferienwohnungen Alte Schmiede" in Oberscheidweiler auf dem “2-Bäche-Pfad“ , einem der 14 neuen Vulkaneifel-Pfade und sicher ein stilles und gleichzeitig atemberaubendes Naturerlebnis; unberührt, ursprünglich und wenig bekannt. Der 14Km lange Rundwanderweg führt uns durch die naturbelassenen Täler und Höhen des Sammet- und Alfbach-Tales. Lassen wir die Frische des Wassers bei einem Fußbad auf unsere Seele wirken und am Hasborner Sauerbrunnen können wir mit dem blubbernden Mineralwasser unseren Durst direkt aus der Wasserkelle löschen. Auf den Höhen der Täler angekommen, genießt der Wanderer einen herrlichen Weitblick bis zu den Bergrücken des Hunsrück. Ein Highlight des 2-Bäche-Pfades ist sicher das Bahnhofpfädchen zwischen Niederscheidweiler und Hasborn gelegen, dort bekommt die Wanderung fast alpinen Charakter. Pure Waldeinsamkeit, steile Hänge und über moosbewachsene Felsen geht es runter ins Tal des Sammetbach. Große und kleine Bachforellen sind hier zuhause und lassen sich gerne von den Wanderbrücken aus beobachten. Ein Fischreiher stolziert am Bach entlang und einige Rehe kreuzen mal eben unseren Wanderpfad!
    Gönnen wir uns auf der Oberscheidweiler Mühle, mit Blick vom Biergarten aus ins idyllische Alfbachtal, herzhafte und raffinierte Köstlichkeiten und selbst gebackenen Kuchen. Unterwegs locken einige herrliche Aussichtspunkte und Rastplätze zum Verweilen ein.
    Eine echte Überraschungstour erwartet den neugierigen Wanderer und macht den “2-Bäche-Pfad“ zu einem unvergessenem und gut zu gehendem Wandergenuss. Wir, die “Ferienwohnungen Alte Schmiede“ laden Sie herzlich zu uns nach Oberscheidweiler in die Vulkaneifel zu einem Urlaub ein! Eingetragen von Ferienwohnungen Alte Schmiede, Familie Fischer.

  • Münstermaifeld - Hoch über den sanft gewellten Hügeln des Maifelds thront weithin sichtbar die kleine Stadt Münstermaifeld mit ihrer imposanten Stiftskirche. Ein Streifzug durch die engen Gassen mit ihren eindrucksvollen Höfen und Stadthäusern führt zurück in eine bewegte Geschichte. In den historischen Propsteigebäuden laden zwei Museen zum Besuch ein: Das Archäologische Museum Maifeld und das Heimat- und Erlebnismuseum mit originalgetreu eingerichteten Läden und Werkstätten aus dem frühen 20. Jahrhundert. Informationen unter www.maifeldurlaub.de/muenstermaifeld. Eingetragen von Ute Hub.

  • Kauf- und Lesetipps: Reiseführer Eifel.

Wir freuen uns über weitere Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in der Eifel, die in den unteren Eingabefeldern eingetragen werden können.


Tipps zum Thema Urlaub in Deutschland:

Ausflugs- oder Freizeittipp in der Eifel eintragen: 

Name oder Pseudonym *:
Bezeichnung des Ausflugs- oder Freizeitziels *:
URL bzw. Link (wenn vorhanden):
Kurztext zum Ausflugs- oder Freizeitziel *:
E-Mail (wird nicht angezeigt) *:
Eingabe prüfen:

Unpassende und gesetzeswidrige Einträge werden unverzüglich gelöscht.

*Pflichtfelder



Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Feiertage in Deutschland

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.