Deutschland - Ausflug und Urlaub

Nordsee - Wattenmeer

Das Wattenmeer und die Deutschen Nationalparks an der Nordseeküste:

Wattenmeer am Hamburger Hallig

Wattenmeer am Hamburger Hallig

Es gibt es nur wenige Regionen, in denen der Einfluss der Gezeiten so deutlich sichtbar ist, wie an der von Dänemark zu den Niederlanden reichenden Nordseeküste. Zweimal am Tag wird hier eine 9.000 km² große Fläche durch die Flut des Atlantiks überschwemmt. Damit befindet sich hier das größte zusammenhängende Wattenmeer der Welt. Wegen seiner Seltenheit steht es zu großen Teilen als Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer und Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer unter Schutz und gehört seit 2009 sogar zum Welterbe der UNESCO.

Auch wenn man es auf den ersten Blick gar nicht vermutet, steckt diese scheinbar so lebensfeindliche Landschaft voller Leben, sodass hier zuhauf die Lebensgrundlage für zahlreiche Vögel und Fische (und damit auch für die auf den Sandbänken lebenden Seerobben) heranwächst. Gleichzeitig sorgen aber auch zahlreiche Pflanzen dafür, dass dem Watt Land abgewonnen wird, das dann wiederum an anderer Stelle von Sturmfluten hinweggespült wird.

Die weite konturlose Landschaft, mit dem schier endlosen Horizont, wird von vielen Touristen als besonders reizvoll empfunden. Besonders gut lässt sich das bei einer Wattwanderung erfahren. Aber Vorsicht: Das Watt ist bei Flut lebensgefährlich. Außerdem ist an vielen Stellen das Betreten verboten. Deshalb sollten nur von Experten und Rangern geführte Wanderungen unternommen werden. Informationen hierzu gibt es an der Küste in allen Tourismusbüros und in den Nationalpark-Häusern. Die Wattwanderungen führen oft sogar als Tagestouren bis zu den vorgelagerten Inseln (z.B. in Niedersachsen zu den Ostfriesischen Insel und in Schleswig-Holstein zu den Halligen und den Nordfriesischen Inseln). Oft wird dabei von den Fachleuten auch die Natur des Watts anschaulich erklärt. Deutlich sind z.B. im Schlick die Ausscheidungen der Wattwürmer zu erkennen; ebenso wie sich anhand von Spuren auf der Oberfläche die im Boden lebenden Muscheln orten lassen. Die Tiere können mit einer Gabel ausgegraben werden; während sich die in Prielen tummelnden Nordseegarnelen mit einem Netz eingefangen lassen. Zu einer Wattwanderung gehört ebenso, einmal den salzig schmeckenden Queller zu kosten, der auch als Friesenkraut bezeichnet wird. Diese regelmäßig im Meerwasser stehende Pionierpflanze ist schon allein ein Wunder. Sie bildet einen Widerstand gegen Wind und Wasser und schafft damit die Basis zur Entstehung von Salzwiesen. Auch wenn der Mensch durch die Landgewinnung mittels Faschinen, Grüppen und Deichen stark in die Wattlandschaft eingegriffen hat, gibt es auch noch einige naturbelassene Küstenzonen, so zum Beispiel auf den Inseln und in St. Peter-Ording.

Wattenmeer auf Sylt

Wattenmeer an der Sylter Ostküste

Wattenmeer am Leuchtturm Westerhever

Mit Queller bewachsene Flächen am Leuchtturm Westerhever

Salzwiesen bei St. Peter-Ording

Priele und Salzwiesen in St. Peter-Ording bei Niedrigwasser

Ausflugstipps und Informations- und Nationalparkzentren des Niedersächsischen, Hamburgischen und Schleswig-Holsteinischen Wattenmeers:

  • Nationalpark-Schiff "Feuerschiff Borkumriff" - Eine Informations- und Bildungseinrichtung im Nationalpark "Niedersächsisches Wattenmeer", die eine Anlaufstelle für die Gäste aber auch die Bewohner der Nordseeinsel Borkum ist. Informationen unter www.feuerschiff-borkumriff.de.

  • Nationalparkhaus Juist - Eine Informationszentrum auf der Insel Juist, das über den Nationalpark "Niedersächsisches Wattenmeer" und die Insel Juist informiert und ebenso wechselnde Ausstellungen zeigt. Informationen unter www.nationalparkhaus-juist.de.

  • Nationalparkhaus Norderney - Das Nationalparkhaus auf der Nordseeinsel Norderney vermittelt Wissen über ökologische Zusammenhänge im Wattenmeer, stellt die Schönheit und die Besonderheit dieses Lebensraumes dar und erklärt damit auch die die Notwendigkeit seines Schutzes. Informationen unter www.nationalparkhaus-norderney.de.

  • Umweltzentrum Wittbülten - Eine moderne Ausstellung auf der Nordseeinsel Spiekeroog, in der Themen wie Gezeiten, Inselentstehung, Lebensräume der Insel sowie das Leben von Meeressäugetieren erlebbar aufbereitet sind und zu der eine faszinierende Aquarienanlage gehört. Informationen unter www.wittbuelten.de.

  • Nationalpark-Haus Wangerooge - Eine ebenfalls zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gehörende Informations- und Bildungseinrichtung auf der Insel Wangerooge. Bei den Ausstellungen und Angeboten steht das Naturerleben mit allen Sinnen im Vordergrund. Informationen unter www.nationalparkhaus-wangerooge.de.

  • Nationalpark-Haus Greetsiel - In dem Nationalparkhaus im Landkreis Aurich werden sowohl Dauerausstellung gezeigt als auch verschiedene Führungen und Vorträge, wie Wattwanderungen, Radwanderungen, Vogelbeobachtungen, Hafenführungen oder Fahrten mit dem Kutter angeboten. Dabei wird besonderer Wert auf familiengerechte Angebote gelegt. Informationen unter www.nationalparkhaus-greetsiel.info.

  • Seehundstation und Nationalparkhaus Norddeich und Waloseum - Zwischen 30 und 80 verwaiste Seehunde und Kegelrobben werden in dieser öffentlich zugänglichen Einrichtung, die sich in der Stadt Norden (ebenfalls Landkreis Aurich) befindet, pro Jahr aufgezogen. Außerdem befindet sich in dem Objekt noch eine Ausstellung über Wale. Informationen unter www.seehundstation-norddeich.de.

  • Nordseehaus Dornumersiel - In dem Nationalparkhaus am Dornumersiel werden anhand von Modellen und Aquarien Informationen über das Leben im Niedersächsische Wattenmeer vermittelt. Informationen unter www.nordseehaus-dornumersiel.de.

  • Nationalpark-Haus Carolinensiel - Eine Ausstellung im niedersächsischen Landkreis Wittmund, in der grundlegend über den Lebensraum Wattenmeer und seine Entstehung informiert wird sowie wechselnde Ausstellungen zu speziellen Themen über die Nordsee und das Wattenmeer. Informationen unter www.wattwelt.de.

  • Nordseehaus Wangerland - Ein zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gehörendes Informationszentrum zum Thema Wattenmeer, erneuerbare Energien und Klimaschutz. Bestandteil der Ausstellung sind auch einige Nordseeaquarien. Informationen unter www.nordseehaus-wangerland.de.

  • Wattenmeerhaus Wilhelmshaven - Das Wattenmeerhaus verspricht Spannung, Gänsehaut und Staunen. Es entführt seine Besucher mit vielen interaktiven Ausstellungselementen in die faszinierende Welt der Nordseeküste. Informationen unter www.wattenmeerhaus.de.

  • Nationalpark-Haus Dangast, Varel - Als Erlebniszentrum und außerschulischer Lernort vermittelt die Informationsausstellung am Jadebusen umfangreiches Wissen über das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Informationen unter www.nlph.de.

  • Museum Nationalparkhaus Fedderwardersiel - Anhand einer Dauerausstellung und wechselnder Ausstellungen informiert das Museum sowohl über die Geschichte der Landschaft und ihrer Besiedlung als auch über die Bedeutung und die Belange des Nationalparks Wattenmeer. Informationen unter www.museum-fedderwardersiel.de.

  • Nationalpark-Haus Land Wursten - In Dorum-Neufeld neben dem Kutterhafen informiert eine Ausstellung über die Nordsee. Hierzu gehört auch ein Schauaquarium und ein Tidemodell. Informationen unter www.nationalparkhaus-landwursten.de.

  • Nationalpark-Zentrum Cuxhaven - Große und kleine Besucher können in abwechslungsreichen Ausstellungen, aber auch bei Exkursionen ins Watt, in die Salzwiese und in die Heide, alles Wissenswerte über das Wattenmeer und die Nordseeküste erfahren. Informationen unter www.nationalpark-wattenmeer-cuxhaven.de.

  • Insel Neuwerk - Obwohl die Insel im Wattenmeer der Nordsee liegt, gehört Sie zu doch Hamburg. Sie liegt direkt vor der Elbmündung und ist ein beliebtes Ausflugsziel, das per Wattwanderung und auch per Pferdefuhrwerk oder Schiff vom Festland aus zu erreichen ist. Auf Neuwerk befindet sich zudem ein Nationalpark-Haus mit Ausstellungen über die Nordsee. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Neuwerk_(Insel).

  • Seehundstation Friedrichskoog - Wissenswertes über die Welt der Seehunde: Die Aufnahme- und Aufzuchtstelle für aufgefundene Robben ist ein beliebtes Informations- und Tiererlebniszentrum. Informationen unter Seehundstation Friedrichskoog.
  • Sturmflutenwelt "Blanker Hans" - Eine Fahrt mit der Sturmflutrettungskapsel durch die Sturmflut von 1962 in Büsum. Informationen unter www.blanker-hans.de.

  • Nationalparkzentrum Multimar Wattforum in Tönning - Das Informations- und Bildungszentrum des Nationalparks Wattenmeer vermittelt mittels Aquarien und Gezeitensimulationen umfangreiches Wissen über das Leben im Watt. In den Ausstellungsräumen werden auch weitere Informationen über das Meer und die Meeresforschung vermittelt. Dabei darf vieles angefasst und ausprobiert werden. Informationen unter www.multimar-wattforum.de.

  • Westküstenpark & Robbarium - Ein Naturerlebnistierpark in St. Peter-Ording mit Seehundbecken, Terrarien, begehbaren Volieren und weiteren Attraktionen. Informationen unter www.westkuestenpark.de.

  • Segeltörns mit dem Pfahlewer - Mit einem Nachbau der so genannten Pfahlewer, der flachbödigen Boote, mit denen die Fischer einst zum Fischfang fuhren, werden die Gäste von Husum aus aufs Meer gefahren. Informationen unter www.pfahlewer.de.

  • Nordseemuseum Husum - Vor allem für Kinder sehr interessant, gibt das Museum, anhand zahlreicher Modelle, Auskunft über die Eigenarten der Natur und den Einfluss des Menschen an der Norddeutschen Küste. Informationen unter www.nissenhaus.de.

  • Nationalpark-Haus Husum - Schwerpunkt des Nationalparkhaus in Husum ist eine Ausstellung über die Vögel im Nationalpark, mit Blicken in deren arktische Brut- und afrikanischen Wintergebiete. Informationen unter www.nationalparkhaus-husum.de.

  • Naturzentrum Mittleres Nordfriesland - Nach dem Motte "Unsere Natur hautnah erleben" wurde in der Stadt Bredstedt ein Naturerlebniszentrum eingerichtet, in dem sich die Besucher fast in die originale Umgebung von Watt, Wald und Heide versetzt fühlen. Informationen unter www.naturzentrum-nf.de.

  • Hamburger Hallig - Die bequem über einen Damm erreichbare Insel ist eine Naturoase, auf der zahlreiche Vogelarten brüten. Die Hauptwarft der Hamburger Hallig bietet zudem einen atemberaubenden Rundblick auf die im Wattenmeer liegenden nordfriesischen Halligen. Informationen unter Hamburger Hallig.

  • Naturzentrum Norddorf - In der Ausstellung in Norddorf auf der Insel Amrum begeben sie sich die Besucher auf einen informativen, erlebnisreichen Spaziergang durch die sandigen Lebensräume in Amrums Natur. Informationen unter www.naturzentrum-nf.de.

  • Naturkundemuseum Niebüll - Ein familienfreundliches Naturkundemuseum, das vorwiegend Tiere des norddeutschen Raumes und ihre Umgebung in fünf Groß- und zahlreichen Kleindioramen liebevoll und übersichtlich dargestellt. Informationen unter www.nkm-niebuell.de.

  • Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt - Am Hafen von List gibt es seit 2009 eine Naturausstellung, in der auf anschauliche Weise Einblicke in die Nordsee-, Meeres- und Klimaforschung, den Nationalpark Wattenmeer sowie Umwelt- und Küstenschutz gegeben werden. Informationen unter www.muez.de.

  • Naturzentrum Braderup - Auf der Insel Sylt zeigt umfangreiche Ausstellung über die Insel, die Inselentstehung, die Braderuper Heide, das Morsum-Kliff sowie über die Flora und Fauna. Informationen unter www.naturschutz-sylt.de.

Weitere Informationen über das Wattenmeer und die Nordsee:




Veranstaltung kostenlos eintragen
Feiertage in Deutschland
Tourismusmarketing
Responsive Webdesign
Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.