Schleswig-Holstein - Ausflugsziele

Ausflug und Urlaub auf den Nordseeinseln

Nordseestrand auf Sylt

Nordseestrand auf Sylt

ie Nordseeinseln zählen zu den besonders beliebten Urlaubszielen und Sehenswürdigkeiten in Norddeutschland. Hierzu gehören auch die im Verlauf der Jahrhunderte durch verheerende Sturmfluten entstanden Nordfriesischen Inseln und das einmalige, weit im Meer liegende Felsenriff Helgoland.

Die stark zerklüftete Landschaft an der Nordseeküste von Schleswig-Holstein besteht aus vielen größeren und kleineren Inseln, die zum Teil inmitten der Wattlandschaft liegen und zum Teil am offenen Meer. Besonders typisch sind die Halligen, die als relativ kleine Inseln aus dem Watt ragen und auf denen sich zum Schutz vor Hochwasser die Bauernhöfe auf künstlichen Hügeln (Warften) befinden. Die unmittelbar am offenen Meer liegenden Inseln besitzen hingegen einen aus hohen Dünen bestehenden natürlichen Hochwasserschutz. Deshalb sind die Inseln zu großen Teilen noch sehr naturbelassen, im Unterschied zum Festland, das durch große Deiche komplett abgesperrt ist.

An der Nordseeküste von Schleswig-Holstein empfehlen wir ganz besonders den Besuch der an der offenen Küste liegenden Nordfriesischen Inseln, die mit ihren breiten Sandstränden und Dünen ein reizendes Ziel für Badegäste und Naturliebhaber sind. Mit Ausnahme vom auf dem Festland liegenden St. Peter-Ording gelangt man nur auf den Inseln an das offene Meer der Nordsee.

Nordseeinseln in Schleswig-Holstein:

Sylt
Die berühmte Nordseeinsel ist den Deutschen lieb und teuer. An ihrem 40 km langen Sandstrand liegen die quirlige Urlauberstadt Westerland mit vielen Sport- und Freizeitangeboten sowie abgelegene Regionen mit ursprünglicher Natur und romantischen Ortschaften.
Amrum
Ein kleines und ruhiges Eiland, das einen ungewöhnlich breiten Sandstrand besitzt, der erst in den letzten Jahrzehnten vom Meer angespült wurde.
Helgoland
Mit ihren hohen Felsen, ihrer ungewöhnlichen Geschichte und ihren zollfreien Geschäften ist die rund 50 km vor dem Festland liegende Insel ein besonders spektakuläres Ausflugs- und Urlaubsziel.
Hamburger Hallig
Die bequem über einen Damm erreichbare Insel ist eine Naturoase, auf der zahlreiche Vogelarten brüten. Die Hauptwarft der Hamburger Hallig bietet zudem einen atemberaubenden Rundblick auf die im Wattenmeer liegenden nordfriesischen Halligen.

Links zu weiteren touristisch interessanten Nordseeinseln in Schleswig-Holstein:

  • Föhr - Die im Schutz der Inseln Sylt und Amrum liegende Nordfriesische Insel gehört mit ihren Sandstränden, ihren alten Kirchen und Windmühlen sowie ihrer abgeschiedenen Lage zu den besonders beliebten Urlaubszielen an der Nordsee. Außerdem ist die Insel sehr ruhig und durch die flachen Stände gut für den Familienurlaub mit Kindern geeignet. Informationen unter www.foehr.de.

  • Halligen Langeneß und Oland - Wie ein langer Finger reichen die beiden hintereinander liegenden und mit Warften bebauten Halligen in das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer hinein. Bei Niedrigwasser sind die Inseln mit einer durch das Watt führenden Lorenbahn mit dem Festland verbunden. Touristen dürfen allerdings nur die Fährverbindung benutzen. Informationen unter www.langeness.de.

  • Hallig Hooge - Hooge liegt fast am offenen Meer, wird aber von weit außerhalb liegenden Sandbänken geschützt. Außerdem ist die Hallig von einem Steindamm umgeben, der die meisten Sturmfluten abwehrt, aber nicht alle. Die kleine Insel ist mit Gaststätten, Ferienwohnungen und sogar mehreren Museen touristisch besonders gut erschlossen und deshalb auch ein beliebtes Ziel für einen Tagesausflug, mit der Fähre von Schlüttsiel aus (bei Dagebüll). Informationen unter www.hooge.de.

  • Hallig Gröde - Mit gerade einmal zwei Warften ist Gröde die kleinste touristisch erschlossene Hallig der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste. Trotzdem gibt es mehrere Ferienwohnungen, in einer sehr ruhigen und abgelegenen Lage. Informationen unter www.groede.de.

  • Pellworm - Obwohl Pellworm die drittgrößte Nordfriesische Insel ist, übernachten hier nur wenige Urlauber, was auch an dem fehlenden Sandstrand liegt. Trotzdem gibt es auf der sehr ruhigen Insel auch einige Sehenswürdigkeiten. Informationen unter www.pellworm.de.

Nordseeinseln in Niedersachsen (Ostfriesische Inseln):

Borkum
Als größte der Ostfriesischen Inseln besitzt Borkum sowohl zahlreiche Touristenattraktionen, mit Kleinbahn und Erlebnisbad, als auch naturbelassene Regionen, wie den Sumpfwald Greune Stee.
Juist
Ein zu großen Teilen aus Strand und Dünen bestehendes Naturparadies, das für den Autoverkehr gesperrt ist und oft als die längste und schönste Sandbank der Welt bezeichnet wird.
Norderney
Die Insel besitzt sowohl Naturoasen als auch kulturelle Denkmäler sowie ein breites Angebot zur sportlichen Betätigung. Kurz: Alles was ein Urlauberherz begehrt.
Baltrum
Eine verträumte kleine Insel, die durch ihre Naturbelassenheit auch als das Dornröschen der Nordsee bezeichnet wird und nur von Pferdefuhrwerken befahren werden darf.
Langeoog
Die höchsten Dünen Ostfrieslands beherrschen das Aussehen der Insel, auf der auch eine drollig aussehenden Inselbahn verkehrt.
Spiekeroog
Dank mehrerer kleiner Wälder und der ungewöhnlichen Krähenbeerheide wird Spiekeroog, auf der die letzte Pferdebahn Deutschlands verkehrt, auch als die Grüne Insel bezeichnet.
Wangerooge
Obwohl Wangerooge die kleinste der Ostfriesischen Inseln ist, wird das Eiland besonders gern von Urlaubern und Tagesgästen aufgesucht, die mit der Inselbahn durch die Salzwiesen fahren können.

Weitere Tipps zum Thema Urlaub in Deutschland:



Amazon Versandkosten sparen

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.

Abstimmung zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in Schleswig-Holstein.