Hessen - Urlaubsziele

Ausflugsmöglichkeiten im Tal der Lahn

Alte Lahnbrücke und Hospitalkirche in Wetzlar

Alte Lahnbrücke und Hospitalkirche in Wetzlar

nter den großen Flüssen und Strömen in Deutschland kommt die 245,6 km lange Lahn zwar erst an der 22. Stelle. Doch aus touristischer Sicht kann der zwischen Westerwald und Taunus in den Mittelrhein mündenden Fluss viel weiter oben eingeordnet werden. Er hat nämlich nicht nur viele landschaftliche Reize sondern an seinen Ufern auch interessante historische Sehenswürdigkeiten. Hierzu gehören zahlreiche Burgen und Schlössern, aber ganz besonders mehrere mittelalterliche Handelsstädte und einstige Residenzstädte hessischer Grafen und Fürsten.

Eine Erlebnistour entlang dieses Flusses sorgt deshalb garantiert für besonders viele Eindrücke. Es gibt hierzu verschiedene Möglichkeiten. Zum einen natürlich die Besichtigungstour mit dem Auto. Aber viel interessanter sind die anderen Varianten. Da gibt es zum Beispiel den von der Quelle bis zur Mündung am Fluss entlangführende Lahntal-Radweg. Ebenso sportlich und interessant ist aber auch die Wasserwanderung mit dem Kanu, die ab Roth bei Marburg möglich ist, und die bei Weilburg sogar durch den einzigen Schiffsstunnel in Deutschland führt. Da sich die Lahn ab Wetzlar zudem tief in die Landschaft eingegraben hat, können ab dieser Stadt auch beiderseits des Flusses entlangführende Höhenwege bewandert werden. Sie ermöglichen die Sicht auf den Strom aus ganz anderen Perspektiven.

Die von weiteren Urlaubsgebieten umgebene Lahn ist einfach ein Touristenziel, das für viele Geschmäcker etwas zu bieten hat. Außerdem besitzt der im Rothaargebirge entspringende Fluss einen interessanten Verlauf. Er fließt nämlich erst einmal nach Nordosten zur Weser, um dann nach mehreren Richtungsänderungen ab Marburg nach Süden und später nach Südwesten abzubiegen. Durch Kiesabbau entstand außerdem zwischen Gießen und Wetzlar eine Seenlandschaft mit beliebten Naherholungsgebieten (Dutenhofener See und Heuchelheimer Seen), die zum Naturschutzgebiet Lahnaue gehören, einem der größten Naturschutzgebiete in Hessen.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele an der Lahn:

Marburg
Ihrem beachtlichen historischen Erbe aber auch der sehr gut erhaltenen Altstadt, die von einem gotischen Schloss überragt wird, hat die Stadt zu verdanken, dass sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Mitteldeutschland gehört.
Landgrafenschloss Marburg
Als Keimzelle von Hessen besitzt die nahezu vollständig bewahrte mittelalterliche Schlossanlage mit ihrer spätgotischen Ausstattung einen besonderen kulturellen Wert.
Alter Botanischer Garten in Marburg
Ein gärtnerisches Kleinod, das bereits 1786 zu Studienzwecken von der Universität Marburg angelegt wurde. Die Marburger Anlage gilt als Vater der Botanischen Gärten in Deutschland.
Wetzlar
Baudenkmäler von der Romanik bis zum Barock schmücken die Gassen der sehr gut erhaltenen ehemaligen Reichsstadt, die einst als Sitz des Reichskammergerichts eine herausragende Rolle spielte.
Wetzlarer Dom
Mit ihrem Mix aus gotischen und romanischen Bauteilen ist die unvollendete Hauptkirche der Stadt Wetzlar eine der ungewöhnlichsten Kirchenbauten des Mittelalters.
Braunfels
Mit ihren alten Stadtmauern, mehreren historischen Stadttoren und dem märchenhaft aussehenden Schloss Braunfels besitzt die kleine Fachwerkstadt ein zauberhaftes Aussehen. Die oberhalb der Lahn liegende Kleinstadt gehört als anerkannter Luftkurort zu den schönsten Ausflugszielen in Hessen.
Schloss Braunfels
Wie eine Ritterburg aus dem Märchen, mit zinnenbewehrten Türmen und Mauern, steht das Schloss, in dem sich wertvolle Kunstsammlungen befinden, oberhalb der kleinen malerischen Braunfelser Altstadt.
Weilburg
Zweifellos ist das etwa die Hälfte der Altstadt einnehmende Schloss die Hauptattraktion von Weilburg. Darüber hinaus besitzt die in einer von Felsen gesäumten Flussschleife der Lahn liegende Kleinstadt mit ihren Palais und Fachwerkhäusern sowie reizvollen Aussichtspunkten viele weitere Sehenswürdigkeiten.
Schloss Weilburg
Die aus einer Vielzahl von Bauteilen (Renaissance und Barock) bestehende Anlage ist zusammen mit der Schlosskirche und dem auf mehreren Terrassen angelegten Schlossgarten eines der größten Schlosskomplexe in Hessen und unserer Meinung nach die schönste Schlossanlage dieses Bundeslandes.
Burg Runkel
Zusammen mit einer steinernen Brücke aus dem 15. Jahrhundert bildet die gewaltige, hoch über der Lahn stehende Anlage ein besonders romantisches Panorama.
Limburg an der Lahn
Komplett unter Denkmalschutz stehend, ist die vollständig erhaltene Altstadt, zusammen mit dem alles überragenden romanischen Dom, eines der eindrucksvollsten Beispiele mittelalterlichen Städtebaus in Hessen.
Limburger Dom
Da der Limburger Dom zu den am besten erhaltenen romanischen und frühgotischen Kirchen in Deutschland gehört, zählt er zu den Highlights der ohnehin mit ungewöhnlich vielen Sehenswürdigkeiten und historischen Baudenkmäler bestückten Tourismusregion des Lahntals.
Diez
Da die kleine Altstadt von Diez unterhalb eine mittelalterlichen Grafenburg liegt, besitzt sie ein sehr romantisches Aussehen. Dafür sorgen auch die Stiftskirche und mehrere Burgmannenhäuser aus dem 13. und 14.Jahrhundert.
Bad Ems
Elegante Kur- und Parkanlagen, die Emser Therme und die Kurwaldbahn auf die Bismarckhöhe sind nur einige der vielen Freizeit- und Touristenattraktionen der in einem engen Talbereich der Lahn liegenden mondänen Kurstadt.
 

Links zu weiteren Sehenswürdigkeiten, Ausflugszielen und Freizeitangeboten im Tal der Lahn, die zum Teil auch von unseren Seitenbesuchern eingetragen wurden:

  • Schloss Biedenkopf mit Hinterlandmuseum - Eigentlich handelt es sich bei dem über der Stadt Biedenkopf stehenden Schloss um eine Burg, die im 12. Jahrhundert erbaut wurde. Der Palas der gut erhaltenen Anlage dient als Museum, in dem eine umfangreiche Sammlung von Trachten, Alltagsgegenständen, Bildern, Möbeln und vielen mehr über die Geschichte und Tradition des hessischen Hinterlandes informiert. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Biedenkopf.

  • 1. Deutsches Polizeioldtimer-Museum Marburg - Ausstellung von Polizeifahrzeugen des Polizei-Motorsportclub Marburg e.V. und Akrobatik auf zwei Rädern. Informationen unter www.polizeioldtimer.de.

  • Spiegelslustturm in Marburg - Ein Aussichtsturm, der auf dem höchsten Punkt der Stadt Marburg erbaut wurde und auch als Kaiser-Wilhelm-Turm bezeichnet wird. Er bietet eine gute Aussicht auf Marburg und das Marburger Land. Informationen unter www.spiegelslustturm.de.

  • Marburger Kunsthalle - Wechselnde Ausstellungen zur Kunst der Gegenwart werden in der Kunsthalle gezeigt, die vom Marburger Kunstverein betreut wird. Informationen unter www.marburger-kunstverein.de.

  • Haus der Romantik in Marburg - Zur Erinnerung an den Kreis der Marburger Romantiker gibt es in einem Haus am Marktplatz von Marburg ein Museum mit einer Dauerausstellung und verschiedenen Wechselausstellungen zum Thema Romantik. Informationen unter www.romantikmuseum-marburg.de.

  • Burg Frauenberg bei Marburg - Obwohl von der im 13. Jahrhundert erbauten Burg nur noch Ruinen stehen, ist die auf einem Basaltkegel stehende Anlage ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel mit schöner Aussicht. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Frauenberg (Hessen).

  • Mathematikum in Gießen - Das weltweit erste mathematische Mitmachmuseum, in dem die Wissenschaft der Mathematik spielerisch erkundet werden kann. Informationen unter www.mathematikum.de.

  • Oberhessisches Museum in Gießen - Sowohl im Alten Schloss als auch in zwei benachbarten historischen Häusern befindet sich eine der umfangreichsten Sammlungen zur Geschichte und Kunst in Oberhessen. Gezeigt werden Exponate zur Frühgeschichte und Archäologie, zur Stadtgeschichte von Gießen und mehrere Kunstsammlungen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Oberhessisches Museum.

  • Botanischer Garten Gießen - Bereits 1609 wurde der Botanische Garten in Gießen angelegt. Damit ist die Anlage der älteste erhaltene Garten einer Universität in Deutschland, der sich noch am ursprünglichen Ort befindet. In der 3 ha großen Anlage, die im Sommer für die Öffentlichkeit geöffnet ist, werden zirka 7500 Pflanzenarten aus der ganzen Welt kultiviert. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Botanischer Garten Gießen.

  • Viseum Wetzlar - Im Haus der Optik und Feinmechanik demonstrieren modernste Hightechgeräte, wie die Eigenschaften des Lichts technisch genutzt werden können. Informationen unter www.viseum-wetzlar.de.

  • Grube Fortuna in Solms - Das Besucherbergwerk zwischen Solms-Oberbiel und Aßlar-Berghausen entstand aus einer ehemaligen Eisenerzgrube. Mit Förderkorb und Grubenbahn fährt heute der Besucher in das Bergwerk ein. Außerdem gibt es auf dem Gelände ein Feld- und Grubenbahnmuseum. Informationen unter www.grube-fortuna.de.

  • Stadtmuseum Obermühle in Braunfels - Eine liebevoll restaurierte Mühle aus dem 15. Jahrhundert mit Wasserrad und Resten eines Hammerwerks, in der sich das Stadtmuseum von Braunfels befindet. Das Museum hat sehr eingeschränkte Öffnungszeiten, kann von Gruppen per Voranmeldung aber auch außerhalb dieser Zeiten besichtigt werden. Informationen unter www.stadtmuseum-obermuehle.de.

  • Terrakotta-Armee in Weilburg - Mit originalgetreuen Duplikaten von über 300 Kriegern, 24 Pferden, sechs Streitwagen und zwei Kaisergespannen in Bronze sowie Waffen, Antiquitäten und anderen Dokumenten der 1965 in Yangjiawan entdeckten Terrakotta-Armee ist die Dauerausstellung im Gewerbegebiet von Weilburg-Kubach die größte Exposition über das Grabmal des Kaisers Qin Shi Huangdi (259 – 210 v.Chr.) außerhalb Chinas. Informationen unter www.terrakotta-armee-weilburg.de.

  • Wildpark Tiergarten Weilburg - Auf einem riesigen Gelände, in der Nähe des Stadtteils Hirschhausen, befinden sich mehrere Gehege und Weihe, in denen sich hauptsächlich einheimische Tierarten befinden. Die Anlage geht auf die Tierhaltung der Grafen und Fürsten aus dem Haus Nassau-Weilburg zurück, die hier bereits 1590 Damwild für die Jagd hielten. Außerdem befindet sich auf dem Gelände ein kleines Bauernhausmuseum. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wildpark Tiergarten Weilburg.

  • Weilburger Modellbaupark - Im Maßstab 1:8 wurden auf einem 2500 m² großen Gelände zahlreiche Bauwerke und Fahrzeuge nachgebaut. Die Ausstellung kann mit einer dieselbetriebenen Garteneisenbahn durchquert werden. Informationen unter www.weilburger-modellbau-team.de.

  • St. Lubentius in Limburg-Dietkirchen - Schon durch ihre Lage, auf einem Felsen über der Lahn, fällt die aus dem 11. Jahrhundert stammende romanische Stiftskirche besonders ins Auge. Sie war bis ins 13. Jahrhundert hinein die bedeutendste Kirche des Lahngaus. Zusammen mit den Nebengebäuden und der Kirchenmauer hat die Anlage auch Ähnlichkeiten mit einer Burg. Sie ist damit ein bedeutendes Baudenkmal aus der Zeit des Mittelalters. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Lubentiusstift.

  • Burg Nassau - Die einstige Stammburg der Grafen von Nassau, aus denen die Niederländer und Luxemburger Herrscher hervorgingen, ist heute eine Ruine. Der beeindruckende Bergfried mit Walmdach und Zinnenkranz wurde jedoch unter Verwendung alter Darstellungen wieder aufgebaut. Informationen unter www.burg-nassau.de

  • Ruppertsklamm - Bei Lahnstein führt ein 1,5 km langer Wanderweg, der mit seinen hohen Felsen und den zur Sicherung angebrachten Seilen schon fast an einen Klettersteig in den Alpen erinnert, durch die Ruppertsklamm. Er bietet Wander- und Kletterspaß für Alt und Jung und ist trotzdem nicht sehr gefährlich. Informationen unter www.ruppertsklamm.de.

  • Burg Lahneck - Die Burg steht gegenüber von Schloss Stolzenfels oberhalb der Einmündung der Lahn in den Rhein und gehört zu den vielen sehenswerten Burgen am Mittelrhein. Die während der Stauferzeit errichtete Befestigung ist hervorragend erhalten. Informationen unter www.burg-lahneck.de.

Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Ausflugszielen und Freizeitangeboten an der Lahn, können in den unteren Eingabefeldern online eingetragen werden.


Landkreise an der Lahn mit weiteren Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen (von der Quelle bis zur Mündung):

Weitere Tipps zum Thema Urlaub und Tourismus in Deutschland:

 

Ausflugs- oder Freizeittipp im Tal der Lahn eintragen:

Name oder Pseudonym *:
Bezeichnung des Ausflugs- oder Freizeitziels *:
URL bzw. Link (wenn vorhanden):
Kurztext zum Ausflugs- oder Freizeitziel *:
E-Mail (wird nicht angezeigt )*:
Eingabe prüfen:

Unpassende und gesetzeswidrige Einträge werden unverzüglich gelöscht.

*Pflichtfelder



Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Feiertage in Deutschland

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.