Nordrhein-Westfalen - Ausflugsziele

Bonn - Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Haus der Geschichte Bonn Kriegsende Deutschland im Haus der Geschichte Flucht beim Mauerbau im HDG Bonn Salonwagen im Haus der Geschichte

« zurück    Bonn

Fotos: Jpetersen, Holger Ellgaard, Esther Westerveld und Holger Ellgaard - CC BY-SA

Am 14. Juni 1994 eröffnete Bundeskanzler Helmut Kohl das am damaligen Regierungsviertel in Bonn erbaute Haus der Geschichte. Damit wurde sein Wunsch zum Aufbau einer historischen Sammlung über die Geschichte der Bundesrepublik erfüllt, den er bereits 12 Jahre vorher erstmals geäußert hatte. Natürlich war ihm dabei auch klar, dass er selber ein Teil dieser Ausstellung sein würde, zumal er ja als Kanzler der Einheit die Deutsche Wiedervereinigung maßgeblich mitgestaltet hat.

Bei der von einer Stiftung betriebenen Einrichtung handelt es sich um die größte Ausstellung, die sich mit der Geschichte der Bundesrepublik und mit der Geschichte der einstigen Deutschen Demokratischen Republik ab 1945 befasst. Anhand mehrerer tausend chronologisch geordneter Ausstellungsstücke, darunter Stationen mit historischen Film- und Tondokumenten, werden den Besuchern Hintergründe und Zusammenhänge der Geschichte aber auch Situationen aus dem Alltag anschaulich nahe gebracht. Zu sehen sind dabei auch viele große Objekte, wie der Dienstwagen von Konrad Adenauer, der Bundeskanzler-Salonwagen der Deutschen Bahn, ein sowjetischer Panzer wie er zur Niederschlagung des Volksaufstandes in der DDR am 17. Juni 1953 eingesetzt wurde und ein Kinosaal aus den 1950er Jahren.

Das Haus der Geschichte, dessen Besichtigung keinen Eintritt kostet, gehört inzwischen zu den beliebtesten und am häufigsten besuchten Museen in Deutschland. Es besitzt auch mehrere Außenstellen, zu denen die gegenüber des Museums liegende Karikaturengalerie mit politischen Karikaturen gehört. Außerdem können im Haus der Geschichte auch Gruppenführungen durch den ehemaligen Kanzlerbungalow, durch den früheren Sitz des Bundesrates und durch das Palais Schaumburg mit dem Kanzler-Teehaus gebucht werden, da diese Gebäude seit dem Umzug der bis 1999 in Bonn sitzenden Regierung der Bundesrepublik nach Berlin nicht mehr für ihren ursprünglichen Zweck genutzt werden.

Zu erreichen ist das Haus der Geschichte auch einfach mit der nach Bad Godesberg verkehrenden U-Bahn. Es führt sogar ein Zugang von der U-Bahn-Haltestelle Heussallee/Museumsmeile direkt in das Museum. Und wie der Name der U-Bahn-Haltestelle schon andeutet, können hier noch weitere Museen besichtigt werden, wie das zoologische Museum Koenig, das Kunstmuseum Bonn, die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland (Bundeskunsthalle) und das Deutsches Museum Bonn. Diese verteilen sich auf einer rund zwei Kilometer langen, als Museumsmeile bezeichneten Strecke.

Öffnungszeiten und weitere Informationen über das Haus der Geschichte in Bonn:

Hotels in Bonn:

Hotels in Bonn
Hotels in der ehemaligen Hauptstadt Bonn auf Hotel.de suchen und online buchen.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Bonn:

Hotels in Bonn von Hotel.de ab 35,00 Euro.


Lage des Museums Haus der Geschichtes in Bonn:

Hier kann die Route zum Haus der Geschichte in Bonn berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude = 50.7174 und Longitude = 7.1188.

Das Haus der Geschichte in der Willy-Brandt-Allee 14 in Bonn, beim ehemaligen Regierungsviertel, als Markierung auf dem Stadtplan bzw. der Landkarte von OpenStreetMap (das Museum ist auch mit der U-Bahn, Haltestelle Heussallee/Museumsmeile, zu erreichen):

Lageplan als größere Karte zeigen.

Historische Mechanismen und die Einheit historischer Prozessen bestimmen laut dem 2012 verstorbenen Historiker Imanuel Geiss den Verlauf der Geschichte der Menschheit. Deshalb wiederholt sich Geschichte auf gewisse Weise doch.



Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.