Mecklenburg-Vorpommern - Ausflugsziele

Ludwigslust - Schloss Ludwigslust

Schloss Ludwigslust Kaskade vor Schloss Ludwigslust Hofkirche Schloss Ludwigslust

Fotos: Doris Antony, Frank Maahs und Doris Antony - CC BY-SA

Zweifellos gehört das zwischen 1772 und 1776 erbaute Barockschloss zu den schönsten Schlossanlagen in Mecklenburg-Vorpommern. Zusammen mit der dazugehörenden großen Parkanlage, der gegenüber liegenden Hofkirche, der im Schlosspark stehenden Kirche St. Helena und der zum Schloss führenden, als breite Allee angelegten Schloßstraße besitzt die Stadt Ludwigslust damit ein wirklich lohnendes Ausflugsziel. Da sowohl das Schloss als auch die Schlosskirche besichtigt werden können und zudem auch die sich vorwiegend nach Norden und Westen ausdehnende Parkanlage interessante Details aufweist, sollte auch entsprechend viel Zeit eingeplant werden.

Das Schloss samt Umfeld entstand hauptsächlich in der Übergangszeit vom Rokoko zum Klassizismus. Dadurch bestehen die Bauwerke und Anlagen aus typischen Elemente beider Kunst- und Baustile. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die Hofkirche mit ihrem klassizistischen Portikus etwas jünger zu sein scheint. Doch es ist genau umgekehrt. Die Kirche wurde sogar einige Jahre vor dem Schloss erbaut. Sie stand schon, als noch der ursprünglich als Jagdschloss errichtete Vorgängerbau der heutigen Residenz das Aussehen des Areals bestimmte. Das Schloss ist somit das jüngere der beiden auffälligsten Bauwerke und auch die davor, am Schlossplatz stehenden Palais sind um einiges älter.

Im Schloss können die rund um den Goldenen Saal angeordneten Räume inklusive der prunkvollen Festetage besichtigt werden. Nahezu einzigartig sind dabei die mit vergoldeten, so genannten Ludwigsluster Karton gestalteten, scheinbar massiv errichteten Architekturelemente. Zwischen 1763 und 1837 residierten hier die Herzöge von Mecklenburg-Schwerin. Auf diese Zeit gehen auch die ausgestellten Sammlungen zurück. Wertvolle Gemälden, Möbel und Miniaturen zeigen die Kunst und Kultur des 18. und 19. Jahrhunderts.

Wie bereits erwähnt, kann nach dem Schlossrundgang noch der Park mit seinen Wasserspielen, Denkmälern und botanischen Raritäten sowie die heute als evangelische Stadtkirche genutzte Hofkirche, in der sich ein ungewöhnlich großes Altargemälde befindet, besichtigt werden. Der gesamte, fast im Mittelpunkt der Stadt Ludwigslust stehende Komplex ist in Deutschlands Norden nahezu einzigartig. Kein Wunder, dass Schloss Ludwigslust deshalb auch manchmal als mecklenburgisches Versailles bezeichnet wird.

Öffnungszeiten und weitere Informationen über das Ausflugsziel Schloss Ludwigslust:

Hotels in der Nähe dieses Ausflugsziels in der Stadt Ludwigslust:

Hotels in Ludwigslust
Hotels in Ludwigslust auf Hotel.de suchen und online buchen.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in und um Ludwigslust:


Lage von Schloss Ludwigslust: 

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (Breitengrad) = 53.32520 und Longitude (Längengrad) = 11.48822.

Das Schloss Ludwigslust in Ludwigslust mit Straßenkarte und Zoomfunktion auf dem Stadtplan von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.



Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Feiertage in Deutschland

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.

Abstimmen für die schönsten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele in Mecklenburg-Vorpommern.