Mecklenburg-Vorpommern - Ausflugsziele

Burgen und Festungen

Auch wenn Mecklenburg-Vorpommern nicht unbedingt eine Region der Burgen ist, gibt es in dem im Norden von Deutschland liegenden Bundesland einige interessante Befestigungen, die durchaus sehenswert sind. Sie wurden allerdings nur selten aus Stein erbaut, stattdessen wurden für die meist von Wassergräben und Erdwällen umgebenen Anlagen meist Ziegelsteine und Holz verwendet. Sie unterscheiden sich deshalb auch optisch stark von den Burgen und Festungen in Süddeutschland.

Burgen und Festungen in Mecklenburg-Vorpommern:

Burg Stargard
In der südlich von Neubrandenburg liegenden kleinen Stadt Burg Stargard befindet sich die nördlichste Höhenburg Deutschlands. Die seit dem 13. Jahrhundert auf einem 50 Meter hohen Berg errichtete Anlage ist heute ein romantischer Backsteinkomplex.
Festung Dömitz
Unmittelbar an der Elbe liegt die in den Jahren 1559 bis 1565 erbaute und sehr gut erhaltene größte Festung Mecklenburgs.
 

Weitere Burgen und Festungen in Mecklenburg-Vorpommern:

  • Festung Spantekow - In Spantekow steht die älteste und bedeutendste Renaissance-Wasserburganlage Norddeutschlands. Auch wenn im Verlauf der Jahrhunderte ein großer Teil des Komplexes zerfallen ist bzw. zerstört wurde, besitzt die 4 ha große Anlage immer noch ein beeindruckendes Aussehen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Festung Spantekow.

  • Burg Klempenow bei Breest - Auch wenn die ursprünglich im 13. und 14. Jahrhundert von Kolonisatoren aus Westfalen, Flandern und Friesland erbaute Burg nur noch in Teilen erhalten ist, gibt sie einen interessanten Einblick in die Zeit des Mittelalters. Die unmittelbar an der Tollense, bei Breest an der Autobahnabfahrt 29 (Anklam) liegende Befestigung wird seit den 1990er Jahren saniert und ist ein kleiner kultureller Mittelpunkt der Region. Informationen unter www.burg-klempenow.de.

  • Burgruine Landskron - Nur wenige Kilometer von der Burg Klempenow entfernt liegt die Ruine der Burg Landskron. Sie wurde zwischen 1576 und 1579 erbaut, ist frei zugänglich und besitzt mit den Resten ihrer Türme, Wehrmauern und Hauswände ein sehr romantisches Aussehen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Landskron (Vorpommern).

  • Museum für Magie und Hexenverfolgung auf der Alten Burg in Penzlin - Innerhalb der Reste der aus dem 13. Jahrhunderten stammenden Alten Burg in Penzlin befindet sich eine Gänsehaut erzeugende Ausstellung über die Geschichte der Hexenverfolgung in Mecklenburg. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Alte Burg Penzlin.

  • Archäologisches Freilichtmuseum Groß Raden bei Sternberg - Das Freilichtmuseum zeigt die Rekonstruktion einer slawischen Wallburg des 9. und 10. Jahrhunderts, die anhand der Befunde umfangreicher Ausgrabungen wieder aufgebaut werden konnte. Informationen unter www.gross-raden.de.

  • Burg Schlitz - Der Name täuscht. Tatsächlich handelt es sich bei der Burg Schlitz um ein prachtvolles Schloss im klassizistischen Stil. Da das Schloss als Burg bezeichnet wird, erwähnen wir es hier auch. Umgeben ist das Schloss von einem 180 ha großen Landschaftspark mit 36 Denkmälern. Das Schloss besitzt zum Teil noch die originale Ausstattung und wird heute als Hotel genutzt. Informationen unter www.burg-schlitz.de.


Burgen, Festungen und historische Wehranlagen in Deutschland:



Weihnachtsgeschenke bei Amazon

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.

Abstimmen für die schönsten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele in Mecklenburg-Vorpommern.