Rheinland-Pfalz - Volksfeste

Deidesheim - Deidesheimer Geißbockversteigerung 2017

Deidesheimer Geißbockversteigerung

Geißbockversteigerung vor dem historischen Rathaus von Deidesheim

Termin 2017: Dienstag, den 06.06.2017, 10:00 Uhr.

Jedes Jahr um 17:45 Uhr, am Dienstag nach Pfingsten, ertönt in Deidesheim die große Glocke der katholischen Pfarrkirche. Dann beginnt die bereits seit 1404 stattfindende traditionelle Versteigerung eines Geißbocks, der zu diesem Zweck von der benachbarten Stadt Lambrecht hergebracht werden muss. Die historische Ursache dafür ist ein ehemals immer wieder aufkommender Streit um das Weideland von Deidesheim, der im Mittelalter regelmäßig sogar Gerichtsakten füllte.

Heutzutage hat sich der ehemalige Zankapfel zum riesen Gaudi und sogar zum größten Volksfest der Stadt gemausert. Die immer zwischen 17:45 Uhr und 18:00 Uhr vor dem Rathaus stattfindende Versteigerung spült daher einen nicht gerade geringen Betrag in die Stadtkasse, mit dem ein Teil des Volksfestes finanziert wird. Die Feierlichkeiten beginnen jeweils 10:00 Uhr, wenn die Lambrechter mit ihrem Geißbock unter zünftiger Musik und mit großem Trara in historischer Kleidung an der Stadtgrenze von Deidesheim empfangen werden. Danach findet ein Historienspiel mit über 100 Mitwirkenden statt, dem gegen 15:00 Uhr ein Standkonzert der Kolpingkapelle und danach die Volkstänze der Trachtengruppe, mit dem Fassschlüpfen und dem Küferschlag folgen.

Weitere Informationen zur Geißbockversteigerung (06.06.2017) inklusive Termine und Veranstaltungsplan:

Sehenswertes in Deidesheim:

Deidesheim
In den 1980er und 1990er Jahren spielte Deidesheim oft eine staatstragende Rolle. Darüber hinaus besitzt das mustergültig herausgeputzte Weinbaustädtchen viele historische Bauwerke. Hierunter ragt besonders das barocke Rathaus mit dem Museum für Weinkultur heraus.



Veranstaltung kostenlos eintragen
Feiertage in Deutschland
Tourismusmarketing
Responsive Webdesign
Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.

Abstimmung zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Rheinland-Pfalz