Rheinland-Pfalz - Ausflugsziele

Ausflüge zu Burgen und Festungen

Rheinland-Pfalz ist das Burgenland schlechthin. Besonders entlang der großen Flüsse gibt es viele dieser im Mittelalter entstandenen Festungen, die oft im 19. Jahrhundert im romantischen Stil saniert und wieder aufgebaut wurden, ebenso oft aber auch faszinierende Ruinen sind. Sie gehören zu den beliebten Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten, die mit ihren meist vorhandenen Burgmuseen den Blick in die Geschichte von Rheinland-Pfalz freigeben.

Burgen und Festungen in Rheinland-Pfalz:

Burg Eltz
Die nahe der Mosel bei Moselkern stehende Befestigung ist eine der schönsten Burgen Deutschlands. Sie befindet sich bereits seit mehr als 800 Jahren im Besitz der Grafen von Eltz und wurde nie erobert oder zerstört.
Reichsburg Cochem
Ursprünglich im frühen Mittelalter erbaut, besitzt die im 19. Jahrhundert im neugotischen Stil wieder aufgebaute Burganlage oberhalb der Stadt Cochem eine verzückende Ausstrahlung.
Burg Rheinstein
Imposant ragt die Burg oberhalb des Rheins auf einem 90 Meter hohen Felsen empor. Eigentlich stammt die Befestigung aus dem Mittelalter. Doch sie musste im 19. Jahrhundert, nach Plänen des berühmten Architekten Karl Friedrich Schinkel, im romantischen Stil wieder instand gesetzt werden, wobei viele ursprüngliche Merkmale erhalten blieben. Im Burgmuseum sind Ritterrüstungen, Kunstwerke und Möbel aus mehreren Epochen zu sehen.
Burg Thurant
Weit sichtbar steht die imposante Doppelburg mit ihren beiden Bergfrieden auf einem Weinberg oberhalb von Alken, in der imposanten Felsenlandschaft des Moseltals.
Marksburg
Die sehr gut erhaltene mittelalterliche Burg am Mittelrhein gilt als die typische deutsche Ritterburg. Wegen ihres ursprünglichen und märchenhaften Aussehens dient sie auch als Vorlage für Burgmodelle. Deshalb wurde sie sogar in Japan originalgetreu nachgebaut.
Reichsburg Trifels
Oberhalb der Stadt Annweiler thront auf einem Felsen die ehemalige Reichsburg Trifels. Sie wurde im 20. Jahrhundert rekonstruiert. In der Befestigung befindet sich eine Ausstellung mit den Nachbildungen der Reichskleinodien des Heiligen Römischen Reiches, die einst auf der Burg aufbewahrt wurden. Die Anlage gehört deshalb, aber auch weil der englische König Richard Löwenherz einst hier gefangen gehalten wurde, zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Pfalz.
Madenburg
Mit ihren aus dem Mittelalter und der Zeit der Renaissance stammenden Mauern besitzt die zwischen Landau und Bad Bergzabern liegende Burgruine ein sehr romantisches Aussehen. Sie gehört zu den größten Burgen in der Pfalz und bietet außerdem einen weiten Blick in die Rheinebene, ebenso aber auch in die bewaldeten Höhenzüge des Pfälzerwaldes.
Dahner Burgengruppe
Mit einer Gesamtlänge von fast 200 Metern bilden die Ruinen von drei hintereinander stehenden Burgen die größte Burganlage in der Pfalz. Die Dahner Burgengruppe gehört damit zu den beeindruckendsten Felsenburgen in der reizvollen Region des Wasgaus und des Dahner Felsenlandes.
Burg Berwartstein
In der am besten erhaltenen Felsenburg der Pfalz, deren mittlerer Teil durch einen in den Stein gehauenen Aufstiegskamin zugänglich ist, können die Besucher die Welt des Mittelalters und die Geschichte des unbezwingbaren und legendären Ritters Hans Trapp kennenlernen.
Burgruine Drachenfels
Sowohl durch ihre markante Silhouette als auch durch mehrere in den Stein geschlagenen Gänge und Höhlen gehört die Ruine dieser Felsenburg zu den interessantesten Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im Dahner Felsenland.
Festung Ehrenbreitstein
Die riesige, von 1817 bis 1828 in Koblenz erbaute , gegenüber der Moselmündung in den Rhein stehende Festungsanlage ist ein hervorragendes Beispiel des preußischen Festungsbaus.
Burgruine Ehrenburg
Versteckt in den Wäldern des Hunsrücks liegt bei Brodenbach eine Burgruine mit zweitürmigem Bergfried, auf einem Felssporn oberhalb des Ehrbachtals.
Burgruine Landshut an der Mosel
Oberhalb von Bernkastel-Kues liegend, bietet die einstige Burg der Erzbischöfe von Trier eine wunderschöne Aussicht ins Moseltal und ist deshalb ein beliebtes Ausflugsziel.
Burg Klopp in Bingen
Auf einem Weinberg inmitten der Stadt Bingen liegend, ist die Burg mit ihrer fantastischen Aussicht ein typisches Beispiel der Rheinromantik des 19. Jahrhunderts.
Grafenburg Diez
Die kleine Altstadt von Diez liegt unterhalb einer mittelalterlichen Grafenburg, in der sich ein kleines Burgmuseum befindet. Ansonsten ist die Stadt sehr romantisch, auch dank der Stiftskirche und mehrerer Burgmannenhäuser aus dem 13. und 14.Jahrhundert.
Burg Stahleck Bacharach
Oberhalb der mittelalterlichen Stadt Bacharach steht eine Höhenburg, die zu den reizvollen Burgen am oberen Mittelrheintal gehört. Sie dient als Jugendherberge und besitzt einen mit Wasser gefüllten Halsgraben.
Zitadelle Mainz
Oberhalb der Mainzer Altstadt erhebt sich eine Barockfestung, die im 17. Jahrhundert für den Mainzer Erzbischof errichtet wurde. Der berühmteste Teil der Festung ist allerdings der Drususstein, der vor rund 2.000 Jahren von den Römern als Ehrenmal erbaute wurde. Er ist zugleich das älteste erhaltene Bauwerk der Stadt.
Burg Sayn
Die heute noch in Teilen erhaltene Anlage gilt als ehemalige Burg der Grafen von Sayn auch als ein Stammsitz der Fürsten von Sayn-Wittgenstein.
Ruine Hardenburg in Bad Dürkheim
In einem Tal der am Stadtrand von Bad Dürkheim beginnenden Berge des Pfälzerwaldes ragt die imposante Burg-, Schloss- und Festungsruine der Grafen und Fürsten von Leiningen empor. Innerhalb der Anlage gibt es auch ein Besucherzentrum, in dem ein Film und Computeranimationen das einstige Aussehen der Anlage darstellen.
Wachtenburg in Wachenheim
Oberhalb von Wachenheim an der Weinstraße steht die Ruine der Wachtenburg, die ein Wahrzeichen der Stadt ist und wegen der guten Aussicht auch als Balkon der Pfalz bezeichnet wird.
Burg Lichtenberg
Mit ihrer Länge von 425 Metern gilt die unweit der Stadt Kusel stehende Anlage als die längste Burgruine Deutschlands. Neben umfangreichen Mauerresten können hier aber auch mehrere Ausstellungen im Musikantenlandmuseum und im Urweltmuseum Geoskop besichtigt und bewundert werden.
Festung Germersheim
Zwischen 1834 und 1855 wurde Germersheim zu einer Festungsstadt ausgebaut, um befürchtete Angriffe der Franzosen gegen den Deutschen Bund abwehren zu können. Obwohl die Festungsanlagen nach dem Ersten Weltkrieg geschleift wurden, sind immer noch einige gewaltige Teile der Anlage erhalten, die bei einem Stadtrundgang besichtigt werden können.

www.burg-sterrenberg.de
Die 1034 als Reichsburg erwähnte Burg Sterrenberg ist die älteste Burg am Rhein und bildet mit der benachbarten Burg Liebenstein das Burgenpaar der so genannten "Feindlichen Brüder", die auch zum Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal gehören.

Weitere sehenswerte Burgen und Festungen in Rheinland-Pfalz:

  • Burg Liebenstein am Mittelrhein - Die Burg steht gegenüber der Burg Sterrenberg, weshalb beide Burgen als die "Feindlichen Brüder" bezeichnet werden. Die zum Teil nur als Ruine erhaltene Anlage wird gastronomisch bewirtschaftet. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Liebenstein (Rheintal).

  • Burg Lahneck am Mittelrhein - Die Burg steht gegenüber von Schloss Stolzenfels oberhalb der Einmündung der Lahn in den Rhein und gehört zu den vielen sehenswerten Burgen am Mittelrhein. Die während der Stauferzeit errichtete Befestigung ist hervorragend erhalten. Informationen unter www.burg-lahneck.de.

  • Burg Nassau bei der Gemeinde Nassau an der Lahn - Die einstige Stammburg der Grafen von Nassau, aus denen die Niederländer und Luxemburger Herrscher hervorgingen, ist heute eine Ruine. Der beeindruckende Bergfried mit Walmdach und Zinnenkranz wurde jedoch unter Verwendung alter Darstellungen wieder aufgebaut. Informationen unter www.burg-nassau.de

  • Burg Rittersdorf in der Südeifel - In dem kleinen Ort Rittersdorf befindet sich eine Wasserburg mit Bauwerken aus dem 13. Jahrhundert, die wie ein kleines Märchenschloss aussieht und zum Teil als Heimatmuseum hergerichtet ist. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Rittersdorf

  • Burg Reichenstein am Mittelrhein - Auf einem Felsvorsprung oberhalb von Trechtingshausen thront eine der größten Burganlagen am Rhein. Die Anlage besitzt unter anderem ein Burgmuseum mit historischen Waffen und Rüstungen sowie gusseisernen Ofenplatten. Informationen unter www.burg-reichenstein.de.

  • Burg Sooneck am Mittelrhein - Wegen ihrer weit sichtbaren Zinnen wurde die Burg manchmal auch als Schloss Sooneck bezeichnet. Sie steht auf einem Steilhang oberhalb des Rheins und beherbergt die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz. Im Rahmen von Führungen können auch einige im Stil der Neugotik und des Biedermeier eingerichtete Räume besichtigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Sooneck.

  • Burg Maus am Mittelrhein - Romantische Burg in St. Goarshausen am Rhein mit Adler- und Falkenhof. Informationen unter www.burg-maus.de.

  • Burg Pyrmont - Die Burg steht in der Nähe von Burg Eltz und gehörte auch eine Zeit lang den Grafen von Eltz. Die Befestigung steht auf einem Felsen über einem Wasserfall der Eltz und wird wegen ihres beeindruckenden Aussehens oft als schönste Ruine der Eifel bezeichnet. Informationen unter www.burg-pyrmont.de.

  • Burg Are in Altenahr - Auf einem Felsen thront oberhalb des romantisch liegenden Weinorts Altenahr die aus dem 12. Jahrhundert stammende Burgruine. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel, das über einen steilen Wanderweg durch das Torhaus Gymnicher Porz zu erreichen ist. Von Altenahr aus führt außerdem ein Sessellift auf die Ditschhardthöhe. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Are.

  • Burg Olbrück - Mit ihrem 34 Meter hohen Wohnturm ist die als Ruine erhaltene Burg eine weithin sichtbare Landmarke über dem Brohltal. Sie steht auf einem 460 m hohen Phonolithkegel und besitzt mehrere Interaktivstände, die Auskünfte über die Ritterzeit und über weitere Sehenswürdigkeiten der Umgebung geben. Außerdem kann der Wohnturm bestiegen werden. Informationen unter www.burg-olbrueck.de.

  • Burg Altenbaumburg bei Bad Münster am Stein-Ebernburg - Die Burg oberhalb von Altenbamberg gilt mit ihrer Länge von 140 Metern als eine der größten Burgruinen in Rheinland-Pfalz. Informationen unter www.altenbaumburg.de

  • Ruine der Kyrburg in Kirn - Die Höhenburg besaß einmal ein beeindruckendes Aussehen. Auch wenn davon nicht mehr viel existiert, ist anhand der Mauerreste noch die einstige Größe der Anlage erkennbar. Auf dem Burggelände befindet sich außerdem ein 1764 erbautes Garnisonshaus, in dem sich ein Restaurant und ein Whisky-Museum befinden. Weitere Sehenswürdigkeiten in der unmittelbaren Nachbarschaft der Kyrburg sind die auf einem Felsen stehende Burgruine Stein-Kallenfels, das Schloss Wartenstein und die Oberhauser Felsen (auch als Kirner Dolomiten bekannt). Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Kyrburg.

  • Burgruine Schmidtburg bei Schneppenbach (südl. Hunsrück) - Als größte rheinische Burganlage ist die aus Ober- und Unterburg bestehende Anlage das Wahrzeichen von Schneppenbach. Durch Erbteilung gehörte die Burg verschiedenen Herren, wodurch eigenständige Anlagen entstanden, die noch als Ruinen existieren und besichtigt werden können. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schmidtburg.

  • Burgruine Baldenau im Hunsrück - Zwischen den Dörfern Hundheim und Hinzerath steht ein seltenes Exemplar einer in einem Hochtal errichteten Wasserburg. Auch wenn die Burg nur noch eine Ruine ist, besitzt die nach wie vor von einem Wassergraben umgebene Anlage ein interessantes Aussehen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Baldenau.

  • Burgruine Wildenburg bei Kempfeld - Auf dem 630 Meter hohen Wildenburger Kopf befindet sich die Ruine einer mittelalterlichen Burg. Sie wurde zum Teil rekonstruiert. Außerdem steht auf dem Gelände ein 22 Meter hoher Aussichtsturm, der den Blick in eine der schönsten Landschaften des Hunsrücks ermöglicht. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Wildenburg (Hunsrück).

  • Burg Schönecken in der Eifel - Auch wenn von der Burg nur noch Ruinen erhalten sind, ist deutlich erkennbar, dass es sich hierbei einmal um die wahrscheinlich größte Burg in der Eifel gehandelt hat. Die bis in das 13. Jahrhundert zurückreichende Anlage wird auch als Bella Costa bzw. Clara Costa bezeichnet. Sie wurde 1802 durch einen Brand zerstört. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Schönecken

  • Genovevaburg in Mayen mit Eifelmuseum und Deutschem Schieferbergwerk - In Mayen steht die einst zur mittelalterlichen Stadtbefestigung gehörende Genovevaburg. In ihren Räumen befindet sich das Eifelmuseum, eine Ausstellung zum Schauen und Mitmachen zu den Themen Geologie, Mensch & Landschaft sowie Glaube & Aberglaube. Hochinteressant ist aber auch die Fahrt mit dem Aufzug in das 350 Meter lange Stollensystem unter der Genovevaburg, in dem sich ein Schiefermuseum befindet. Informationen unter www.eifelmuseum-mayen.de.

  • Burg Rheinfels bei St. Goar (Mittelrhein) - Nach dem Ausbau der mittelalterlichen Burg zur Festung (17. Jahrhundert), war die heute ebenfalls zum UNESCO-Welterbe gehörende Burg Rheinfels die größte zwischen Koblenz und Bingen liegende Befestigungsanlage am Mittelrhein. Auch wenn hiervon hauptsächlich nur noch Ruinen übrig sind, ist der Eindruck immer noch gewaltig. In der Kernburg kann ein Burgmuseum besucht werden. Außerdem ist ein großer Teil der Wehrgänge begehbar und es gibt sogar unterirdische Minengänge (deshalb unbedingt eine Taschenlampe mitbringen). Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Rheinfels.

  • Burgruine Kastellaun - Mitten in Kastellaun überragt die Ruine der Sponheimer Burg die Dächer der Stadt. Während auf der Oberburg die Reste des Bergfrieds, der Ringmauer und zweier Wohnbauten besichtigt werden können, gibt es auf der Unterburg ein Museum mit einer Ausstellung über die regionalen Geschichte Kastellauns. Informationen unter www.unterburg-kastellaun.de.

  • Burg Schwalbach (Rhein-Lahn-Kreis) - Bereits im Jahr 790 wurde die Burg erstmals urkundlich erwähnt. Sie hat heute ein sehr romantisches Aussehen und wird als Gaststätte genutzt. Informationen unter www.burg-schwalbach.de

  • Burgruine Landeck zwischen Landau und Bad Bergzabern - Die wahrscheinlich im 12. Jahrhundert erbaute Burg am Rande des Pfälzerwald-Gebirges dient heute als Gaststätte. Informationen unter www.burglandeck-pfalz.de.

  • Burg Lissingen an der Kyll - Die ehemalige Wasserburg an der Kyll blieb im Laufe ihrer Geschichte unzerstört und besitzt architektonische Elemente von der Gotik bis zur Neuzeit. Informationen unter www.burg-lissingen.de.

  • Burg Arras (Mosel) - Romantische Burg an der Mosel mit Museum und Burghotel. Informationen unter www.arras.de.

  • Burg Schönburg bei Oberwesel - Eine zum Teil rekonstruierte Burg am Mittelrhein aus dem 12. Jahrhundert, die heute als Hotel dient. Informationen unter www.burghotel-schoenburg.de.

  • Saarburg mit Burg Saarburg - Mit ihrer mittelalterlichen Burg, der historischen Altstadt und einem 18 Meter hohen Wasserfall besitzt das an der Saar liegende Saarburg ein besonders reizvolles Aussehen. Informationen unter www.saarburg.de.

  • Keltische Burganlage Altburg bei Bundenbach - Zwischen Bundenbach und Schneppenbach wurde in den 1970er Jahren eine keltische Siedlung ausgegraben, die später rekonstruiert wurde und heute als Freilichtmuseum die Lebensweise unserer keltischen Vorfahren zeigt. Informationen unter www.keltendorf-bundenbach.de.


Die schönsten Burgen und Festungen in Deutschland:



Veranstaltung kostenlos eintragen
Feiertage in Deutschland
Tourismusmarketing
Responsive Webdesign
Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.

Abstimmung zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Rheinland-Pfalz