Brandenburg und Berlin - Ausflugsziele

Burgen und Festungen

In der ehemaligen Mark Brandenburg, den heutigen Bundesländern Brandenburg und Berlin, entstanden im Mittelalter viele Burgen und Befestigungen, von denen einige heute beliebte Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten sind. Außerdem werden auf dieser Seite sehenswerte Zitadellen und Festungen vorgestellt, die in späteren Zeiten von den Preußen erbaut wurden.

Burgen und Festungen in Brandenburg und in Berlin:

Zitadelle in Spandau
Zitadelle Spandau
Eine im 16. Jahrhundert aus einer mittelalterlichen Burg erbaute, von Wasser umgebene Festung an der Havel in Berlin-Spandau.
Bischofsburg in Wittstock/Dosse
In der aus Backsteinen erbauten mittelalterlichen Befestigung residierten einst die Bischöfe von Havelberg. Heute befinden sich in der gut erhaltenen Anlage, die zugleich ein Teil der zu großen Teilen erhaltenen Stadtmauer von Wittstock ist, das Museum Dreißigjähriger Krieg und das Ostprignitzmuseum.
Burg Eisenhardt in Bad Belzig
Südlich des Stadtzentrums von Bad Belzig erhebt sich eine mittelalterliche Burg, die der Kurfürst Ernst von Sachsen zum Ende des 15. Jahrhunderts mit Ringmauer und Rundtürmen zu einer Festung ausbauen ließ. Auf der Burg befindet sich ein kleines Museum. Außerdem kann der von den Belzigern als Butterturm bezeichnete Bergfried bestiegen werden.
 

Weitere Burgen und Festungen in Brandenburg und in Berlin:

  • Burg Rabenstein in Rabenstein/Fläming bei Niemegk - Eine vollständig erhaltene mittelalterliche Burg im Naturpark Hoher Fläming bei Potsdam. Informationen unter www.burgrabenstein.de.

  • Burg Ziesar im Kreis Potsdam-Mittelmark - In der kleinen Stadt Ziesar befindet sich eine mittelalterliche Burganlage, die im 13. Jahrhundert für den Bischof von Brandenburg erbaut wurde. Obwohl ein Teil der Anlage im 19. Jahrhundert dem Abriss zum Opfer fiel, ist sie ein gut erhaltenes Beispiel einer mittelalterlichen Befestigungsanlage. Die Burg beherbergt das Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters. Sehenswert ist außerdem die original erhaltene mittelalterliche Malerei in der Burgkapelle. Informationen unter www.burg-ziesar.de.

  • Wasserburg Plattenburg - In der amtsfreien Gemeinde Plattenburg steht die älteste erhaltene Wasserburg Norddeutschlands. Sie wurde 1319 erstmals erwähnt, später mehrmals umgebaut und beherbergt heute unter anderem ein Museum. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Plattenburg (Burg).

  • Burg Storkow - Eine Burganlage in Storkow, deren Geschichte bis in das 12. Jahrhundert zurückreicht. Die Anlage existierte nur noch als Ruine und wurde zwischen 2000 und 2009 wiederaufgebaut. Heute befindet sich ein Besucherinformationszentrum des Naturparks Dahme-Heideseen auf der Burg. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Storkow.

  • Fort Gorgast bei Seelow - Zwischen 1883 und 1889 wurde die Festung Küstrin erbaut (liegt heute in Polen). Hiervon blieb bei dem Dorf Gorgast noch ein Außenfort erhalten, das in den 1990er Jahren zu einem Festungsmuseum hergerichtet wurde. Nach Voranmeldung finden dort auch Führungen statt. Informationen unter www.fort-gorgast.de.

  • Schloss und Festung Senftenberg - Die Renaissanceanlage in Senftenberg gilt als einzige erhaltene Festung, die in Erdbauweise errichtet wurde. Der zentrale Bau wird auch als Schloss bezeichnet. Eine kleine Ausstellung informiert über die Geschichte der aus einer Wasserburg hervorgegangenen Festung. Weiter Informationen mit der Internetsuche: Schloss und Festung Senftenberg.


Die schönsten Burgen und Festungen in Deutschland:



Veranstaltung kostenlos eintragen
Feiertage in Deutschland
Tourismusmarketing
Responsive Webdesign
Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.

Abstimmung zu den schönsten Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Brandenburg

Abstimmung zu den schönsten Schlössern in Brandenburg und Berlin