Thüringen - Ausflugsziele

Osterburg in Weida

Bergfried und Innenhof Osterburg Osterburg von Weida gesehen Innenhof Osterburg

Heinrich I. de Widaa erhielt 1172 die Reichsvogtei von Kaiser Friedrich I. als Lehen. Damit war er der erste Vogt im - auch heute noch so genannten - Vogtland. Heinrich I. ließ in dem damals nur von Slawen besiedelten Landstrich eine Burg errichten, die ihm als Regierungssitz diente. Bis 1427 residierten die Vögte von Widaa (Weida) auf dieser Befestigung, weshalb die Stadt auch Wiege des Vogtlandes genannt wird.

Ihr jetziges Aussehen erhielt die Burg zwischen 1667 und 1717, da sie nach Zerstörungen im Dreißigjährigen Krieg wieder aufgebaut wurde. Heute beherbergt sie ein Museum für Heimat- und Regionalgeschichte mit Schwerpunkt Gerber- und Schuhmacherhandwerk und eine mittelalterliche Gaststätte.

Das augenfälligste Bauteil der seit den 17. Jahrhundert Osterburg genannten Anlage ist der stufenartige Turm. Er hat 5,50 Meter starke Mauern und ist mit 54 Metern bis zur Spitze der höchste noch erhaltene mittelalterliche Bergfried Deutschlands. Nach etwas anstrengender Besteigung bot er uns als Belohnung eine fantastische Fernsicht in den Thüringer Teil des Vogtlandes.

Öffnungszeiten Museum: Täglich außer Montag von 10:00 Uhr - 17:00 Uhr (im Winter 9:30 Uhr - 16:00 Uhr). Weitere Auskünfte unter Telefon: 036603 / 62775.

Weitere Informationen über das Ausflugsziel Osterburg in Weida:

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umkreis der Osterburg in Weida:


Weg zur Osterburg in Weida:

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (entspricht dem Breitengrad) = 50.7725 und Longitude (entspricht dem Längengrad) = 12.0572.

Weida liegt zirka 7 Kilometer südlich von Gera an den Bundesstraßen 92 und 175 im Landkreis Greiz. Die Osterburg liegt unübersehbar auf einem Berg im Zentrum der Stadt. Der Weg dorthin ist ausgeschildert. Einige Parkplätze befinden sich unmittelbar vor der Burg und mehrere im angrenzenden Stadtgebiet. Nachfolgend die Osterburg auf der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.