Nordrhein-Westfalen - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Region Niederrhein

Die zwischen den Niederlanden, dem Münsterland, der Eifel und dem Ruhrgebiet liegende Region Niederrhein gehört zu den beliebten Reise- und Urlaubsgebieten in Deutschland. Wir stellen auf dieser Seite viele Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und Freizeitattraktionen in der im Westen von Nordrhein-Westfalen liegenden Urlaubsregion vor.

Da der Niederrhein sNiederrheinr bereits bei Bonn beginnt, sind weitere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten am Niederrhein mit der Umkreissuche für Bonn und für Köln sowie in unserem Reiseführer über das Rheinland zu finden.

Ausflugsziele, Freizeitattraktionen und Sehenswürdigkeiten in der Region Niederrhein:

Xanten
Mit der Gründung des Stifts St. Viktor, im 8. Jahrhundert, entstand auf und neben antiken römischen Mauerresten die heutige, mittelalterlich geprägte Stadt, die auch als Römer-, Dom- und Siegfriedstadt bezeichnet wird und eine Vielzahl von Baudenkmälern besitzt.
Archäologischer Park Xanten
Im Freilichtmuseum in Xanten kann man eine ausgegrabene römische Stadt besichtigen, die zum Teil rekonstruiert wurde: Eine ideale Gelegenheit, um das Leben in der Zeit der antiken Römer kennenzulernen.
Wasserschloss Burg Anholt
Typisch für das Münsterland sind die vielen Wasserburgen, die in der Regel zu Schlössern ausgebaut wurden. Hierzu gehört auch die Wasserburg Anholt. Die von einem schönen Park umgebene Anlage befindet sich bis zum heutigen Tag im Besitz der fürstlichen Familie zu Salm-Salm. Bemerkenswert ist das Museum, in dem unter anderem die größte private Gemäldesammlung Nordrhein-Westfalens ausgestellt wird.
Anholter Schweiz
Unweit der Burg Anholt wurde rund um einen See für Fürst Leopold zu Salm-Salm ein ungewöhnlicher Landschaftspark geschaffen. Mittels felsiger Uferpartien und einem Schweizer Haus wollte er an seine Hochzeitsreise an den Vierwaldstätter See erinnert werden. Heute ist die über 100 Jahre alte Anlage ein Biotopwildpark und somit ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie.
Museumszentrum Burg Linn
Zusammen mit dem barocken Jagdschlösschen, dem angrenzenden Archäologischen Museum und den reizvollen Parkanlagen ist die von zwei Wassergräben umgebene Niederburg mit ihrer geschichtlichen Ausstellung ein beliebtes Ausflugsziel und eine attraktive Sehenswürdigkeit. Die Burg befindet sich im Krefelder Stadtteil Linn.
Kleve mit Schwanenburg
Mit der die Altstadt überragenden Schwanenburg besitzt Kleve ein sehr markantes Bauwerk, das auch das bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist. Der Turm der Schwanenburg ermöglicht eine tolle Aussicht. Noch beeindruckender sind hingegen die historischen Gärten von Kleve.
Historische Gartenanlagen in Kleve
Ab 1647 wurden am damaligen Stadtrand von Kleve für Johann Moritz von Nassau-Siegen riesige Park- und Gartenanlagen angelegt. Hiervon ist noch ein großer Teil vorhanden, der zu den schönsten Parkanlagen in Deutschland gehört. Außerdem gab es hier einmal einen Kurbereich, in dem heute das Kunstmuseum besucht werden kann.
Schloss Moyland
Wie ein Märchenschloss steht das Wasserschloss inmitten einer großen Parkanlage. Es zählt zu den schönsten neugotischen Bauten in Nordrhein-Westfalen. Obwohl aus einem mittelalterlichen Vorgängerbau entstanden, entspricht das heutige Aussehen den Umbauten aus den Jahren 1854 bis 1862. Im Schloss befindet sich ein Kunstmuseum.
Kevelaer
Dank ihres einzigartigen und kaum vergleichbaren Stadtbildes ist die in der Niederrheinregion liegende Wallfahrtsstadt Kevelaer ein besonders interessantes Touristen- und Städtereiseziel. Ein Wahrzeichen ist aber auch der 54 Meter hohe Wasserturm von 1905.
Innenhafen Duisburg
Innenhafen in Duisburg
Zusammengenommen bilden die aus mehreren Hafenbecken bestehenden Hafenanlagen von Duisburg den größten Binnenhafen der Welt. Der bis zur Altstadt reichende Innenhafen ist hierunter der älteste. Er ist ein Wahrzeichen von Duisburg und ein beliebtes Ausflugsziel mit historischen Bauwerken sowie modernen Wohn- und Geschäftshäusern.
Landschaftspark Duisburg-Nord
Zweifellos ist das am nördlichen Stadtrand von Duisburg liegende Areal eine der abgefahrensten Parkanlagen Deutschlands. Genau genommen handelt es sich hierbei eigentlich um eine Mischung aus Industriedenkmal, Grünanlage, Freilichtmuseum und Freizeitpark, denn der Landschaftspark entstand auf dem Gelände eines bis 1985 betriebenen Hüttenwerkes.
Tiger & Turtle in Duisburg
Auf einer ehemaligen Schlackenhalde, die Anfang dieses Jahrtausends bepflanzt und begrünt wurde, erhebt sich eine riesige Skulptur, die als begehbare Achterbahn sowohl ein beliebtes Ausflugsziel, als auch ein neues Wahrzeichen von Duisburg ist.
Museum Insel Hombroich
Südwestlich von Neuss kann man im ungewöhnlichsten Museum der Niederrheinregion auf Entdeckungstour gehen. Die Insel, die in Wirklichkeit gar keine ist, sondern nur wie eine solche, besteht aus einer Kombination aus Ausstellung, Kunstwanderweg, blühender Parkanlage und wilder Natur. Sie wurde unter dem Motto "Kunst parallel zur Natur" gestaltet.
Schloss Dyck
Das romantische barocke Wasserschloss, das von einem riesigen alten Park umgeben ist und für Gartenausstellungen genutzt wird ist ein Eldorado für Kunst- und Naturliebhaber.
Düsseldorf
Mit ihren modernen Bauwerken und Wahrzeichen, ihrer umfangreichen Kunst- und Kulturszene und den urigen Kneipen der Altstadt ist die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen ein interessantes Ziel für den Tourismus.
Stadtrundfahrt durch Düsseldorf
Ganz bequem und unabhängig vom Wetter können die Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen in Düsseldorf auch bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus erkundet werden.

Weitere Regionen am Niederrhein: Umkreis Bonn und Umkreis Köln


Links zu Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten, Freizeitattraktionen und Museen in der Region Niederrhein:

  • Zitadelle Wesel - Die im 17. und 18. Jahrhundert erbaute Anlage war einmal die größte Festung im Rheinland. Ein großer Teil des Komplexes blieb bis heute erhalten. Zwei Museen in der Festung, das Städtische Museum Wesel und das Preußen-Museum Nordrhein-Westfalen, informieren über die Geschichte der Zitadelle. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Zitadelle Wesel.
  • Rees - Die unmittelbar am Rhein liegende Stadt gilt als die älteste Stadt am Niederrhein. Zu sehen sind die zum Teil noch recht gut erhaltene Stadtmauer mit dem kostenlos zu besteigenden Mühlenturm und zwei begehbaren Kasematten sowie mehrere historische Adelssitze im Umland. Außerdem gibt es in der Stadt einen Skulpturenpark und einen Planetenweg. Informationen unter www.rees-erleben.de.
  • Haus Aspel - Am Stadtrand von Rees befindet sich eine auffällige Barockanlage, die aus einer mittelalterlichen Burg hervorging und seit 1850 vom Orden der Töchter vom heiligen Kreuz als Kloster geführt wird. Informationen unter www.hausaspel.de.
  • Kalkar - Charakteristisch für die Stadt sind ihre historischen Backsteinhäuser. Besonders sehenswert sind die Nikolaikirche und die größte Windmühle des Niederrheingebietes. Informationen unter www.kalkar.de.
  • Wunderland Kalkar - Selten hat ein Freizeitpark eine so außergewöhnliche Geschichte wie das Wunderland Kalkar. Hier stand einmal der "Schnelle Brüter" von Kalkar, in dem der Park errichtet wurde. Das Wunderland ist also ein Kernkraftwerk, das nie in Betrieb genommen wurde. Dort wo einst aus Atomkraft Elektroenergie gewonnen werden sollte befindet sich heute ein Hotel- und Freizeitzentrum. Informationen unter www.kernwasser-wunderland.de.
  • TerraZoo - Ein speziell für Schlangen und Echsen konzipierter Zoo mit 70 Arten wechselwarmer Tiere in Rheinberg-Winterswick. Informationen unter www.terrazoo.de.
  • Moerser Schloss - Das im Herzen der Stadt Moers liegende, aus einer mittelalterlichen Burg entstandene Schloss beherbergt das Grafschafter Museum und das Moerser Schlosstheater. Der zum Schloss gehörende romantische Park wurde zum Teil in einen großzügigen Freizeitpark umgestaltet, in dem sogar ein Japanischer Garten integriert ist. Informationen unter www.grafschafter-museum.de.
  • Kloster Kamp - Der beeindruckendste Teil des einstigen Zisterzienserklosters ist der exakt angelegte barocke Klostergarten mit seiner markanten Terrassenanlage. Heute wird die Abtei von den Mönchen des Karmeliter-Ordens genutzt. Informationen unter www.kloster-kamp.de.
  • Krefelder Zoo - Mit dem Affentropenhaus, der Vogeltropenhalle und dem 1.100 m² großen Regenwaldhaus besitzt der Tierpark außergewöhnliche Attraktionen, die einen Besuch der Anlage auch in der kalten Jahreszeit zu einem einmaligen Erlebnis werden lassen. Informationen unter www.zookrefeld.de.
  • Historische Altstadt von Kempen - Historische Altstadt mit Fachwerkhäusern, engen Gassen, Burg und Museum. Informationen unter www.kempen.de. Eingetragen von dierie.
  • Deutsches Textilmuseum - Mit diesem Museum befindet sich in Krefeld-Linn eine weitere beachtenswerte Ausstellung. Es handelt sich dabei um eine umfangreiche Sammlung von kostbaren Textilien aus der ganzen Welt. Sie umfasst mehr als 25.000 Stücke, die zum Teil sogar noch aus der Antike stammen und von denen jeweils nur ein kleiner Teil in wechselnden Ausstellungen gezeigt wird. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Deutsches Textilmuseum.
  • Kaiser-Wilhelm-Museum in Krefeld - In einem schlossähnlichen Gebäude aus der Gründerzeit befindet sich seit 1899 das bedeutendste Museum der Stadt Krefeld. Es beherbergt Kunstsammlungen, die inzwischen hauptsächlich aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts stammen. Informationen unter www.kunstmuseenkrefeld.de. Auf der Internetseite werden außerdem die Ausstellungen der Häuser Haus Lange und Haus Esters vorgestellt, die im Bauhausstil von Ludwig Mies van der Rohe erbaut wurden.
  • Niederrheinisches Freilichtmuseum Grefrath - Rund um die Dorenburg, einer alten Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert, gibt es mehrere historische Bauernhöfe, eine Schnapsbrennerei, eine Gerberei und eine Schmiede zu besichtigen. Informationen unter www.freilichtmuseum-dorenburg.de.
  • Tiergarten Kleve - Der Klever Zoo ist ein Teil der als Neuer Tiergarten bezeichneten barocken Gartenanlage am Eisernen Mann und dem Prinz-Moritz-Kanal. Schwerpunkt der Einrichtung ist der Erhalt vom Aussterben bedrohter Haustierrassen. Aber auch einige exotische Tiere, wie Affen und Kängurus, sind zu sehen. Spannend sind außerdem die für Kindergruppen angebotenen Führungen. Informationen unter www.tiergarten-kleve.de.
  • Museum Kurhaus Kleve - Im ehemaligen Kurhaus von Kleve, das in den historischen Gartenanlagen steht, zeigt ein Kunstmuseum Werke von Joseph Beuys aber auch historische Bilder und Skulpturen. Informationen unter www.museumkurhaus.de.
  • Rheinmuseum in Emmerich - Anhand von mehr als 140 Schiffsmodellen wird die historische Entwicklung der Rheinschifffahrt dokumentiert. Weiterhin gibt es Fotodokumentationen und originale Schiffsteile zu sehen. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Rheinmuseum in Emmerich.
  • Schloss Wissen - Ein aus Haupthaus, Kapelle und Vorburg bestehendes Wasserschloss, das seit 500 Jahren Stammsitz der Familie von Loë ist. Es können allerdings keine Innenräume besichtigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Wissen.
  • Irrland in Kevelaer - Europas größtes bäuerliches Erlebnislabyrinth auf mehr als 100.000 m². Informationen unter www.irrland.de.
  • Burg Brüggen - Eine Wasserburg in der Gemeinde Brüggen, die ursprünglich durch die Grafen von Kessel im 13. Jahrhundert zur Sicherung einer Furt über die Schwalm erbaut wurde und heute ein Heimatmuseum beherbergt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg_Brüggen.
  • Natur- und Tierpark Brüggen - Neben 130 Tieren aus 5 Kontinenten, die fast ausnahmslos auch gefüttert und gestreichelt werden können, gibt es hier auch einen riesigen Abenteuerspielplatz mit Sommerrodelbahn, elektrischen Pferden, Minigolfanlage, Elektroautos und vielen weiteren Überraschungen. Informationen unter www.natur-und-tierpark-brueggen.de.
  • Sequoiafarm Kaldenkirchen - In dem zu Nettetal gehörenden Ort Kaldenkirchen befindet sich die erste Mammutbaum-Anzucht Europas. Deshalb können dort in einem 3,5 ha großen Park drei verschiedene Arten der ursprünglich aus Amerika stammenden Riesenbäume bewundert werden. Außerdem besitzt die auch als Arboretum bezeichnete Anlage noch 400 andere seltene Gehölze. Der Park liegt im Kaldenkirchener Grenzwald, einem zum Naturpark Maas-Schwalm-Nette gehörenden Landschaftsschutzgebiet. Unmittelbar neben der Sequoiafarm kann außerdem der Geo-Hydrologische Wassergarten besichtigt werden. Informationen unter www.sequoiafarm-kaldenkirchen.de.
  • Tropenhaus Aquarium Duisburg-Hamborn - Im Botanischen Garten des Duisburger Stadtteils Hamborn befindet sich eine von engagierten Vereinsmitgliedern betriebene Aquarienanlage, die sogar kostenlos besichtigt werden kann. Informationen unter www.tropenhaus-aquarium.de.
  • Duisburg-Ruhrorter Häfen - Zusammengefasst gelten die an Ruhr und Rhein liegenden Hafenbecken als der größte Binnenhafen der Welt. Ein großer Teil der Hafenanlagen kann per Rundfahrt mit der Weißen Flotte besichtigt werden. Informationen unter www.wf-duisburg.de.
  • Museum der Deutschen Binnenschifffahrt - Ebenfalls in Duisburg befindet sich Deutschlands größtes und umfassendstes Museum für die Geschichte der Binnenschifffahrt, in einem originalgetreu restaurierten Jugendstil-Hallenbad. www.binnenschifffahrtsmuseum.de.
  • Zoo Duisburg - Mit dem Delfinarium, der Tropenhalle Rio Negro, dem Chinesischen Garten, dem Koalahaus und vielen weiteren Attraktionen ist der Duisburger Zoo ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie. Informationen unter www.zoo-duisburg.de.
  • Kindermuseum Explorado am Duisburger Innenhafen - Ein Mitmachmuseum für 4- bis 12-Jährige, in dem die Kinder faszinierende Phänomene unseres Alltags erforschen können. Hierzu gehören aber auch technische Stationen, eine Wasserlandschaft, eine Baumlandschaft zum Klettern und viele weitere Überraschungen. Informationen unter www.explorado-duisburg.de.
  • Lehmbruck-Museum in Duisburg - In einem Museumsbau von 1964 befindet sich eine große Sammlung von Plastiken nationaler und internationaler Künstler des 20. Jahrhunderts. www.lehmbruckmuseum.de.
  • Revierpark Mattlerbusch mit Niederrheintherme Duisburg - In der großen Parkanlage im Norden von Duisburg gibt es viele Freizeitangebote, so z.B. ein Brauhaus, einen Reiterhof und eine Saline. Hauptattraktion ist die Niederrheintherme mit Karibik-Wellenbad, Thermalbad und Saunagarten, die vielfältige Möglichkeiten für Erholung und Entspannung bietet. Informationen unter www.niederrhein-therme.de.
  • Sportpark Duisburg - Auf einem 200 ha großen Gelände befinden sich neben zahlreichen Trainings- und Wettkampfstätten für Wasserski, Wakeboard, Fußball, Eishockey, Leichtathletik, Schwimm-, Kanu- und Rudersport auch viele Angebote für den Freizeitsport und für die Erholung. Hierzu gehören ein Kletterpark, ein Spielplatz, Aktionswege, gastronomische Angebote und ein Strandbad. Kern der im südlich des Stadtzentrums im Ortsteil Wedau liegenden Anlage sind der Barbarasee, der Bertasee, der Margaretensee und die Regattabahn. Informationen unter www.sportpark-duisburg.de.
  • Sechs-Seen-Platte - Südlich des Duisburger Sportparks befindet sich ein weiteres Naherholungsgebiet rund um den Wambachsee, den Masurensee, den Böllertsee, den Wolfssee, den Wildförstersee und den Haubachsee. Diese Seen entstanden durch Kiesgewinnung. Mehrere Kilometer Wanderwege führen hier durch die waldreiche Umgebung. Es gibt einen 23 Meter hohen Aussichtsturm, ein Freibad und mehrere Badestellen an den Ufern sowie die Möglichkeit zu zelten und zu grillen. Lage der Sechs-Seen-Platte in Duisburg-Süd auf der von OpenStreetMap bereitgestellten Landkarte.
  • Aquazoo – Löbbecke Museum - In Düsseldorf gibt es eine ungewöhnliche Kombination aus Naturkundemuseum und zoologischer Anlage, die zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen der Stadt gehört. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Aquazoo Düsseldorf.
  • Schloss Heltorf - Die prunkvolle Anlage im Düsseldorfer Stadtteil Angermund gehört zu den größten und schönsten Schlössern der Region. Ein 54 ha großer Park mit Schlossweiher, exotischen Gehölzen und uralten Rhododendronbeständen umgibt das Objekt. Leider kann allerdings nur der Park in den Sommermonaten besichtigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Heltorf.
  • Jever Skihalle Neuss - Wintersport das ganze Jahr über, bietet die Skihalle in Neuss. Außerdem werden regelmäßig spektakuläre Sportveranstaltungen und Partys veranstaltet. Informationen unter www.allrounder.de.
  • Museum Abteiberg Mönchengladbach - Ein zwischen 1972 und 1982 erbautes architektonisches Gesamtkunstwerk, in dem die Bildende Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts gezeigt wird. Informationen unter www.museum-abteiberg.de.
  • Schloss Rheydt - Das im Mönchengladbacher Stadtteil Rheydt liegende Schloss gilt als das am besten erhaltene Renaissanceschloss am Niederrhein. Als Städtisches Museum Schloss Rheydt ist es mit seinen Kunst- und Kulturgegenständen der Renaissance- und Barockzeit eine beliebte Sehenswürdigkeit. Zum Museum gehört außerdem eine Ausstellung zur Textilgeschichte Mönchengladbachs. Informationen unter www.schlossrheydt.de.
  • Bunter Garten in Mönchengladbach - Der in der Innenstadt von Mönchengladbach liegende Stadtpark ist ungewöhnlich attraktiv, da hier auch viele Kunstwerke aufgestellt wurden. Außerdem gibt es in dem Park den Botanischen Garten, einen Stein-, Kräuter- und Apothekergarten, einen Duft- und Tastgarten für Blinde sowie eine riesige Vogelvoliere. Informationen unter www.buntergarten.de. Der Bunte Garten befindet sich in der Nähe des weit sichtbaren Wasserturms, einem der Wahrzeichen von Mönchengladbach.
  • Schloss Hülchrath - Das in einer Niederung stehende Schloss ist eigentlich eher eine Burg, die einst kurkölnische Gerichtsstätte war. Schon von weitem fällt der markante mittelalterliche Bergfried auf. Informationen unter www.schlosshuelchrath.com.
  • Tiergarten Mönchengladbach - Im Stadtteil Odenkirchen tummeln sich auf einem 4,3 ha großen Gelände rund 500 Tiere, die aus Europa und anderen Kontinenten stammen. Informationen unter www.tiergarten-moenchengladbach.de.
  • Wasserschloss Wickrath in Mönchengladbach-Wickrath - Die gut erhaltene Barockanlage wird heute als Pferdezentrum genutzt. Es gibt aber auch eine Gaststätte und einen sehenswerten Schlosspark. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Wickrath.
  • Kloster Knechtsteden - Eine ehemalige Prämonstratenserabtei aus dem frühen 12. Jahrhundert in Dormagen-Delhoven mit imposantem Torhaus und Klosterbasilika. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Kloster Knechtsteden.
  • Parkbad Wassenberg - Drei Innenbecken und ein Außenbecken mit 30 °C - 32 °C sowie eine große Liegewiese nebst Sandspielplatz für die Kinder bietet das Parkbad. Außerdem gibt es eine Black-Hole-Rutsche mit Lichteffekten. Informationen unter www.parkbad-wassenberg.de.
  • Botanischer Garten Düsseldorf - Ein 7 ha großer Park mit Kuppelbau in dem 6000 verschiedene Pflanzenarten aus aller Welt wachsen. Informationen unter www.botanischergarten.uni-duesseldorf.de.
  • Fernsehturm in Düsseldorf - Der Rheinturm ist ein Fernsehturm in Düsseldorf und mit 240,5 Metern höchstes Bauwerk der Stadt und der zehnthöchste Fernsehturm in Deutschland. Auf 174,50 Meter Höhe befindet sich das Drehrestaurant TOP 180, auf 170,00 Meter eine Cafeteria und eine geschlossene Aussichtsplattform mit Panoramascheiben, auf 166,25 Meter eine offene Aussichtsplattform. Informationen unter www.duesseldorf.de/thema/sights/rheinturm/index.shtml. Eingetragen von Rheinturm.
  • Naturpark Hohe Mark - Mit seinen reichlich vorhandenen kulturellen Sehenswürdigkeiten und seiner landschaftlichen Fülle besitzt der besonders geschützte Landschaftsraum eine Vielzahl an Ausflugszielen. Informationen unter www.naturpark-hohemark.de.
  • Selfkantbahn - Auf der letzten erhaltenen Schmalspurstrecke der ehemaligen Geilenkirchener Kreisbahn, findet an Sonn- und Feiertagen ein Museumsbetrieb mit historischen Dampflokomotiven statt. Informationen unter www.selfkantbahn.de und www.selfkantbahn-impressionen.de.
  • Wildpark Gangelt - Wunderschön angelegter und großzügiger Wildpark mit europäischen Wildtieren. Informationen unter www.wildpark-gangelt.com/. Eingetragen von ddr.
  • Air Power Arena - Eine ungewöhnliche Art des Fliegens ohne Flugzeug kann in Hückelhoven erlebt werden. Informationen unter www.air-power-arena.de.
  • Spiel- und Abenteuerland Fridolino - In Hückelhoven-Brachelen lässt der Indoorspielpark Fridolino die Kinderherzen höher schlagen. Auf einer Fläche von 3500 Quadratmetern gibt es zahlreiche Möglichkeiten sich auszutoben, mit Rollenrutsche, Hüpfburgen, Riesenklettergerüst und Kinder-Bungeejumping. Informationen unter www.fridolino.de.
  • Weitere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten am Niederrhein unter Umkreis Bonn und Umkreis Köln.
  • Kauf- und Lesetipps: Reiseführer Niederrhein.

Weitere Urlaubsgebiete:

Urlaub in Nordrhein-Westfalen - Reiseführer deutsche Bundesländer - Die schönsten Urlaubsregionen in Deutschland


Veranstaltung kostenlos eintragen
Feiertage in Deutschland
Tourismusmarketing
Responsive Webdesign
Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.