Thüringen - Ausflugsziele

DDR-Grenzmuseum: Das geteilte Dorf Mödlareuth

Wachturm Grenzmuseum Mödlareuth 100 Meter der DDR-Originalmauer Grenzsperranlage am Grenzmuseum

Wie erklärt man seinen Kindern, dass es einmal zwei deutsche Staaten gab? Wie soll man ihnen beschreiben, dass es nach der Teilung Deutschlands nicht mehr möglich war, seine Freunde, die nur 100 Meter entfernt wohnten, zu besuchen? Man durfte ihnen nicht einmal mehr zuwinken. Die Bedingungen, unter denen wir aufwuchsen, sind für unsere Kinder kaum nachvollziehbar.

Eine Möglichkeit ist nach Mödlareuth zu fahren. Der kleine Ort liegt bis zum heutigen Tag zu einem Teil in Bayern und zum Anderen in Thüringen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde seine ungewöhnliche Lage den Einwohnern zum Verhängnis. Das Dorf wurde einfach zwischen amerikanischer und sowjetischer Besatzungszone aufgeteilt. Die Abriegelung der Grenze durch das DDR-Regime hatte hier besonders dramatische Folgen: Einige Familien wurden aus dem thüringer Ortsteil zwangsausgesiedelt und ihre Höfe teilweise abgerissen. Von 1966 bis 1989 teilte eine 3,30 Meter hohe Mauer mit vorgelagertem Todesstreifen das Dorf. Heute bietet der gesamte Ort Geschichte zum Anfassen, denn die Grenzbefestigungen befinden sich an einigen Stellen noch im originalgetreuen Zustand. Sie wurden teilweise in eine Ausstellung integriert, mit originaler Ausrüstung aus dem Bestand der DDR-Grenztruppen bestückt und wissenschaftlich aufgearbeitet. Ein kurzer Dokumentarfilm vervollständigt den Besuch dieses Deutsch-Deutschen Museums.

Mödlareuth ist gut zu erreichten, da es unweit der Autobahn 9 liegt. Leider ist die gastronomische Versorgung hier etwas schlecht, aber zum Glück fanden wir eine schöne Gaststätte im Nachbarort Juchhöh.

Öffnungszeiten: Täglich von 09:00 Uhr - 18:00 Uhr (im Winter 10:00 Uhr - 17:00 Uhr). Weitere Auskünfte unter Telefon: 09295-1334.

Weitere Informationen über das Ausflugsziel Grenzmuseum Mödlareuth:

Hotels in der Nähe des Grenzmuseums in Mödlareuth (Region Hof):

Hotels in Hof
Hotels in der oberfränkischen Stadt Hof und im Umkreis suchen und online buchen.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umkreis von Mödlareuth (Hirschberg):


Weg zum Grenzmuseum nach Mödlareuth: 

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (entspricht dem Breitengrad) = 50.4147 und Longitude (entspricht dem Längengrad) = 11.8812.

Mödlareuth liegt nahe der Autobahn 9, an der Grenze zu Bayern im Saale-Orla-Kreis. An der Anschlussstelle 29 "Lobenstein" die Autobahn Richtung Hirschberg verlassen. Durch Hirschberg in Richtung Juchhöh hindurchfahren. Nach Juchhöh kommen die ehemaligen Sperranlagen und der Ort Mödlareuth. Parkplätze sind am Ortseingang vor dem Museum vorhanden. Nachfolgend die Position von Mödlareuth mit den Grenzsperranlagen auf der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Weihnachtsgeschenke bei Amazon

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.