Thüringen - Ausflugsziele

Kunstwanderweg Kleinbreitenbach (Kunst im Wald)

Kunstwanderweg Kleinbreitenbach Kunst in Kleinbreitenbach Kunst und Reinsberge in Kleinbreitenbach Hölzerne Vögel in Kleinbreitenbach

Zwischen Arnstadt und Ilmenau befindet sich die Kleinstadt Plaue und daneben der eingemeindete Ortsteil Kleinbreitenbach. Dieser liegt sehr reizvoll in einem Sackgassental der Reinsberge und ist seit 1997 Veranstaltungsort eines regelmäßig im Sommer von der Volkshochschule Arnstadt-Ilmenau organisierten internationalen Kunstsymposiums. Das hat natürlich immer wieder die Entstehung zahlreicher interessanter Kunstwerke zur Folge, die deshalb seit 2001 auf einem Rundwanderweg als Freiluftgalerie ausgestellt werden.

Der an der alten Wehrkirche von Kleinbreitenbach beginnenden und in die Umgebung führende Kunstwanderweg hat somit tolle Überraschungen parat. Hierzu gehört auch, dass die gezeigten Objekte fast immer etwas darstellen. Trotzdem, oder gerade deshalb, wird bei den Objekten in Kleinbreitenbach auch immer die Fantasie des Betrachters angeregt. Sehr abwechslungsreich ist der Wanderweg aber auch, weil sich die Kunstwerke sehr stark unterscheiden. Dem Tatendrang der Künstler wurden und werden keine Grenzen gesetzt. Dadurch gibt es auch einiges Lustiges zu entdecken, wie beispielsweise ein recht ungewöhnliches Toilettenhäuschen aus Uganda, während der Pole Bartolomej Struzik nur einen silberglänzenden Rahmen aufgestellt hat, durch den aus verschiedenen Blickwinkeln auf die Muschelkalkfelsen der Reinsberge geschaut werden kann. Außerdem platzt der Weg inzwischen fast aus allen Nähten. Es gibt nur noch wenige freie Plätze. Wohl deshalb hat Barbara Neuhäuser möglicherweise ihr Sonnenobjekt auf die Spitze der soeben erwähnten Felsen errichtet. Doch um da hinaufzugelangen, benötigt man etwas Puste, denn der Höhenunterschied beträgt mindestens 200 Meter. Doch der Aufstieg lohnt sich: Der auf dem Felsen verlaufende Weg ist Teil des 18 km langen Kammwegs über die Reinsberge, der den Vergleich mit dem Rennsteig des Thüringer Waldes nicht zu scheuen braucht. Doch das ist ja bereits ein anderes Ausflugsziel.

Weitere Informationen über den Kunstwanderweg in Kleinbreitenbach und die jährlich stattfindenden internationalen Kunstsymposien:

Hotels in der Nähe von Kleinbreitenbach:


Hotels in Plaue
Hotels in und in der Umgebung des Ortsteils Kleinbreitenbach in Plaue suchen und online buchen.

Ausflugstipps für die unmittelbare Umgebung von Kleinbreitenbach:


Spring in Plaue
Am Stadtrand von Plaue, im Tal der Gera, befindet sich die größte Karstquelle Thüringens.
Kammweg Reinsberge
Ein 18 Kilometer langer Höhenwanderweg, der zum Teil auf dem felsigen Grad der bis zu 605 Meter hohen Reinsbergen von Arnstadt bis nach Martinroda führt.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umkreis von Kleinbreitenbach (Plaue):

Hotels in Plaue von Hotel.de ab 35,00 Euro.


Weg zum Kunstwanderweg in Kleinbreitenbach: 

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (entspricht dem Breitengrad) = 50.7696 und Longitude (entspricht dem Längengrad) = 10.9151.

Kleinbreitenbach liegt in den Reinsbergen südlich von Arnstadt auf halber Strecke Richtung Ilmenau im Ilmkreis. Von der Bundesstraße 4 zweigt in Plaue eine Straße nach dem östlich von hier liegenden Kleinbreitenbach ab. Ausgangspunkt des Wanderweges ist der alte Ortskern an der Kirche. Parkmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. Nachfolgend der Kunstwanderweg in Kleinbreitenbach auf der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.