Schleswig-Holstein - Ausflugsziele

Insel Helgoland

Oberland von Helgoland mit Blick zur Langen Anna

Das Oberland von Helgoland mit Blick zur Langen Anna - weiter »

Foto: Dagmar Schmidt - www.pixelio.de

Helgoland ist die ungewöhnlichste der deutschen Nordseeinseln. Das Eiland besteht zu großen Teilen aus einem roten, bis zu 61 m hohen Buntsandsteinriff. Außerdem liegt der Felsen rund 50 km vom deutschen Festland entfernt und spielt deshalb eine Sonderrolle. So ist Helgoland vor allem dafür bekannt, dass man hier zoll- und steuerfrei einkaufen kann. Deshalb wird die Insel nahezu von jedem größeren Nordseehafen aus mit Ausflugsschiffen angesteuert und zahlreiche Tagesgäste lassen sich von den verlockenden Angeboten in den hiesigen Geschäften begeistern.

Weniger bekannt ist hingegen, dass die von Friesen bewohnte Insel erst seit 1890 zu Deutschland gehört und friesisch inzwischen deshalb auch die zweite Amtssprache auf Helgoland ist. Durch die Deutschen wurde das Eiland vor allem militärisch ausgebaut. Besonders im Zweiten Weltkrieg entstand hier ein großes Bunkersystem, von dem heute ein Teil besichtigt werden kann.

Das felsige Aussehen verdankt Helgoland der Erosion. Stück für Stück zerfällt das Felsenriff - vor allem durch die Kraft des Wassers - aber in der Vergangenheit auch durch den Menschen. Heute besteht das Eiland deshalb aus zwei Teilen, die zusammengenommen nur noch 1,6 km² groß sind. Sie waren ursprünglich miteinander verbunden und sind 1720 durch eine Sturmflut getrennt worden. Die manchmal sehr extreme Brandung hat im Jahr 1860 auch das heutige Wahrzeichen der Insel entstehen lassen, eine lange Felsnadel, die Lange Anna genannt wird. Sie bildete sich, nachdem ein durch die jahrelange Kraft der Wellen entstandener Tunnel einbrach. Starke Küstenschutzmaßnahmen sollen inzwischen ein weiteres Auseinanderfallen der Insel verhindern.

Eine ganz besondere Touristenattraktion ist das Ausbooten. Da die Anlegestellen der Insel für die großen Ausflugsschiffe zu klein sind, werden die Gäste mittels kleiner Boote an Land gebracht. Während sich die Tagesgäste hauptsächlich auf der Hauptinsel aufhalten, ist die kleinere Insel, die wegen ihrer Sandflächen auch Düne genannt wird, besonders bei Urlaubern beliebt, für die es hier einen Campingplatz und auf beiden Inseln zahlreiche Quartiere gibt. Mit dem so genannten Dünen-Taxi kann man zwischen den Inseln verkehren.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswrdigkeiten und touristischen Informationen ber Helgoland:

Lange Anna Helgoland

Weitere Informationen ber Helgoland im Internet:


Anreise und Inselplan von Helgoland:

Zur Insel Helgoland fahren von allen großen deutschen Häfen sowie von den Ostfriesischen Inseln und der Insel Sylt Ausflugsschiffe. Ebenso ist die Anreise mit dem Linienflugzeug möglich. Weiteres siehe Helgolandhomepage.

Die Nordseeinsel Helgoland mit Wegekarte und Zoomfunktion auf der Landkarte von OpenStreetMap.

Lageplan als größere Karte zeigen.



Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.

Abstimmung zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in Schleswig-Holstein.