Schleswig-Holstein - Ausflugsziele

Museen, Freilichtmuseen und Schauwerkstätten

Die Museen, Freilichtmuseen und Schauwerkstätten in Schleswig-Holstein gehören zu den beliebten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen, zumal die meisten zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter besucht werden können, also auch bei Regenwetter und Schneetreiben. Viele Museen und Ausstellungen zeigen die Besonderheiten des Bundeslandes Schleswig-Holstein, insbesondere die der Nordseeküste, einige aber auch Kuriositäten.

Museen, Freilichtmuseen und Schauwerkstätten in Schleswig-Holstein:

Freilichtmuseum Molfsee
Etwas außerhalb von Kiel befindet sich das größte Freilichtmuseum Norddeutschlands. Auf einem 60 Hektar großen Gelände kann hier die Lebensweise unserer ländlichen Vorfahren besichtigt und sogar in lebendigen Bauernhöfen und Werkstätten erlebt werden.
Wikingerstadt Haithabu in Schleswig
Rekonstruierte Wikingerhäuser und ein ausgegrabenes Wikingerschiff sind die Hauptattraktionen des Wikingermuseums, das sich auf dem Boden der ehemals größten Stadt der Wikinger befindet.
Ostenfelder Bauernhaus in Husum
Bereits 1899 wurde das um 1600 errichtete Bauernhaus als Museum eröffnet, womit es zu den ältesten Freilichtmuseen in Deutschland gehört. Es bietet beeindruckende Einblicke in die Arbeits- und Lebensverhältnisse unserer Vorfahren.
Theodor-Storm-Haus in Husum
In einem Husumer Kaufmannshaus aus dem Jahr 1730 lebte der Poet Theodor Storm von 1866 bis 1880. Daran erinnert heute eine Ausstellung in den originalen Räumen mit Teilen der originalen Ausstattung.
Museum der Landschaft Eiderstedt in St. Peter-Ording
Die Ausstellung in einem 1752 erbauten Haus in St. Peter-Ording widmet sich der Geschichte der Halbinsel Eiderstedt und insbesondere der Geschichte der Friesen.
Detlefsen-Museum in Glückstadt
Im historischen Brockdorff-Palais, das 1630/31 für den Schwiegersohn des dänischen Königs erbaut wurde, wird über die interessante Geschichte von Glückstadt informiert. Zu sehen sind außerdem eine Bauernstube und die Inneneinrichtung der einstigen Stadtapotheke.
Palais für aktuelle Kunst in Glückstadt
Ein weiteres Palais in der Altstadt von Glückstadt steht am Binnenhafen. Es war einst Regierungskanzlei und wird heute als Museum für aktuelle Kunst genutzt.
Schiffahrtsmuseum Flensburg
Im ehemaligen Zollpackhaus von Flensburg gibt es eine Ausstellung mit einem breiten Überblick über die Geschichte der Flensburger Schifffahrt im Zusammenhang mit der Stadtgeschichte.
Eulenspiegelmuseum in Mölln
In einem Fachwerkhaus von 1582 erinnert ein Museum an den populären Volksnarren Till Eulenspiegel, der laut Legende im Jahr 1350 in Mölln gestorben sein soll.
Europäisches Hansemuseum Lübeck
Seit 2015 kann in Lübeck das Europäische Hansemuseum besichtigt werden. Es zeigt die spannende Geschichte der Hanse, die eng mit der Geschichte der Stadt Lübeck verbunden ist.
 

Weitere Museen, Freilichtmuseen und Schauwerkstätten in Schleswig-Holstein:

  • Sturmflutenwelt "Blanker Hans" (Dithmarschen) - Eine Fahrt mit der Sturmflutrettungskapsel durch die Sturmflut von 1962 in Büsum. Informationen unter www.blanker-hans.de.

  • Museum am Meer - Unmittelbar am Fischereihafen von Büsum liegend, gibt das Museum einen Einblick in den Alltag der Küstenfischerei. Durch zwei Fenster kann sogar die Krabbenverarbeitung der Fischereigesellschaft live beobachtet werden. Informationen unter www.museum-am-meer.de.

  • Steinzeitpark Albersdorf - Zahlreiche Grabstätten aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit prägen die Umgebung von Albersdorf im Dithmarschen. Das Archäologisch-Ökologische Zentrum des Ortes informiert über unsere Vorfahren und hat ein Steinzeitdorf nachgebaut in dem das Leben dieser Zeit nachgestaltet wird. Informationen unter www.aoeza.de.

  • Museum für Archäologie und Ökologie Dithmarschen - Als Ergänzung zum Steinzeitpark Albersdorf bietet das Museum umfassende Einblicke in die Welt urgeschichtlicher Jäger und Bauern. Informationen unter www.museum-albersdorf.de.

  • Waldmuseum Burg im Dithmarschen - In dem Waldmuseum gibt es eine Ausstellung zur heimischen Fauna und Flora. Außerdem gehört zum Museum ein 21 Meter hoher Aussichtsturm mit guter Fernsicht. Informationen unter www.waldmuseum.de.

  • Burger Museum - Eine historische Landapotheke, alte Werkstätten und Ausstellungen zum Thema Schifffahrt geben in der Gemeinde Burg einen Einblick in die einstige Arbeitswelt. Informationen unter www.burger-museum.de.

  • Dithmarscher Landesmuseum in Meldorf - In einem Komplex aus vier Gebäuden bietet das Museum Einblicke in die Dithmarscher Geschichte und Lebensweise zwischen Mittelalter und Gegenwart. Informationen unter www.landesmuseum-dithmarschen.de.

  • Landwirtschaftsmuseum Schleswig-Holstein und Dithmarscher Bauernhaus - Ein weiteres Museum in Meldorf. Es zeigt die Veränderungen des bäuerlichen Alltags seit Großmutters Zeiten und die Atmosphäre eines Hofes um 1850. Informationen unter www.landwirtschaftsmuseum-schleswig-holstein.de.

  • NABU-Nationalparkhaus Wattwurm - Eine Ausstellung und ein Naturlehrpfad, die über den Wattenmeer-Nationalpark, die historische Entwicklung im Meldorfer Speicherkoog und die dazugehörenden Naturschutzgebiete informiert. Informationen unter www.nabu-speicherkoog.de.

  • Brahmshaus und Museumsinsel - In Heide steht das Wohnhaus der Vorfahren von Johannes Brahms. Seit 1990 dient es als Brahms-Museum. Nur wenige Schritte weiter befindet sich die Museumsinsel Lüttenheid mit dem Klaus-Groth-Museum und dem Heider Heimatmuseum. Informationen unter www.brahms-sh.de.

  • Modellbahn-Zauber in Friedrichstadt - In einer 300 m² großen Halle rollen Züge auf einer HO-Anlage mit mehr als 700 Metern Gleisen. Spezielle Effekte, wie die Simulation von Tag und Nacht, fahrenden Lkws und die Bildübertragung aus einem fahrenden ICE, sorgen für zusätzliche Eindrücke. Informationen unter www.modellbahnzauber.de.

  • Roter Haubarg - In dem historischen Bauernhof aus dem 17. Jahrhundert, auf der Halbinsel Eiderstedt, wird die technische und wirtschaftliche Entwicklung der Landwirtschaft dokumentiert. Informationen unter www.roterhaubarg.de.

  • Naturzentrum Braderup - Auf der Insel Sylt zeigt eine umfangreiche Ausstellung Informationen über die Insel, die Inselentstehung, die Braderuper Heide, das Morsum-Kliff sowie über die Flora und Fauna. Informationen unter www.naturschutz-sylt.de.

  • Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt - Am Hafen von List gibt es seit 2009 eine Naturausstellung, in der auf anschauliche Weise Einblicke in die Nordsee-, Meeres- und Klimaforschung, den Nationalpark Wattenmeer sowie Umwelt- und Küstenschutz gegeben werden. Informationen unter www.muez.de.

  • Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt bei Westerholz - Eingebettet in einem normalen Dorf befinden sich im Ort verstreut mehrere Museumsgebäude, in denen die Besucher in längst vergangene Zeiten versetzt werden. Informationen unter www.museum-unewatt.de.

  • Museumswerft Flensburg - Hier wird der Werftalltag nachgestaltet und nachgelebt, wie er vor 100 bis 200 Jahren üblich war, als Segelschiffe und Arbeitsboote noch das Bild der Ostsee bestimmten. Informationen unter www.museumswerft.de.

  • Phänomenta Flensburg - Eine interaktive Ausstellung mit viel Spaß um naturwissenschaftliche und physikalische Phänomene. Informationen unter www.phaenomenta.com.

  • Kulturzentrum Rendsburg - Das in dem barocken Hohen Arsenal von 1695 eingerichtete Kulturzentrum in Rendsburg beherbergt unter anderem das Historische Museum Rendsburg und das Druckmuseum. Informationen unter www.museen-rendsburg.de.

  • Eiszeitmuseum Lütjenburg - Auf anschauliche Weise werden in Lütjenburg die Vorgänge der letzten Eiszeit dargestellt, als die heutige Landschaft Schleswig-Holsteins und mit ihr die Holsteinische Schweiz als Folge gewaltiger Gletscherbewegungen vor 10.000 bis 15.000 Jahren entstand. Informationen unter www.eiszeitmuseum.de.

  • Tews-Kate in Bad Malente-Gremsmühlen - In einem Waldstück im Nordwesten von Malente steht die ursprünglich im Jahr 1634 erbaute Tews-Kate. Sie ist die älteste erhaltene Räucherkate in Ostholstein und wird als Heimatmuseum genutzt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Tews-Kate.

  • Nolde Museum in Seebüll - Umgeben von prächtigen Blumengärten steht auf einer Warft bei Neukirchen, nahe der Grenze zu Dänemark, das einstige Wohnhaus des Malers Emil Nolde. In dem vom Künstler selbst gestalteten Haus befindet sich seit 1956 eine Ausstellung mit seinen Werken. Informationen unter www.nolde-stiftung.de.

  • NaTourCentrum Lunden - In einer Ausstellung bei Tönning und einer Multimediashow wird die Naturgeschichte der Eider-Treene-Sorge-Flusslandschaft mit ihren geologischen und geschichtlichen Hintergründen dargestellt. Informationen unter www.natourcentrum-lunden.de.

  • Nationalparkzentrum Multimar Wattforum in Tönning - Das Informations- und Bildungszentrum des Nationalparks Wattenmeer vermittelt mittels Aquarien und Gezeitensimulationen umfangreiches Wissen über das Leben im Watt. In den Ausstellungsräumen werden auch weitere Informationen über das Meer und die Meeresforschung vermittelt. Dabei darf vieles angefasst und ausprobiert werden. Informationen unter www.multimar-wattforum.de.

  • Kohlmuseum im Kohlosseum in Wesselburen - Einmalig in Norddeutschland: In dem Museum wird alles zum Thema Kohl gezeigt. Die Ausstellung befindet sich in Wesselburen, inmitten des größten zusammenhängenden Kohlanbaugebietes in Europa. Informationen unter www.kohlosseum.de.

  • Hebbelmuseum - Wesselburen ist die Geburtsstadt des Dichters Christian Friedrich Hebbel. Ein Museum erinnert an das Leben und die Arbeit des Dramatikers und Lyrikers. Informationen unter www.hebbel-museum.de.

  • Nordseemuseum Husum - Vor allem für Kinder sehr interessant, gibt das Museum, anhand zahlreicher Modelle, Auskunft über die Eigenarten der Natur und den Einfluss des Menschen an der Norddeutschen Küste. Informationen unter www.nissenhaus.de.

  • Schiffahrtsmuseum Nordfriesland - Ausstellung mit interessanten Exponaten aus der nordfriesischen Schifffahrtsgeschichte in Husum. Informationen unter www.schiffahrtsmuseum-nf.de.

  • Nationalpark-Haus Husum - Schwerpunkt des Nationalparkhauses in Husum ist eine Ausstellung über die Vögel im Nationalpark, mit Blicken in deren arktische Brut- und afrikanischen Wintergebiete. Informationen unter www.nationalparkhaus-husum.de.

  • Naturzentrum Mittleres Nordfriesland - Nach dem Motto "Unsere Natur hautnah erleben" wurde in der Stadt Bredstedt ein Naturerlebniszentrum eingerichtet, in dem sich die Besucher fast in die originale Umgebung von Watt, Wald und Heide versetzt fühlen. Informationen unter www.naturzentrum-nf.de.

  • Naturzentrum Norddorf - In der Ausstellung in Norddorf auf der Insel Amrum begeben sich die Besucher auf einen informativen, erlebnisreichen Spaziergang durch die sandigen Lebensräume in Amrums Natur. Informationen unter www.naturzentrum-nf.de.

  • Naturkundemuseum Niebüll - Ein familienfreundliches Naturkundemuseum in Niebüll, das vorwiegend Tiere des norddeutschen Raumes und ihre Umgebung in fünf Groß- und zahlreichen Kleindioramen liebevoll und übersichtlich dargestellt. Informationen unter www.nkm-niebuell.de.

  • Naturmuseum Cismar bei Grömitz an der Ostsee - Ein Naturmuseum in dem Versteinerungen, präparierte Tiere, Muscheln, Korallen usw. ausgestellt werden. Informationen unter www.hausdernatur.de.

  • Museumshof Lensahn bei Grömitz an der Ostsee - Eine Ausstellung zur Geschichte der Landwirtschaft und des Handwerks zum Anschauen und Anfassen. Informationen unter www.museumshof-lensahn.de.

  • Mühlenmuseum Jachen Flünk und Peter-Wiepert-Museum auf Fehmarn - Zwei Museen, die vom Verein zur Sammlung Fehmarnscher Altertümer e.V. betreut werden und verschiedenartige Einblicke in die Vergangenheit der Ostseeinsel geben. Informationen unter www.museum-fehmarn.de.

  • Kunsthalle zu Kiel - Die Kunst des norddeutschen Raumes und wechselnde Ausstellungen im größten Museum der Stadt. Informationen unter www.kunsthalle-kiel.de.

  • Museum Tuch und Technik in Neumünster - Eine spannende Zeitreise in die Welt der Spinnerinnen, Weber und Tuchmacher kann in der Stadt Neumünster erlebt werden. Informationen unter www.tuch-und-technik.de.

  • Erlebniswald Trappenkamp bei Neumünster - Eine Waldausstellung in Trappenkamp mit dazugehörigen Waldlehrpfaden zeigt die verschiedenen Biotope und Lebensräume des Waldes. Das idyllisch liegende Erlebniszentrum orientiert sich stark an den Interessen von Kindern. Dabei werden auch Abenteuer- und Erlebnisangebote, vom Camping im Wald bis zur Kindergeburtstagsfeier, angeboten. Informationen unter www.erlebniswald-trappenkamp.de.

  • Kunst in der Carlshütte - In den riesigen Hallen einer ehemaligen Gießerei in Büdelsdorf wird die Kunst in ihrer ganzen Vielfalt gezeigt. Ein Höhepunkt sind die sommerlichen Ausstellungen im angrenzenden Park und in der Stadt Büdelsdorf, wenn bei der Nord Art von Juni bis September mehr als 200 Künstler aus aller Welt ihre Arbeiten ausstellen. Informationen unter www.kic-nordart.de.

  • Naturerlebniszentrum Maasholm - Inmitten eines Naturschutzgebietes liegend, informiert das Zentrum über die Tier- und Pflanzenwelt an und in der Ostsee. Es gibt auch viele Angebote zum Mitmachen, wie Bernsteinschleifen, Exkursionen und vieles mehr. Informationen unter www.nez-maasholm.de.

  • Schleimuseum Kappeln - Zahlreiche Bilder, eine Buddelschiffsammlung, Galionsfiguren sowie verschiedene Navigations- und Schifffahrtsgeräte geben den Besuchern des Museums in Kappeln einen Überblick über die geschichtliche Entwicklung der Schleiregion und der heimatlichen Schifffahrt. Informationen unter www.schleimuseum.de.

  • Oldenburger Wallmuseum - In Oldenburg in Holstein befindet sich der Oldenburger Wall. Dieser ist ein Überbleibsel von der slawischen Siedlung Starigard. Nur wenige Hundert Meter davon entfernt ist ein Freiluftmuseum errichtet worden, in dem umgesetzte historische Bauerngebäude und archäologische Funde aus Starigard zu sehen sind. Informationen unter www.oldenburger-wallmuseum.de.

  • Noctalis, die Welt der Fledermäuse in Bad Segeberg - Eine Erlebnisausstellung zum Entdecken, Anfassen und Probieren für Kinder und Familien. Informationen unter www.noctalis.de.

  • Segelschulschiff Passat in Travemünde - Im Hafen von Travemünde liegt die 1911 in Hamburg gebaute Viermastbark Passat. Sie kann in den Sommermonaten täglich und im Winter nach Anmeldung besichtigt werden. Informationen unter www.ss-passat.com.

  • U-Boot-Museum Fehmarn - Auf der Insel Fehmarn kann im Hafen von Burgstaaken das zwischen 1966 und 1968 erbaute U-Boot U-11 besichtigt werden. Die Gäste können sich dabei wie richtige Mitglieder der Besatzung fühlen und z.B. sich in die Mannschaftskojen legen. Zum U-Boot-Museum gehört außerdem noch eine kleine Ausstellung am Land. Informationen unter www.ostsee-u-boot.de.

  • Sciencepark Fehmarn - Ebenfalls in Burg auf Fehmarn präsentiert sich seit 2013 eine große Wissensausstellung, die sich in die Bereiche Galileo-Wissenswelt, Technik & Energie sowie Erde & Leben unterteilt. Es werden unter anderem die Entstehung der Erde und die Entwicklung des Menschen dargestellt. Besonders interessant sind außerdem die Fossilien und Modelle von Dinosaurier. Informationen unter www.sciencepark-fehmarn.de.

  • Danewerkmuseum - In einem ehemaligen Bauernhaus an der Waldemarsmauer in Dannewerk bei Schleswig wird über den mehr als 1.000 Jahre bestehenden Grenzwall zwischen Dänen und Sachsen und den Deutsch-Dänischen Krieg von 1864 informiert. Zum Museum gehört auch ein archäologischer Park. Informationen unter www.danevirkemuseum.de.

  • VVM-Museumsbahn in Schleswig-Holstein und Hamburg - An mehreren Standorten (Schönberger Strand, Aumühle bei Reinbek und Hamburg-Wohldorf-Ohlstedt) betreibt der gemeinnützige Verein Verkehrsamateure und Musemsbahn kleine Ausstellungen mit historischen Eisenbahnen und Straßenbahnen. Es finden außerdem regelmäßig Fahrten mit einigen dieser Ausstellungstücke statt. Informationen unter www.vvm-museumsbahn.de.

  • field & fun Landmaschinen-Modellausstellung - Die beeindruckende Erlebniswelt für die ganze Familie. field & fun ist Europas größte Landmaschinen-Modellausstellung. Die Miniaturlandschaften dieser außergewöhnlichen Ausstellung zeigen die umfangreichen Arbeitsabläufe der Landwirtschaft im Kleinformat. Viel gibt es zu entdecken in dieser einzigartigen Modellausstellung: Miniaturbauern, die mit ihren Treckern vom Bauernhof aufs Feld unterwegs sind, um den Mais zu ernten und dabei erst ein paar Wildschweine verscheuchen müssen, Felder und Wiesen in verschiedenen Jahreszeiten, auf denen historische und neuzeitliche Maschinen im Einsatz sind, zahlreiche Weiden mit den unterschiedlichsten Nutztieren und umfangreich angelegte Bauernhöfe, die liebevoll und naturgetreu in Szene gesetzt sind. Ein wahres Erlebnis für jedes Entdeckerherz. Die field & fun KIDS Highlights: Die Siku-Control-Spielfläche mit ferngesteuerten Modellen und Trettraktoren zum Austoben! Auch ideal für Kindergeburtstage! Informationen unter www.fieldandfun.de. Eingetragen von funny.

  • Wenzel Hablik Museeum in Itzehoe - Seit 1995 befindet sich in dem unter Denkmalschutz stehenden Kaufmannshaus in der Reichenstraße 21 in Itzehoe das Wenzel-Hablik-Museum. Es beherbergt den Nachlass des deutsch-böhmischen Künstlers Wenzel Hablik (1881-1934), der von 1907 bis zu seinem Tod in Itzehoe gelebt und gearbeitet hat. Der Maler, Grafiker, Kunsthandwerker, Innenarchitekt und Visionär Wenzel Hablik gilt heute als einer der wichtigsten Vertreter der expressionistischen Architektur und zählt zu den bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten Schleswig-Holsteins. Informationen unter wenzel-hablik.de. Eingetragen von tip von mir.

  • Günter Grass-Haus - Forum für Literatur und bildende Kunst - Schwerpunkt des Museums ist die Erforschung und Vermittlung des Zusammenwirkens von Literatur und bildender Kunst im Werk von Günter Grass, der nicht nur als Schriftsteller, sondern auch als Grafiker, Maler und Bildhauer arbeitet. Trotz der räumlichen Nähe zu seinem Namensgeber arbeitet das Günter Grass-Haus wissenschaftlich unabhängig. Für die interdisziplinäre Forschung steht dem Museum eine Sammlung mit mehr als 1.100 originalen Zeichnungen, Lithographien, Aquarellen und Radierungen sowie zahlreichen Manuskripten zur Verfügung. Die Sammlungsausstellung „Das Ungenaue genau treffen“ bietet immer wieder neue Einblicke in den Schaffensprozess des Künstlers und zeigt Verbindungslinien in seinen Wort- und Bildwelten auf. Darüber hinaus beleuchtet die Schau verschiedene Facetten aus Leben und Werk von Günter Grass, der mit seinen Arbeiten und politischen Äußerungen in der Öffentlichkeit polarisiert. Das Museum präsentiert zudem in einer viel beachteten Reihe andere Künstler, die in mehr als einer Disziplin arbeiten. Zu den Doppel- und Mehrfachbegabungen, die das Haus in der Vergangenheit gezeigt hat, zählen so unterschiedliche Persönlichkeiten wie Johann Wolfgang von Goethe, Hermann Hesse, Gottfried Keller, Arno Schmidt, Ernst Barlach, Janosch, Robert Gernhardt und John Lennon. Ein künstlerisch gestalteter Hof mit Originalskulpturen im Übergang zum Ausstellungsgebäude sowie ein idyllischer Museumsgarten zum angrenzenden Willy-Brandt-Haus laden zum Verweilen ein. Informationen unter www.grass-haus.de. Eingetragen von Günter Grass-Haus.




Veranstaltung kostenlos eintragen
Feiertage in Deutschland
Tourismusmarketing
Responsive Webdesign
Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.

Abstimmung zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in Schleswig-Holstein.