Sachsen - Städtereiseziele

Meißen

Meißen mit Burgberg und Rathaus

Blick auf Meißen mit Rathaus und Burgberg - weiter »

chon auf den ersten Blick kann jeder sehen, dass Meißen zu den schönsten Städten in Sachsen gehört. Das liegt hauptsächlich an dem die roten Dächer überragenden Burgberg, der von den gotischen Türmen des Doms gekrönt wird. Doch auch die gesamte übrige Innenstadt ist nicht zu verachten. Da gibt es den immer mal vom Hochwasser der Elbe bedrohten und regelmäßig neu sanierten unteren Teil der Altstadt. Aber auch am Berghang klebende, mit Stützmauern gesicherte und über Treppen erreichbare historische Viertel sind hier zu entdecken, mit alten Kirchen, Domherrenhöfen, Patrizierhäusern, gotischen Wohnhäusern und kleinen Gartenoasen. Schlicht und ergreifend gibt es einfach überall etwas zu sehen, weil Meißen eine sehr ursprüngliche und vor allem vollständig erhaltene Altstadt besitzt. Auch wenn die Stadt hauptsächlich durch das hier erstmals in Europa entwickelte Porzellan berühmt ist, von denen sehr schöne Stücke im Meißner Porzellanmuseum (Museum of Meissen Art®) zu besichtigen sind, kann hier auf Schritt und Tritt, im tatsächlichen Sinn dieser Redensart, noch jede Menge uralte Baukunst in Augenschein genommen werden.

Entstanden ist das heute so beliebte Städtereiseziel Sachsens aus einer, im Jahr 929, von König Heinrich I. gegründeten Burg. Der germanische Herrscher sächsischer Abstammung unterwarf damals die von Slawen bewohnte Region des heutigen Sachsens und integrierte sie in das Ostfränkische Reich. Es wurden die Markgrafschaft Meißen und das Bistum Meißen gegründet, weshalb die Stadt auch als die Wiege Sachsens bezeichnet wird. Eine besondere Bedeutung erhielt Meißen zudem 1423, als die Wettiner Markgrafen die Kurwürde erhielten. Als Folge wurde in Meißen mit der auf dem Burgberg erbauten Albrechtsburg das erste in Deutschland erbaute Schloss errichtet.

Wie bereits weiter oben erwähnt, entstand in Meißen auch das europäische Porzellan, das zuvor schon von den Chinesen entwickelt wurde. Dessen Erfinder, Johann Friedrich Böttger, wurde 1705 extra zu diesem Zweck auf die Albrechtsburg gebracht. Das Herstellungsverfahren blieb lange geheim und bis zum heutigen Tag ist das Meißener Porzellan weltberühmt. Auf der Albrechtsburg wird deshalb auch über die Geschichte des Porzellans informiert. Ansonsten hat ebenso das Umland der circa 25 km flussabwärts von Dresden liegenden Stadt viel zu bieten. Hier gibt es reizvolle Weinberge und zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten mit Naturdenkmälern zwei weiteren Schlössern.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über das Städtereiseziel Meißen:

Elbstraße in Meißen Rathaus am Marktplatz Markt mit Frauenkirche Altes Brauhaus Burgstraße in Meißen Burgstraße (oberer Teil) Hohlweg in Meißen Schlossbrücke mit Mitteltor Vordertor auf dem Afraberg Jahnaischer Hof Kirche St. Afra Kleiner Hohlweg Afraberg Garten Leinewebergasse Afrastufen Burgberg mit Dom und Albrechtsburg

Weitere Informationen über Meißen im Internet:

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Meißen:

Hotels in Meißen von Hotel.de ab 35,00 Euro.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.