Sachsen - Städtereiseziele

Altstadt Dresden - Canalettoblick auf Augustusbrücke

Elbufer und Augustusbrücke Dresden Canalettoblick auf Elbpanorama Dresden Originalbild von Canaletto

« zurück    Dresden    weiter »

Auf der Elbseite von Dresden-Neustadt malte der aus Venedig stammende Künstler Bernardo Bellotto (auch Canaletto genannt) im 18. Jahrhundert eine Zeichnung mit dem Blick über die Elbe auf die Augustusbrücke, die Hofkirche, das Residenzschloss und die Frauenkirche. An der Stelle am Elbufer, an der Canaletto einst seine Zeichnung fertigte, steht heute ein leerer Rahmen, durch den der gleiche Blick auf das Elbpanorama möglich ist. Darunter befindet sich ein Foto vom Originalbild. Der Vergleich lohnt sich. Es hat sich seither nur wenig geändert, da alle wichtigen Bauwerke, die im Zweiten Weltkrieg zerstört wurden, inzwischen wieder aufgebaut wurden.

Anklickbare Bildergalerie mit weiteren Sehenswürdigkeiten, Ausflugszielen und touristischen Informationen über Dresden:

Canalettoblick Elbufer Dresden Semperoper Hofkirche Stallhof des Residenzschlosses Fürstenzug Johanneum mit Verkehrsmuseum Historische Neubauten Neumarkt Hochschule für Bildende Künste Albertinum mit Skulpturensammlung und der Galerie Neue Meister Brühlsche Terrasse Altmarkt Dresden Landhaus mit Stadtmuseum Goldener Reiter auf dem Neustädter Markt Jägerhof mit Museum für Sächsische Volkskunst Barockhaus Dresden-Neustadt Japanisches Palais Sächsische Staatskanzlei Prager Straße Yenidze Elbschlösser und Elbwiesen Blaues Wunder

Weitere Informationen über Dresden im Internet:

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Museen in und um Dresden:

Hotels in Dresden von Hotel.de ab 35,00 Euro.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.