Sachsen - Ausflugsziele

Kahnfahrten in der Kirnitzschklamm bei Hinterhermsdorf

Kahnfahrt in der Kirnitzschklamm Felsen in der Schlucht der Kirnitzsch Kirnitzschklamm mit Felsen Kahn auf der Kirnitzsch

« zurück    Sächsische Schweiz    weiter »

Die in Bad Schandau in die Elbe mündende Kirnitzsch bahnt sich von der Böhmischen Schweiz kommend in tiefen Schluchten ihren Weg durch das Elbsandsteingebirge. Der kleine Fluss ist deshalb oft nur sehr schwer zugänglich und bildet wahrscheinlich auch deshalb bei Hinterhermsdorf schon seit Jahrhunderten die Grenze zwischen Sachsen und Böhmen. Trotzdem wurde die Kirnitzsch bereits im Mittelalter zum Flößen von Holz genutzt. Da die Wassermenge hierzu aber nicht ausreichte, wurde 1567 die Obere Schleuse erbaut, eine Staumauer aus Holz, die später durch ein steinernes Bauwerk ersetzt wurde. Durch das Öffnen der Schleuse konnte das Tal geflutet werden, um mit der Strömung die Baumstämme flussabwärts zu schwemmen.

Bereits vor mehr als 100 Jahren wurde die aufgestaute Kirnitzsch aber auch als Ausflugsziel erschlossen. Auf einem in den Felsen gehauenen Weg können die Besucher die Klamm durchwandern. Noch beliebter sind allerdings die Kahnfahrten durch die Schlucht. Diese werden im Sommerhalbjahr von einem Verein angeboten. Es geht dabei rund 800 Meter auf der aufgestauten Kirnitzsch entlang, wobei die auf der Backbordseite sitzenden Besucher sich zumeist in Tschechien befinden und die auf der Steuerbordseite sitzenden in Deutschland. Wegen der steilen Felsen ist ein richtiger Grenzübertritt allerdings trotzdem nur sehr schwer möglich. Nach der Boostfahrt werden die Gäste an der Oberen Schleuse abgesetzt. Von dort lohnt sich der Rückweg über das Hermannseck, eine etwa 20 m lange und nur etwa 50 cm breite Felsspalte.

Zur Kirnitzschklamm führt von Hinterhermsdorf aus ein mehrere Kilometer langer Wanderweg talabwärts. Es geht aber auch bequem per Pferdekutsche, als Kremserfahrt. Die Pferdefuhrwerke starten in regelmäßigen Abständen am Ortsrand von Hinterhermsdorf.

Öffnungszeiten und weitere Informationen über die Kahnfahrten an der Oberen Schleuse:

Hotels in der Nähe dieses Ausflugsziels im Bad Schandau:

Hotels im Bad Schandau
Hotels im Bad Schandau in der Sächsischen Schweiz an der Elbe auf Hotel.de suchen und online buchen.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umkreis von Hinterhermsdorf (Region Sebnitz):

Hotels in Bad Schandau von Hotel.de ab 36,50 Euro.


Lage der Kirnitzschklamm an der Oberen Schleuse: 

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (Breitengrad) = 50.9096 und Longitude (Längengrad) = 14.3882.

Die Kirnitzschklamm mit der Oberen Schleuse auf der Landkarte von OpenStreetMap. Am Ortsrand von Hinterhermsdorf, an der Gaststätte Buchenberghalle, gibt es einen ausgeschilderten Wanderparkplatz. Hier ist auch der Startpunkt für die Kremserfahrten zur Kirnitzschklamm.

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.