Rheinland-Pfalz - Städtereiseziele

Worms

Marktplatz mit Dreifaltigkeitskirche in Worms

Marktplatz mit Dreifaltigkeitskirche - weiter »

weifellos gehört Worms zu den historisch interessantesten Städten Deutschlands. Die bereits von Kelten, Germanen und Römern bewohnte Ansiedlung blickt auf eine mehr als 2.000-jährige Geschichte zurück, wenn auch eine genaue Datierung bisher nicht gelang. Sichtbar sind aber auf jeden Fall noch die Mauern des römischen Kastells, das auf dem Areal der heutigen St. Pauluskirche stand.

Eine besondere Blütezeit erlangte die Stadt in der Zeit Karls des Großen, der Worms zu seinem Wintersitz ausbaute. Mehrere Jahrhunderte befand sich hier eines der wichtigsten Machtzentren des Frankenreiches und des Heiligen Römischen Reiches. Die Wormser Kaiser- und Bischofspfalz war zusammen mit dem Wormser Dom ein Ort an dem große politische Entscheidungen getroffen wurden. Bedeutend waren unter anderem die Wahl Papst Leo IX. im Jahr 1048 und die Beendigung des Investiturstreits im Jahr 1122, indem der Kaiser z.B. ein Mitspracherecht bei der Einsetzung von Bischöfen erhielt. Besonders stark in Erinnerung geblieben ist Martin Luthers Auftritt auf dem Reichstag zu Worms im Jahr 1521. Hier sollte er vor Kaiser Karl V. seine kritischen Schriften gegen die Kirche widerrufen. Da er das nicht tat und der Kaiser wegen der Bedrohung durch die Türken wichtigere Probleme hatte, konnte der unter dem Kirchenbann und der Reichsacht stehende Luther auf der Rückreise heimlich vom sächsischen Kurfürsten Friedrich dem Weisen auf der Wartburg versteckt werden. Die Reformation hatte begonnen.

Der damit verbundene Niedergang der kaiserlichen und päpstlichen Macht hatte auch unmittelbaren Einfluss auf die Stadt Worms. Die Glanzzeiten waren vorbei. Im Jahr 1689 wurde die Stadt zudem im Pfälzischen Erbfolgekrieg von den Truppen König Ludwig XIV. zerstört, wodurch viele Zeugnisse der Vergangenheit verschwanden. Ein weiteres tat der II. Weltkrieg mit seinen grauenvollen Bombardements. Deshalb besitzt Worms leider keine in sich geschlossene Altstadt. Trotzdem gibt es an vielen Stellen sehenswerte historische Denkmäler und beeindruckende Altertümer zu bewundern.

Worms ist außerdem ein zentraler Handlungsort in der Nibelungensage. Auch daran erinnert die Stadt. Die 1900 eröffnete Rheinüberquerung mit ihrem weit sichtbaren, mittelalterlich aussehenden Turm wird Nibelungenbrücke genannt und seit 2001 gibt es an der mittelalterlichen Stadtmauer auch ein Nibelungenmuseum.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Worms:

Brunnen am Schloßplatz Heylshof mit Kunstsammlung Andreasstift mit Stadtmuseum Alter Judenfriedhof Lutherdenkmal Ludwigsplatz mit der Kirche St. Martin Synagoge im Judenviertel Stadtmauer Friedrichskirche Neumarkt St. Pauluskirche Stadtmauer und Nibelungenmuseum Nibelungenbrücke Wormser Dom

Weitere Informationen über Worms im Internet:

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Worms:

Tipps und Veranstaltungen für Silvester 2017 in Worms

Hotels in Worms von Hotel.de für wenig und für viel Geld.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Weihnachtsgeschenke bei Amazon

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.

Abstimmung zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Rheinland-Pfalz