Rheinland-Pfalz - Städtereiseziele

Koblenz

Deutsches Eck an Mosel und Rhein

Deutsches Eck an der Mündung der Mosel in den Rhein - weiter »

Foto: Holger Weinandt - CC BY-SA

edingt durch die geografische günstige Lage, an der Einmündung der Mosel in den Rhein, wird das heutige Stadtgebiet bereits seit mehreren tausend Jahren kontinuierlich besiedelt. Auch die Römer errichteten nach der Eingliederung der Region in das Römische Reich ein Kastell und eine Ansiedlung, die sie Apud Confluentes (auf deutsch: Bei den Zusammenfließenden) nannten. Deshalb gehört Koblenz zu den ältesten Städten Deutschlands. Sowohl in wirtschaftlicher als auch in politischer Hinsicht konnte die Stadt ihre Bedeutung systematisch ausbauen. So spielte Koblenz bei der Teilung des Fränkischen Reiches nach Karl dem Großen und somit bei der Entstehung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, im 9. und 10. Jahrhundert, als Verhandlungsort mehrfach eine bedeutende Rolle. Neben prunkvollen Kirchen wurde bereits im Mittelalter eine steinerne Brücke über die Mosel errichtet. Einen großen Einfluss auf die Stadtentwicklung hatte auch der Deutsche Ritterorden. Er gründete 1216 am Landzipfel zwischen Rhein und Mosel eine wichtige Niederlassung und wurde damit zum eigentlichen Namensgeber des Deutschen Ecks. Erst als 1897 auf einer aufgeschütteten Halbinsel vor dem Deutschherrenhaus das monumentale Reiterstandbild von Kaiser Wilhelms I. errichtet wurde, übertrug sich die Bezeichnung auf das neu geschaffene Gelände.

Die Stadt besitzt ein großes Erbe an historischer Bausubstanz, zu dem neben den vielen romanischen und gotischen Kirchen, auch mehrere Schlösser, Burgen und umfangreiche Festungsanlagen gehören. Bei Touristen besonders beliebt ist das bereits erwähnte Deutsche Eck, dessen Reiterstandbild den Kaiser der Reichseinheit von 1871 zeigt. Das Deutsche Eck war immer wieder auch ein Symbol der Deutschen Einheit, besonders während der Teilung im Kalten Krieg. Drei Segmente der Berliner Mauer erinnern daher auch an die Opfer der damaligen innerdeutschen Grenze.

Eine 4,5 km lange Rheinpromenade und die gegenüberliegende imposante Bergfestung Ehrenbreitstein geben dem Koblenzer Rheinufer einen sympatischen Reiz. Überdies ist die Stadt der ideale Ausgangspunkt für touristische Erkundungen, denn von hier kann man sowohl die Schönheiten der von Weinhängen umgebenen Mosel als auch die zahlreiche Attraktionen des von Bergen eingefassten Mittelrheintals besuchen, das mit seinen romantischen Burgen und historischen Städten zu einem großen Teil sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Je nach Geschmack kann man die Ausflüge sowohl per Schiff als auch per Auto oder Bus unternehmen.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Koblenz:

Burgtor am Deutschherrenhaus Basilika St. Kastor und Kastorbrunnen Regierungsgebäude an der Rheinanlage Kurfürstliches Schloss Kaiserin-Augusta-Denkmal an den Rheinanlagen Josef-Görres-Platz Koblenzer Altstadt Altes Krämerzunfthaus Jesuitenplatz Altes Kaufhaus am Florinsmarkt Schöffenhaus Alte Burg Festung Ehrenbreitenstein Schloss Stolzenfels

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Koblenz:

Weitere Informationen über Koblenz im Internet:




Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Feiertage in Deutschland

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.

Abstimmung zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Rheinland-Pfalz