Nordrhein-Westfalen - Städtereiseziele

Höxter

Dechanei Höxter in der Marktstraße

Dechanei Höxter in der Marktstraße - weiter »

leich zwei Gründe gibt es, um der kleinen, unmittelbar an der Weser liegenden Stadt einen Besuch abzustatten: Einer ist die Schönheit der historischen Altstadt mit ihren malerischen, durch wundervolle Schnitzwerke verzierten, Fachwerkhäusern. Der andere hingegen ist das vor den Toren der Stadt liegende Schloss Corvey, das im frühen Mittelalter die bedeutendste Abtei in Norddeutschland war und im 19. Jahrhundert Sitz eines Fürstbischofs wurde.

Dass Höxter einst in mehrerer Hinsicht eine bemerkenswerte Rolle spielte, ist auch heute noch erkennbar. Neben der Bedeutung des Klosters Corvey, als wichtiges geistiges Zentrum, gab es vor Ort auch einen beachtlichen Handelsplatz. Hier führte einst der Hellweg durch eine Furt der Weser. Über diesen Fernweg gelangten im 11. und 12. Jahrhundert die in Magdeburg und Goslar geförderten kaiserlichen Silberschätze zum Rhein-Maas-Gebiet. Deshalb ist bereits aus dem Jahre 1115 eine feste Brücke überliefert, die in der damaligen Zeit den ersten und somit einzigen Weserübergang darstellte. Bis zum Beginn des 17. Jahrhundert wuchs der Wohlstand, der heute an den zahlreichen, im Stil der Weserrenaissance erbauten Fachwerkhäusern ablesbar ist. Doch der Dreißigjährige Kriege, dessen schlimmstes regionales Ereignis das Blutbad von Höxter war, bei dem im Jahr 1634 etwa 1500 Einwohner zum Opfer fielen, stellte einen Wendepunkt dar. Die wirtschaftlichen Konstellationen erreichten danach nicht mehr den ursprünglichen Stand. Im Gegenzug wuchs die Macht der aus dem Adel stammenden Mönche von Corvey, die ihre Klostergüter samt Stadt schließlich zum Fürstbistum erweiterten. Einen weiteren Einschnitt stellte der Zweite Weltkrieg dar. Das historische Stadtbild wird deshalb auch an einigen Stellen von schmucklosen Bauten der 1950'er bis 1980'er Jahre bestimmt.

Touristisch gesehen befindet sich Höxter in einer interessanten Lage, befindet sich die Stadt doch so ziemlich im Zentrum des Weserberglandes. Der Ort ist sowohl ein lohnender Zwischenstopp bei Touren entlang der Weser (der Weser-Rad-Wanderweg führt unter anderem hier entlang) als auch ein idealer Platz zum längeren Verweilen.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Höxter:

St. Kilianikirche Altes Rathaus Ehemaliges Küsterhaus Stadtschänke bzw. Haus Litto Fachwerkfassaden Marktstraße Weserstraße Westerbachstraße Renaissancefassade von 1578 Renaissancefassade von 1558 Fachwerkhäuser Westerbachstraße Fachwerkhäuser Westerbachstraße Heisterman-von-Ziehlbergscher Adelshof Schloss Corvey

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Höxter:

Weitere Informationen über Höxter im Internet:

Hotels in Höxter von Hotel.de ab 35,00 Euro.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.