Niedersachsen - Städtereiseziele

Lüneburg

Am Sande in Lüneburg

Platz "Am Sande" mit Kirchturm von St. Johannis - weiter »

Zweifellos strahlt die 956 erstmals erwähnte Hansestadt eine besondere Faszination aus. Fast lückenlos reiht sich im Stadtkern ein historisches Bauwerk an das andere. Damit verfügt Lüneburg über eines der größten erhaltenen Altstadtgebiete in Deutschland. Charakteristisch für das Aussehen der Stadt sind die vielen im Stil der norddeutschen Backsteinarchitektur erbauten Wohnhäuser und gotischen Kirchen. Die romantisch bebauten Straßen besitzen sogar ein so interessantes Aussehen, dass wir bei unserer Besichtigungstour oft gar nicht wussten, welche Richtung wir zuerst einschlagen sollten. Ein besonders beeindruckender Straßenzug ist der abgebildete Platz "Am Sande". Ebenso sehenswert sind aber auch der Marktplatz mit dem Rathaus und dem Schloss sowie das Wasserviertel an der Ilmenau als auch der westliche Teil der Altstadt.

Zu verdanken hatte Lüneburg seinen Wohlstand ursprünglich durch die Salzgewinnung in der hiesigen Saline. Salz gehörte einst zu den besonders wertvollen Gütern. Lüneburg wurde deshalb zu einer der reichsten Städte in Norddeutschland. Das sogenannte Weiße Gold wurde bis zur Nord- und Ostseeküste exportiert, um es dort zum Einpökeln gefangener Heringe zu verwenden. Nach dem Niedergang der Hanse verlor die Stadt jedoch ihre Salzkunden und verarmte. Folge ist, dass sich das mittelalterliche Stadtbild bis heute erhalten hat.

Die Salzgewinnung hatte allerdings nicht nur positive Auswirkungen. Durch das Abpumpen der Salzsole entstanden nahe der Oberfläche liegende Hohlräume. Die dadurch entstandenen Senkungsgebiete sind eine weitere Besonderheit von Lüneburg. In den zurückliegenden Jahrhunderten führten diese Absenkungen auch zum Verlust von Bausubstanz.

Heute ist Lüneburg sowohl eine historische Touristenstadt als auch eine quirlige Universitätsstadt. Viele Museen und kulturelle Einrichtungen bereichern zudem das Leben. Außerdem gibt es in Lüneburg ein großes Kurzentrum mit Meerwasserwellenbad, Salztherme, Kurpark, Gradierwerk und Wellnesseinrichtungen sowie viele Hotels. Damit ist die Stadt natürlich auch ein idealer Ausgangspunkt für Touren in die Lüneburger Heide.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Lüneburg:

Lüneburger Rathaus Kirche St. Johannis Kalkberg Lüneburg Abtswasserkunst und Lüner Mühle Alter Kran am ehemaligen Hafen Am Stintmarkt Prunkvolles Renaissancewohnhaus Alte Ratsapotheke Herzogliches Stadtschloss Am Berge Am Sande in Lüneburg Backsteinarchitektur Obere Schrangenstraße Obere Ohlingerstraße Auf dem Meere

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen in und im Umkreis von Lüneburg

Weitere Informationen über Lüneburg im Internet:




Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Feiertage in Deutschland

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.



Abstimmung zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in Niedersachsen