Deutschland

DSL in Deutschland

DSL-Verfügbarkeit - Erhebliche Unterschiede in Deutschland

DSL Modem

Foto: Feureau - CC BY-SA

Immer wieder wird der Ausbau des schnellen Internets in Deutschland als erhebliches Defizit gesehen. Wer quer über Deutschland blickt, erkennt die entscheidenden Stellen, wo bislang kein adäquater Zugang zum Web geschaffen werden konnte. Doch wie sieht die Versorgung der einzelnen Regionen aus und wo ist besonders viel Potenzial vorhanden?

Die treibenden Kräfte:

Zunächst gilt es zu betonen, dass die Unternehmen der Telekommunikationsbranche im Wesentlichen für den Ausbau der Netze verantwortlich sind. Sie haben wiederum ein Interesse daran, auf diesem Wege möglichst viele neue Kunden in die eigene Kartei zu integrieren. Dementsprechend waren es zunächst die größeren Städte wie München, Hamburg und Berlin, welche ins Visier von Telekom und Co. gerieten. Experten gehen davon aus, dass der Ausbau des schnellen Internets in den deutschen Ballungszentren dem auf ländlichem Gebiet um rund fünf Jahre voraus ist. Dies liegt am höheren wirtschaftlichen Potenzial, welches die Unternehmen dahinter sahen. Erst die Politik wies schließlich darauf hin, dass auch auf dem Land eine Grundversorgung mit schnellem Internet gewährleistet sein müsse.

Erhebliche Mängel im Osten:

Die schlichte Trennung in städtische und ländliche Regionen würde allerdings zu kurz greifen, um die Geschwindigkeit des World Wide Webs präzise zu beschreiben. Deshalb fühlen sich auch Verbraucher häufig unzureichend darüber aufgeklärt, wie es um die DSL-Geschwindigkeit an ihrem Wohnort steht. Angebote wie die Verfügbarkeitsprüfung des schnellen Internets tragen zur Aufklärung der Verbraucher bei, die aber längst nicht abgeschlossen ist. Besonders in den ländlichen Regionen Brandenburgs wurden noch nicht einmal die Versprechen aus dem Jahr 2013 eingelöst. Häufig fehlt es sogar an der passenden Infrastruktur, wodurch viele Kilometer Glasfaserkabel erst neu verlegt werden müssen. An Streaming am Smart-TV, YouTube oder Netflix ist dort gar nicht zu denken.

Das wirtschaftliche Potenzial:

Doch besonders aufgrund der weiter steigenden Bedeutung des Internets für unseren Alltag wäre es immens wichtig, passende Voraussetzungen zu schaffen. Immer mehr Menschen gründen auf der Grundlage des World Wide Webs ihre Existenz und sind daher stark eingeschränkt, wenn dieses den allgemeinen Erwartungen nicht standhalten kann. Es geht also auch darum, das wirtschaftliche Potenzial des Landes in den kommenden Jahren voll ausnutzen zu können und dabei auf die vorhandene Technik zu bauen. Durch die steuerlichen Mehreinnahmen, die sich generieren ließen, könnte wiederum der notwendige Ausbau des Internets zu Teilen finanziert werden. Zumindest die starken geografischen Unterschiede, die einem kleinen Zeitsprung in der Entwicklung gleichen, sind im Jahr 2017 eigentlich untragbar. Es wird deshalb Zeit, dass die beteiligten Unternehmen und die Politik nach neuen Möglichkeiten suchen, um die Ziele umzusetzen.




Weihnachtsgeschenke bei Amazon

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.