Berlin - Ausflugsziele

Berlin - Pergamonmuseum auf der Museumsinsel

Pergamonmuseum Berlin: Ischtar-Tor von Babylon Pergamonaltar im Pergamonmuseum Berlin Ausstellung im Pergamonmuseum Berlin Markttor von Milet im Pergamonmuseum

« zurück    Berlin    weiter »

Fotos: Francisco Antunes, Rubén Vique, Tomasz Przechlewski und Maarten Dirkse - CC BY-SA

Weltweit wird immer wieder das auf der Berliner Museumsinsel stehende Pergamonmuseum in Tourismusbroschüren und auf Internetseiten angepriesen und gelobt. Dementsprechend stark ist auch der Besucheransturm, weshalb wir empfehlen, die Eintrittskarten vorher über das Internet zu buchen (Ticketbuchung), denn die Schlange vor den Ticketschaltern ist schon vor der Öffnung des Museums gewaltig.

Der Hauptgrund für diese Beliebtheit sind die im Museum stehenden Bauwerke antiker Monumentalarchitektur, wie das Ischtar-Tor und die Prozessionsstraße von Babylon, der Pergamonaltar, das Markttor von Milet und die Mschatta-Fassade. Alle diese Bauwerke wurden ab Ende des 19. Jahrhunderts am originalen Standort in Kleinasien und im Orient ausgegraben, demontiert und nach Berlin geschafft. Dort konnten sie dann nach jahrzehntelangen Puzzle- und Aufbauarbeiten im 1930 eröffneten Museum der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Wobei es sich damals um vier Museen handelte, die später zum Pergamonmuseum zusammengefasst wurden, welches heute das Vorderasiatische Museum Berlin, das Museum für Islamische Kunst und Teile der Antikensammlung mit weiteren Ausstellungsräumen in Neuen und im Alten Museum beinhaltet

Insgesamt zeigen tausende von Skulpturen und architektonischen Bauteilen die orientalische und vorderasiatische Kultur von rund 6.000 Jahren. Das Pergamonmuseum ist damit eines der bedeutendsten Museen der Kultur der Menschheitsgeschichte. Es ist deshalb auch das meistbesuchte Museum in Berlin - und das sogar, obwohl immer wieder Teile der Ausstellung wegen Renovierungs- und Umbauarbeiten nicht zu besichtigen sind. Der Grund hierfür sind auch die regelmäßigen Umstrukturierungen in der Berliner Museumslandschaft, wobei aber langfristig das Pergamonmuseum sogar vergrößert werden soll, damit auch die Antikensammlung vollständig unter einem Dach zu sehen ist und ebenso das Ägyptische Museum dazugehört.

Öffnungszeiten des Pergamonmuseums: Täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr (donnerstags bis 20:00 Uhr).

Weitere Informationen über das Pergamonmuseum, die Museumsinsel und die weiteren Staatlichen Museen in Berlin:

Hier können Tickets für Stadtführungen und für Schifffahrten in Berlin gebucht werden.

Hotels in Berlin:

Hotels in Berlin
Hotels in Berlin, dem beliebten Städtereiseziel in Deutschland, auf Hotel.de suchen und online buchen.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Museen und Freizeitangebote im Umkreis des Pergamonmuseum in Berlin:

Hotels in Berlin von Hotel.de für wenig und für viel Geld.


Lage des Pergamonmuseums:

Hier kann die Route zum Pergamonmuseum Berlin berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude = 52.52111 und Longitude = 13.39696.

Das Pergamonmuseum auf der Berliner Museumsinsel (der Eingang befindet sich in der Straße "Am Kupfergraben") als Markierung auf dem Berliner Stadtplan von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

In Ägypten können viele antike und noch ältere Bauwerke bewundert werden. Siehe hierzu die Bildergalerie über Oberägypten am Nil.



Weihnachtsgeschenke bei Amazon

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.