Bayern - Städtereiseziele

Aschaffenburg

Stiftsplatz in Aschaffenburg

Stiftsplatz mit Stiftskirche - weiter »

s gibt viele Gründe, um nach Aschaffenburg zu reisen. Einer davon ist das milde Klima! Obwohl die am Main erbaute Stadt zweifelsfrei im Norden von Bayern liegt, herrschen hier die mildesten Temperaturen innerhalb des Freistaats. Das hat Aschaffenburg den Beinamen Bayerisches Nizza eingebracht. Ursache für das tolle Wetter ist die nahe Lage am Oberrheintal, das ja bekanntermaßen regelmäßig mit über dem Durchschnitt liegenden Temperaturen punkten kann. Das war auch dem Bayerischen König Ludwig I. bekannt, der deshalb Aschaffenburg regelmäßig besuchte und einst zur Verschönerung der Stadt beitrug. Noch mehr aber haben schon vorher die Kurmainzer Erzbischöfe das Aussehen von Aschaffenburg geprägt. Vom 16. Jahrhundert an wurde die Stadt als Zweitresidenz dieser mächtigen Herrscher ausgebaut. Es entstand das gewaltige, hoch über dem Main stehende Schloss Johannisburg. Heute wahrlich ein Hauptgrund für einen Besuch der Stadt. Nicht nur das Schloss, eines der bedeutendsten Bauwerke der Renaissance, sondern auch der einmalige Schlosspark prägen das Stadtbild in besonderer Weise. Überhaupt besitzt Aschaffenburg übermäßig viele, übermäßig große und obendrein besonders sehenswerte Park- und Gartenareale. Das größte, am Schloss Schönbusch, ist allein 200 ha groß. Einen ganzen Tag kann man hier locker in einem der größten Englischen Parkanlagen Deutschlands verbringen.

Sehenswert ist selbstverständlich auch die rund um die bildschöne, romanische Stiftskirche entstandene Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen und uralten Bauwerken. Leider hat hier allerdings der Zweite Weltkrieg viele Spuren hinterlassen, sodass selbst der abgebildete Stiftsplatz sein historisches Antlitz nicht vollständig bewahren konnte. Doch es ist allemal noch genug vorhanden, um eine ausgedehnte Besichtigungstour zu unternehmen.

Wie es sich für eine ehemalige Residenzstadt gehört, besitzt Aschaffenburg auch mehrere hervorragende Museen. Das umfangreichste, mit Gemäldegalerie, Ausstellungen zur Stadtgeschichte und Architekturmodellen, befindet sich im Schloss Johannisburg. Erwähnenswert sind aber auch das Naturwissenschaftliche Museum im Schönborner Hof, einer imposanten Barockanlage, das Stiftsmuseum in der Stiftskirche, das Museum Jüdischer Geschichte und Kultur sowie die Kunsthalle in der Jesuitenkirche mit Ausstellungen zur Klassischen Moderne und zur Gegenwartskunst.

Da Aschaffenburg auch an den Spessart mit seinen Ausflugsmöglichkeiten grenzt, ebenso wie am Main jede Menge weitere Sehenswürdigkeiten zu entdecken sind, befinden sich sogar noch viele weitere Reisegründe im Umland der Stadt.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Aschaffenburg:

Metzgergasse Muttergottespfarrkirche Arkadengang der Stiftskirche Jesuitenniederlassung in der Pfaffengasse Justizgebäude Ranken und Blumenpracht auf der Stadtmauer Heckengarten auf dem Kapuzinerberg Garten am Pompejanum Schlosspark mit Frühstückstempel Saint-Germain Terrasse Theoderichstor Schloßberg Stiftskirche St. Peter und Alexander Schönborner Hof Park Schöntal Schloss Johannisburg Pompejanum Schloss Schönbusch

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen im Umkreis von Aschaffenburg:

Weitere Informationen über Aschaffenburg im Internet:

Faschingsveranstaltungen in Aschaffenburg


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Veranstaltung kostenlos eintragen
Feiertage in Deutschland
Tourismusmarketing
Responsive Webdesign
Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele in Bayern.